Salz

Salz: Die Menge macht’s

Salz Salz: Die Menge macht’s

Salz ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Der Mensch besitzt einen eigenen Geschmackssinn für „salzig“ und ohne Salz schmeckt das Essen fad. Doch welches Salz ist das Beste und vor allem, wie viel davon ist sinnvoll?

Diabetes mellitus - Auf vollwertiges Essen kommt es an

Salz Diabetes mellitus - Auf vollwertiges Essen kommt es an

Heute weiß man, dass Diabetes mellitus weit mehr als ein Problem mit dem Blutzucker ist. Dies hat dazu geführt, dass sich die Empfehlungen für eine diabetesgerechte Ernährung seit Mitte der 90er Jahre grundlegend verändert haben.

Krebs vorbeugen - Auf die Ernährung kommt es an

Salz Krebs vorbeugen - Auf die Ernährung kommt es an

Krebs ist weitgehend vermeidbar. Die Botschaft des Weltkrebsberichts bedeutet, dass jeder Mensch täglich dazu beitragen kann, sein persönliches Krebsrisiko deutlich zu senken. Voraussetzung ist eine entsprechende Lebensweise.

Salz Das Geschäft mit dem Himalayasalz

Himalayasalz ist durch das Buch "Wasser und Salz - Urquell des Lebens" von Barbara Hendel und Peter Ferreira in die Schlagzeilen und die Regale von Apotheken, Naturkostläden und Reformhäuser geraten.

Fertiggerichte: Ungesunde Schnellküche  - warum Fertiggerichte ungesund sind - Dosenravioli ungesund - Zusatzstoffe - viele Kalorien - Fischstäbchen - Tiefkühlpizza

Salz Fertiggerichte: Ungesunde Schnellküche?

Fischstäbchen, Tiefkühlpizza und Dosenravioli haben ein schlechtes Image. Viele Fertiggerichte kommen mit wenig Vitaminen, schlechtem Fett und zu vielen Kalorien daher. Dennoch erfreuen sie sich wachsender Beliebtheit. Ist wirklich alles ungesund, was sich schnell zubereiten lässt?

Wenn der Blutdruck in die Höhe schnellt - Bluthochdruck - Hypertonie

Salz Wenn der Blutdruck in die Höhe schnellt

Wer unter Hypertonie leidet, ist nicht allein. Laut der Deutschen Hochdruckliga haben 20 Millionen Bundesbürger Bluthochdruck. Bedenklich ist, dass mehr als sechs Millionen davon nichts wissen und weitere sechs Millionen nicht ausreichend behandelt werden. Dabei kann jeder selbst etwas tun, um den Blutdruck in den Griff zu bekommen.

© DAK/Wigger

Salz Hypertonie

Allein durch die richtige Ernährung lässt sich bei Bluthochdruck sehr viel erreichen. Ziel ist es, den Blutdruck möglichst auf Werte unter 140/90 mmHg zu bringen. Damit werden Herz und Blutkreislauf enlastet und das Risiko gemindert, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden.

Salz Ist salzreduziertes Salz empfehlenswert?

Während normales Kochsalz aus Natriumchlorid besteht, verbirgt sich hinter "salzreduziertem" Salz Kaliumchlorid. Bei einer gesunden und damit salzarmen Ernährung ist das leicht metallisch und bitter schmeckende Ersatzsalz jedoch auch für Blutdruckkranke nicht nötig.