Polyphenole

Heidelbeeren:  Beerenhunger auf heimische Früchtchen

Polyphenole Heidelbeeren: Beerenhunger auf heimische Früchtchen

Als Wundermittel für die Gesundheit angepriesen und als heimisches Nährstoffpaket gefeiert: Heidelbeeren erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sind jedoch nur wenige Wochen aus regionalem Anbau erhältlich. Ab Juni gilt es, den Beerenhunger zu stillen – ob pur, in Süßspeisen oder Gebäck.

© Valentyn Volkov/123RF.com
Polyphenole gegen Karies

Polyphenole Polyphenole gegen Karies

In unserem Mund tummeln sich über 700 Bakterienarten; einige davon schaden Zähnen oder Zahnfleisch. Ob die gesundheitsförderlichen Polyphenole auf zahnschädigende Bakterien wirken, untersuchten Wissenschaftler jetzt in einem Modell aus künstlichem Zahnfleischgewebe (Fibroblasten).

Was steckt eigentlich hinter der „Nordic Diet“?

Polyphenole Was steckt eigentlich hinter der „Nordic Diet“?

Nordic Diet ist eine Ernährungsform, die sich an der Mittelmeerkost orientiert, allerdings auf regional typische Lebensmittel aus Nordeuropa setzt. Aufgrund des ähnlichen Nährstoffprofils bietet sie ähnliche Gesundheitsvorteile wie eine mediterrane Ernährung.

© Hans Christiansson/123RF.com
Am Puls der Zeit: Supersäfte, Smoothies und Co.

Polyphenole Am Puls der Zeit: Supersäfte, Smoothies und Co.

Ein innovationsfreudiger Getränkemarkt und eine Zielgruppe, die auf Gesundheit und Natürlichkeit setzt: Was dabei herauskommt, sind Getränke wie Wellnesswässer, Smoothies oder Softdrinks mit Superfood- Zutaten. Empfehlenswert sind die oft überteuerten Drinks allerdings nicht.

Ist Matcha-Tee gesünder als grüner Tee?

Polyphenole Ist Matcha-Tee gesünder als grüner Tee?

Bei Matcha handelt es sich um ein aus fein vermahlenem Grüntee erzeugtes Getränk. Es enthält in der Regel mehr sekundäre Pflanzenstoffe als grüner Tee, zudem werden die pulverisierten Teeblätter mitgetrunken.

© Reika/fotolia.com
Sekundäre Pflanzenstoffe: Substanzen mit vielen Unbekannten

Polyphenole Sekundäre Pflanzenstoffe: Substanzen mit vielen Unbekannten

Noch vor wenigen Jahren bewertete die Ernährungswissenschaft sekundäre Pflanzenstoffe als gesundheitlich unbedeutend oder gar schädlich. Heute geht die Forschung davon aus, dass diese Substanzen Krankheiten vorbeugen und für die langfristige Aufrechterhaltung der menschlichen Gesundheit ein notwendiger Nahrungsbestandteil sind.

Enthält Direktsaft mehr sekundäre Pflanzenstoffe als Apfelsaft aus Konzentrat?

Polyphenole Enthält Direktsaft mehr sekundäre Pflanzenstoffe als Apfelsaft aus Konzentrat?

Direktsaft, vor allem aber naturtrüber Apfelsaft liefert deutlich mehr sekundäre Pflanzenstoffe als Saft aus Konzentrat.

© Seite 3/Fotolia.com
Eisen – pflanzlich gut versorgt | vegetarische Ernährung

Polyphenole Eisen – pflanzlich gut versorgt

Die Unterversorgung mit Eisen ist der häufigste Nährstoffmangel weltweit. Obwohl pflanzliche Kost als weniger gute Eisenquelle gilt, sind Vegetarier nicht schlechter versorgt als Fleischesser. Werte im unteren Normbereich bieten sogar gesundheitliche Vorteile.

Polyphenole Schützen Traubenkernprodukte vor Zellschäden?

Traubenkernprodukte sollen wegen ihres Gehaltes an Proanthocyanidinen eine starke antioxidative Wirkung haben. Wissenschaftlich ist dies jedoch nicht ausreichend belegt.

Polyphenole Kann Zimt bei Diabetes mellitus helfen?

Die im Zimt enthaltenen Inhaltsstoffe sollen die Blutzuckerwerte bei Typ-2-Diabetikern senken können. Doch bisher gibt es keinen ausreichenden Beleg für diesen Effekt.

Polyphenole Gesünder Leben mit Wein?

Im Wein liegt bekanntlich Wahrheit. Doch wie die Wahrheit genau lautet, darüber streiten sich die Experten. Nachdem Alkohol lange Zeit als gesundheitsschädlich verurteilt wurde, kommen neuere Untersuchungen zu dem Ergebnis, daß eine mäßige Aufnahme vor Herzinfarkt schützt.

Bioaktive Substanzen - Bioaktive Stoffe: Kleinste Mengen wirken

Polyphenole Bioaktive Substanzen: Kleinste Mengen wirken

Wer gesund und fit bleiben will, braucht mehr als Energie und essentielle Nährstoffe. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren einiges über bioaktive Substanzen herausgefunden. Die Ergebnisse zeigen, daß diese lange Zeit unterschätzten Inhaltsstoffe Schutz vor vielen Erkrankungen bieten.

© Margot Kessler / pixelio.de

Polyphenole Bioaktive Substanzen: Kleinste Mengen wirken

Wer gesund und fit bleiben will, braucht mehr als Energie und essentielle Nährstoffe. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren einiges über bioaktive Substanzen herausgefunden. Die Ergebnisse zeigen, daß diese lange Zeit unterschätzten Inhaltsstoffe Schutz vor vielen Erkrankungen bieten.

Polyphenole Was sind Açai-Beeren?

Die südamerikanische Beere taucht immer häufiger in Wellnessdrinks und Nahrungsergänzungsmitteln auf. Bemerkenswert ist ihr hoher Gehalt an Protein, Fett und Antioxidanzien.