Fairer Handel

Nachhaltiger Konsum - Kaufen und die Welt retten?

Fairer Handel Nachhaltiger Konsum - Kaufen und die Welt retten?

Konsumenten können über ihr Einkaufsverhalten Druck auf Unternehmen ausüben. Doch nur wenn es mit Kampagnen und politischen Forderungen verknüpft wird, kommt es zu echten Veränderungen. Es ist und bleibt Verantwortung der Politik, Standards für alle zu definieren.

Konsum: Darf's ein bisschen weniger sein?

Fairer Handel Konsum: Darf's ein bisschen weniger sein?

Das Heft macht die Zusammenhänge zwischen unseren Konsumgewohnheiten und deren sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Folgen deutlich. Dabei bleibt es nicht bei grauer Theorie. Vielmehr zeigen verschiedene Beiträge auf, wie sich durch unser Handeln JETZT die Verhältnisse verbessern lassen: Sei es durch Urban Gardening, Initiativen für Collaborative Consumption oder einen nachhaltigen Ernährungsstil.

Vollwertkost: Sieben gute Gründe für Vollwertkost - Umstellung auf Vollwertkost leicht gemacht - Wie gesund ist Vollwertkost - Nährstoffversorgung bei Vollwertkost - Gesunde Ernährung mit Vollwertkost

Fairer Handel Vollwertkost: Sieben gute Gründe

Leckeres genießen, gesund essen und gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen – mit Vollwertkost lässt sich Genuss und Verantwortung im Alltag verbinden. Sieben einfache Grundsätze zeigen, wie wir mit Vollwertkost der Natur, dem Klima und auch uns selbst viel Gutes tun können.

Trockenobst Trockenfrüchte: Datteln, Feigen, Bananen, Mango, Ananasstück, Papayas - Trockenobst aus fairem Handel - exotische Trockenfrüchte - frisches Obst oder Trockenobst - Schwefeln mit Schwefeldioxid, E 220, E 221 oder E 228

Fairer Handel Trockenfrüchte: Runzelige Exoten

Wenn schmuddeliges Winterwetter trübe Stimmung verbreitet, bringen getrocknete Ananasstücke oder honigsüße Datteln Sonnenaroma auf die Zunge. Das leckere Trockenobst bietet geballte Nährstoffe und sorgt für natürliche Süße in Obstsalat, Weihnachtsgebäck und Konfekt.

Fairer Handel: Was bedeutet Fairer Handel - ist Bioware eigentlich fair gehandelt - Billig-Bio ist selten Fairer Handel

Fairer Handel Fair oder Bio?

Bewusste Verbraucher greifen zu Bioprodukten, um die ökologische Landwirtschaft zu unterstützen und möglichst unbelastete Lebensmittel zu bekommen. Aber ist Bioware eigentlich fair gehandelt? Und gibt es für faire Produkte ökologische Kriterien?

Einkaufen für eine bessere Welt

Fairer Handel Einkaufen für eine bessere Welt

Verschmutzte Flüsse,Schadstoffe in Lebensmitteln, Kinderarbeit und ausgebeutete Plantagenarbeiter - meist fühlen wir uns diesen Problemen machtlos ausgeliefert. Doch mit einer gezielten Lebensmittelauswahl kann jeder etwas für eine lebenswerte Zukunft tun.

LOHAS - korrekt konsumieren

Fairer Handel LOHAS - korrekt konsumieren

LOHAS sind konsumfreudige Menschen, die beim Kauf auf umweltfreundliche und sozialverträgliche Produkte achten. Anders als bei den so genannten "Ökos" stehen bei ihnen aber Genuss und Lust am Konsum im Vordergrund. Deshalb werden auch kritische Stimmen gegen die neue Verbrauchergruppe laut.

Supermarktmacht - Marktkonzentration - Missbrauch Einkaufsmacht - Hungerlöhne - Ausbeutung Dumping - Ausbeutung Arbeiter - Niedriglohn Kleinbauern - Arbeitsbelastung - Supermarktinitiative - Qualitätsverlust von Produkten - Supermarktkette

Fairer Handel Supermarktmacht: Wer zahlt den Preis?

Der Einzelhandel wird von einer immer kleiner werdenden Zahl von Supermarktketten dominiert. Das führt zu unfairen Machtverhältnissen. Die Folge: miserable Arbeitsbedingungen und Löhne für die Verkäuferinnen, Existenzbedrohung für Kleinbauern und Ausbeutung der Arbeiter in den Produktionsländern.