Darmbakterien

Darm-Hirn-Achse:  Das Mikrobiom steuert mit

Darmbakterien Darm-Hirn-Achse: Das Mikrobiom steuert mit

Darm und Hirn stehen in direktem Austausch miteinander. Kommt der Informationsfluss ins Stocken, können Beschwerden auftreten. Neuere Forschungserkenntnisse lassen vermuten, dass auch unsere Darmbakterien bei der Kommunikation ein wichtiges Wörtchen mitreden.

© Anatomy Insider/stock.adobe.com
UGB-Symposium: Gesunder Darm – gesundes Leben

Darmbakterien UGB-Symposium: Gesunder Darm – gesundes Leben

Welchen Einfluss hat der Darm auf Gesundheit und Psyche beziehungsweise umgekehrt? Nicht nur Bestseller-Ratgeber beschäftigen sich derzeit mit diesen Fragen. Auch beim ausgebuchten UGB-Symposium im April stand das vielseitige Verdauungsorgan im Mittelpunkt. Aufgrund der großen Nachfrage, wird es vom 11.-13. Oktober 2019 eine zweite Auflage im Seminarzentrum fünfseenblick am Edersee geben.

© E. Klumpp/UGB
Der Darm: Immunsystem  undercover

Darmbakterien Der Darm: Immunsystem undercover

Die Zusammensetzung unserer Darmbakterien ist für die körpereigenen Abwehrkräfte von großer Bedeutung. Vor allem Ballaststoffe sind unverzichtbar für eine vielfältige Bakteriengemeinschaft.

© Kateryna Kon/123RF.com
Mikrobiota – Gesundheitsschutz im Darm

Darmbakterien Mikrobiota – Gesundheitsschutz im Darm

Rund 100 Billionen Mikroorganismen beherbergt unser Darm. Wenn wir uns richtig ernähren und einen gesunden Lebensstil pflegen, danken es uns die kleinen Untermieter mit einem gestärkten Immunsystem und Schutz vor diversen Erkrankungen.

© Christos Georghiou/123RF.com
Das FODMAP-Konzept

Darmbakterien Das FODMAP-Konzept

Nach eigenen Angaben beobachten 25-30 Prozent der Bevölkerung Beschwerden nach dem Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln. Eine Gruppe von Kohlenhydraten, die sogenannten FODMAPs, spielen offenbar eine wichtige Rolle.

© Arturs Budkevics/123RF.com
Walnüsse und die Mikrobiota

Darmbakterien Walnüsse und die Mikrobiota

Die Vielfalt der Darmbakterien (Mikrobiota) hängt mit unserer Gesundheit zusammen. Wissenschaftler untersuchten nun den Effekt eines regelmäßigen Verzehrs von Walnüssen auf die Zusammensetzung der Mikrobiota.

Ballaststoffe für die Knochen

Darmbakterien Ballaststoffe für die Knochen

Wissenschaftler der Universität Erlangen-Nürnberg fanden im Tierversuch mit Mäusen heraus, dass Stoffwechselprodukte der Mikrobiota (früher Darmflora) bei ballaststoffreicher Ernährung den Knochenstoffwechsel positiv beeinflussen können.

Beeinflusst die Teigführung die Bekömmlichkeit von Vollkornbrot?

Darmbakterien Beeinflusst die Teigführung die Bekömmlichkeit von Vollkornbrot?

Die Art und Weise, wie eine Backware zubereitet wird, verändert die Zusammensetzung und Verfügbarkeit der Inhaltsstoffe. Besonders die Dauer der Teigreife sowie das Einwirken von Wasser und Säure beeinflussen die Verträglichkeit.

© kzenon/123RF.com
Darmgesundheit - Darm Entzündung Symptome - Stuhlgang und Verstopfung - Darmflora - Ernährung Darm - Darmflora Aufbau - Ernährung bei Magen Darm - Verstopfung im Darm

Darmbakterien So bleibt der Darm gesund

„Der Tod sitzt im Darm.“ So drastisch formulierte der Arzt Paracelsus schon im 16. Jahrhundert die Bedeutung des Darms für das Wohlbefinden des Menschen. Mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichender Bewegung und Vermeidung von Stress und Hektik kann jeder selbst dazu beitragen, seinen Darm gesund zu halten.

Darmpilze: Diagnose ist noch keine Krankheit - Mangelerscheinungen bei Darmpilzen - Candida Ursachen Behandlung - Pilzdiät - Knoblauch - Darmpilz Diät Hefeteig - zu wenig Bifidobakterien im Stuhl

Darmbakterien Darmpilze: Diagnose ist noch keine Krankheit

Die Diskussion um Darmpilze ist in den letzten Jahren etwas verstummt. Die meisten Mediziner sind der Meinung, jeder Mensch trage Hefepilze wie Candida albicans im Darm, und nur Schwerkranke würden daran erkranken. Dagegen befürchten andere Therapeuten schon bei bloßem Nachweis dieser Keime lebensgefährliche Krankheiten.

Träger Darm Symptome - Verstopfung - Ursachen für Obstipation - Stuhlgang- und Beckenbodentraining - Ballaststoffe - träger Darm warum

Darmbakterien Träger Darm - was tun?

Verstopfung ist eine der häufigsten alltäglichen Beschwerden. Frauen sind mindestens doppelt so oft betroffen wie Männer. Durch eine Umstellung der Ernährung und einen veränderten Lebensstil können die Beschwerden in vielen Fällen deutlich reduziert werden.

© dv76/Fotolia.com
Morbus Crohn: Die Rolle der Darmbakterien -  Erkrankungen des Verdauungstraktes - bakterielle Besiedelung bei Morbus Crohn - Darmflora - Darmbakterien

Darmbakterien Morbus Crohn: Die Rolle der Darmbakterien

Der Gastrointestinaltrakt wird von einer Vielzahl von Mikroorganismen bevölkert. Bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen spielen Veränderungen in der mikrobiellen Besiedelung vermutlich eine wichtige Rolle.