Heidelbeeren: Beerenhunger auf heimische Früchtchen

Als Wundermittel für die Gesundheit angepriesen und als heimisches Nährstoffpaket gefeiert: Heidelbeeren erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sind jedoch nur wenige Wochen aus regionalem Anbau erhältlich. Ab Juni gilt es, den Beerenhunger zu stillen – ob pur, in Süßspeisen oder Gebäck.

Die Heidelbeere gehört in die Familie der Heidekrautgewächse. Es gibt bis zu 500 verschiedene Arten, von denen über 100 seit dem 20. Jahrhundert kultiviert wurden. Die bekanntesten Vertreter sind die in Europa und Asien wachsende Waldheidelbeere (Vaccinium myrtillus) – auch Blaubeere genannt – und die nordamerikanische Heidelbeere (Vaccinium corymbosum). Durch Züchtung und Kreuzung mit nordamerikanischen Arten sind die heute auch bei uns angebauten Kulturheidelbeeren entstanden...

Bild © Valentyn Volkov/123RF.com

Stichworte: Heidelbeere, Blaubeere, Sekundäre Pflanzenstoffe, Anthocyane, Polyphenole, Vaccinium myrtillus


Diabetes – Blutzucker im Griff Den vollständigen Beitrag lesen Sie in:
UGBforum 3/2021
Diabetes – Blutzucker im Griff


Heft kaufen