Nachhaltige Ernährung

Hier finden Sie Artikel aus dem Archiv. Beiträge ab 2018 finden Sie über die Stichwortsuche oder über die Heftübersicht.
Fleisch und Fisch noch zeitgemäß?

Fleisch und Fisch noch zeitgemäß?

Sich vegetarisch oder vegan zu ernähren, ist in. Denn der derzeitige hohe Konsum von Fleisch und Fisch belastet die Umwelt und wird von vielen unter ethischen Gesichtspunkten abgelehnt. Haben Fleisch und Fisch in der Vollwert-Ernährung überhaupt noch ihren Platz?

Wie vegan und bio sind wir wirklich?

Wie vegan und bio sind wir wirklich?

Die deutsche Bevölkerung isst fast ausschließlich Biolebens­mittel und ernährt sich zudem vegan oder wenigstens vegetarisch. Diesen Eindruck vermitteln zumindest zahlreiche Medienberichte, Bucherscheinungen und Internetkommentare. Von politisch Verantwortlichen ist dieses Bild durchaus erwünscht. Der Realität entspricht es allerdings nicht.

Nachhaltiger Konsum - Kaufen und die Welt retten?

Nachhaltiger Konsum - Kaufen und die Welt retten?

Konsumenten können über ihr Einkaufsverhalten Druck auf Unternehmen ausüben. Doch nur wenn es mit Kampagnen und politischen Forderungen verknüpft wird, kommt es zu echten Veränderungen. Es ist und bleibt Verantwortung der Politik, Standards für alle zu definieren.

Nachhaltige Ernährung: Jeder kann handeln

Nachhaltige Ernährung: Jeder kann handeln

Angesichts zunehmender Klimakapriolen, wachsender sozialer Ungerechtigkeit und mehr Hungernden weltweit, ist Handeln angesagt. Auf globaler Ebene gestaltet sich das oft langwierig, auf lokaler Ebene kann jeder sofort etwas tun. Sich an den Empfehlungen der Vollwert-Ernährung zu orientieren und damit nachhaltig zu essen, gehört dazu.

Transition Town: Bürger gehen neue Wege

Transition Town: Bürger gehen neue Wege

Es gibt sie in Bielefeld, Bonn und Berlin genauso wie in Sao Paolo, Hongkong oder New York. Die Rede ist von Transition Town Initiativen oder zu deutsch: Stadt im Wandel. Gut 80 davon gibt es in Deutschland, über 1000 weltweit. Was bewegt so viele Menschen, sich für eine nachhaltigere Gesellschaft zu engagieren?

Hunger – Klima – Artenschutz  Ernährungswende jetzt!

Hunger – Klima – Artenschutz Ernährungswende jetzt!

Hunger in der Welt, Klimakatastrophen und Artensterben machen deutlich: Die Land- und Ernährungswirtschaft kann nicht so weitermachen wie bisher. Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft fordert daher eine umfassende Ernährungswende – und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt.

Lebensmittelkonzerne: Von Verantwortung keine Spur

Lebensmittelkonzerne: Von Verantwortung keine Spur

Viele große Konzerne wie Mars, Danone oder Nestlé werben mit ihrem ökologischen oder sozialen Engagement. Doch dieses existiert oftmals nur auf dem Papier. Wie wenig hinter den selbst gesteckten Zielen steht, hat die Entwicklungsorganisation Oxfam in ihrer Studie „Behind the brands“ offengelegt.

© A. Trayler-Smith/Oxfam
Fleischersatz – rein pflanzlich

Fleischersatz – rein pflanzlich

Der Markt für Fleischersatzprodukte oder Fleischimitate wächst jährlich im zweistelligen Bereich. Die Vielfalt der Angebote ist kaum noch zu überblicken, denn den Fantasien der Lebensmitteldesigner sind offensichtlich keine Grenzen gesetzt. Aus Sicht der Vollwert-Ernährung ist diese rasante Entwicklung durchaus skeptisch zu sehen.

Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr

Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr

Für die Versorgung der wachsenden Weltbevölkerung muss unsere Gesellschaft eine Lösung finden. Einfach nur mehr produzieren, damit ist es nicht getan. Die ökologische Intensivierung ist der Schlüssel für die Nahrungssicherung der Zukunft.

Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung

Aktiv gegen Lebensmittelverschwendung

Während weltweit mehr als 840 Millionen Menschen hungern, landet bei uns etwa die Hälfte aller essbaren Lebensmittel im Müll. Von politischen Aktivisten bis zu den staatlich geförderten Verbraucherzentralen gibt es inzwischen viele kreative Ansätze, um die Verschwendung von Lebensmitteln einzudämmen.

Bio 3.0: Chancen des Biobooms nutzen

Bio 3.0: Chancen des Biobooms nutzen

Es gibt mehrere Gründe, warum über Bio 3.0 nachgedacht wird. Zu wenig umstellungsbereite Landwirte, ein globalisierter Biohandel und betrugsanfällige Kontrollen gehören dazu. Bio muss sich weiterentwickeln, um die Chance für einen Ausbau der ökologischen Landwirtschaft zu nutzen.

© auremar/123RF.com
Einsatz für mehr Tierwohl

Einsatz für mehr Tierwohl

Massenställe mit Biohühnern, das Töten von Küken oder angebundene Kühe – auch bei Biobauern steht die Tierhaltung in der Kritik. Doch in den letzten Jahren hat sich viel getan. Vor allem die deutschen Bioverbände setzen mit neuen Kontrollen und Unterstützung der Landwirte auf Verbesserungen in der ökologischen Tierhaltung.

© adel/pixelio.de
Das Ernährungssystem gemeinsam umkrempeln

Das Ernährungssystem gemeinsam umkrempeln

Weltweit nehmen Menschen ihre Ernährungsversorgung wieder selbst in die Hand. Sie hacken und jäten, sie retten und teilen, sie gründen Gemeinschaftsgärten und Foodcoops. Welche Idee steckt dahinter, wer macht mit und wie funktioniert es?

© Martina Kohnova, Gesa Maschkowski, W.Albrecht/Foodsharin Wien, Janne Tervonen
Gekaufte Forschung

Gekaufte Forschung – manipulierte Forschung

Forschung wird zunehmend durch die Industrie finanziert. Ob einzelne Wissenschaftler oder ganze Hochschulen Drittmittel von Unternehmen erhalten: Die Firmen wollen profitieren. Unabhängige Forschung bleibt so auf der Strecke.

Superfood – regional und nähstoffreich

Superfood – regional und nähstoffreich

Superfoods stehen hoch im Kurs. Das bestätigen die steigenden Absatzzahlen der letzten Jahre. Ob aus Südamerika, Afrika oder Asien – je ungewöhnlicher und fremdartiger, desto beliebter. Doch Kenner wissen: Auch bei uns wachsen Pflanzen, die das Zeug zum Superfood haben.

Vegane Ernährung: Ein Plus für die Gesundheit? - Veganer - Veganismus - vegan Ernähren - Nährstoffversorgung Vitamin B2 Riboflavin Calcium Zink Jod Vitamin D

Vegan und vegetarisch: Die Gesundheit profitiert

Zahlreiche Gründe sprechen für eine vegetarische, aber auch für eine vegane Ernährung: Tierethik, Klimaschutz und Welternährung sind nur einige davon. Auch aus gesundheitlicher Sicht haben diese Ernährungsformen viele Vorteile – vorausgesetzt, es wird auf die ausreichende Zufuhr aller kritischen Nährstoffe geachtet.

Ist Bio noch vollwertig?

Ist Bio noch vollwertig?

Der anhaltende Boom in der Biobranche ist einerseits sehr erfreulich. Die Vorteile einer nachhaltigen Landwirtschaft überzeugen immer mehr Verbraucher und Bauern, aber auch Politiker zum Umdenken und Umschwenken. Andererseits gibt es auch Trittbrettfahrer unter Erzeugern und Anbietern, die in erster Linie wirtschaftlich vom wachsenden Biomarkt profitieren wollen, mahnt Prof. Dr. Claus Leitzmann, Leiter des wissenschaftlichen Beirats des UGB.

EU-Agrarpolitik und der Welthunger

EU-Agrarpolitik und der Welthunger

Die Agrarpolitik der EU hat entscheidenden Einfluss auf die Weltmarktpreise. Jahrelange Subventionen haben vor allem den Kleinbauern in Afrika geschadet. Nun geht die Diskussion über die Gestaltung der gemeinsamen Agrarpolitik ab 2014 in eine neue Runde.

Vollwertkost: Sieben gute Gründe für Vollwertkost - Umstellung auf Vollwertkost leicht gemacht - Wie gesund ist Vollwertkost - Nährstoffversorgung bei Vollwertkost - Gesunde Ernährung mit Vollwertkost

Vollwertkost: Sieben gute Gründe

Leckeres genießen, gesund essen und gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen – mit Vollwertkost lässt sich Genuss und Verantwortung im Alltag verbinden. Sieben einfache Grundsätze zeigen, wie wir mit Vollwertkost der Natur, dem Klima und auch uns selbst viel Gutes tun können.

Vollwert-Ernährung für Genießer: Umstellung auf Vollwert-Ernährung braucht Zeit - Vollwert-Ernährung schmeckt gut - Vollwert-Ernährung tut gut - Vollwert-Ernährung schont die Umwelt

Vollwert-Ernährung für Genießer

Gesund essen, Leckeres genießen und gleichzeitig die Umwelt schonen - mit der Vollwert-Ernährung ist das ganz einfach.

Agrarpolitik auf neuen Wegen - Agrarwende - Verbraucher - Ökolandbau

Agrarpolitik auf neuen Wegen

Die Agrarwende bedeutet viel mehr, als nur den Ökolandbau auf einen Anteil von 20 Prozent zu steigern. Denn unterschiedliche Interessen bestehen nicht allein zwischen konventionellen und Bio-Bauern. Tief sind vor allem die Gräben zwischen kleinbäuerlichen Betrieben und der Agrarindustrie.

Trinkwasser in Gefahr?

Trinkwasser in Gefahr?

Trinkwasser ist eines der am strengsten kontrollierten Lebensmittel in Deutschland. Dennoch finden sich Pestizid-, Nitrat- und Arzneimittelrückstände darin. Wie rein ist unser Trinkwasser wirklich?

Beschleunigte landwirtschaftliche Produktion - bekömmliches Zeitmaß für Mensch und Tier - regionale Märkte - Klima-Enquete des Bundestages

Ackern & Rackern: Die Zeit in der Landwirtschaft

Dank der beschleunigten landwirtschaftlichen Produktion sind Lebensmittel heute an jedem Ort zu jeder Zeit verfügbar. Doch dieser vermeintliche Erfolg ist teuer erkauft. Pflanzen und Tieren bleibt immer weniger Zeit zum Wachsen; Bäuerinnen und Bauern werden zu gehetzten Zeitsparern.

Genfood - gentechnisch veränderte Rohstoffe und Zusatzstoffe - Gentechnik - Kennzeichnung von Genfood - Gen-Verunreinigungen - gentechnikfreie Herstellung von Lebensmittel - Verbraucherschützer - Ohne Gentechnik-Siegel

Genfood: Wo steckt's drin?

Die meisten Verbraucher lehnen Gentechnik ab. Dennoch sind unsere Lebensmittel nicht mehr völlig frei von der umstrittenen Technik. Verbraucherschützer fordern eine bessere Kennzeichnung, damit Verbraucher sich bewusst für oder gegen Genfood entscheiden können.

Massentierhaltung stoppen - Prof. Claus Leitzmann Ausstieg aus der Massentierhaltung: Appell gegen Massentierhaltung - Antibiotika - Gammelfleisch - Dioxin Umwelt - Arzneimittelrückstände - Fleischverzehr Deutschland - soziale Landwirtschaft Fleischkonsum - Globalisierung

Ausstieg aus der Massentierhaltung: "Wir müssen jetzt anfangen"

Prof. Claus Leitzmann, Leiter des wissenschaftlichen Beirats des UGB, unterstützt einen Appell für den Ausstieg aus der Massentierhaltung. Der vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) organisierte Appell wird bislang von 485 Professoren verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen getragen. Sie fordern den Wandel hin zu einer sozial-ökologischen Landwirtschaft und eine Neuausrichtung der Agrarsubventionen nach Tier- und Umweltschutzstandards.

Bewusst essen – Klima schützen

Bewusst essen – Klima schützen

Was wir essen, hat bedeutenden Einfluss auf das Klima. Denn die Bereitstellung unserer Lebensmittel ist erheblich am Anstieg des Treibhauseffekts beteiligt. Mit Vollwert-Ernährung können wir zum Klimaschutz beitragen.

Bio-Lebensmittel ohne Gentechnik - Schutzregelung für Bio-Lebensmittel - Kontollen bei Bio-Lebensmittel - Biofuttermittel

Bio-Lebensmittel ohne Gentechnik

Es gibt sie noch: Bio-Lebensmittel, die 100 Prozent frei sind von gentechnischen Verunreinigungen. Doch um saubere Erzeugnisse zu gewährleisten, müssen Biolandwirte und -hersteller großen Aufwand betreiben. Die Kosten haben die Biokunden zu tragen.

© Bioland e. V.
Gießener Formel: Definition der Vollwert-Ernährung

Gießener Formel: Definition der Vollwert-Ernährung

Die Definition der Vollwert-Ernährung ist von den Ernährungswissenschaftlern Prof. Claus Leitzmann, Dr. Karl von Koerber und Thomas Männle formuliert worden. In Anlehnung an den Standort der Autoren ist sie vielen als „Gießener Formel“ bekannt.

Kohlenhydratarme Diät

Kohlenhydrate: Diäten-Revolte

Als neue Welle schwappen kohlenhydratarme Diäten aus den USA zu uns nach Europa. Diesem Trend folgen die neuesten Low-carb-Produkte / Kreationen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Schlemmen ohne Kalorienzählen und gleichzeitig Abnehmen, was steckt hinter diesem Versprechen?

Öko-Lebensmittel boomen - Verzicht auf Pestizide bei Öko-Lebensmittel- Deklaration gentechnisch veränderter Lebensmittel

Öko-Lebensmittel: Gut - Besser - Öko

Öko-Lebensmittel erleben derzeit einen Boom. Kein Wunder nach Skandalen wie BSE oder Wachstumsförderern in der Tiermast. Denn mit dem Griff zu Bioprodukten kaufen die Verbraucher nicht nur ökologische Qualität, sondern zugleich auch mehr Sicherheit.

Gentechnik: Die Welt als Labor

Gentechnik: Die Welt als Labor

Der Anbau von Genpflanzen und die Verwendung transgener Organismen in der Lebensmittelindustrie sind heute schon Realität. Verbraucherschützer befürchten gesundheitliche Folgen und warnen vor einer Zunahme an Allergien, unwirksamen Antibiotika und ungeahnten Nebeneffekten.

Ökolebensmittel: Bald nur noch im Supermarkt?

Ökolebensmittel: Bald nur noch im Supermarkt?

Das Angebot von Ökolebensmitteln in konventionellen Supermärkten und Discountern wächst stetig. Die Folgen dieser Entwicklung sind umstritten. Sehen die einen darin eine Chance, ökologische Erzeugnisse für viele erschwinglich zu machen, befürchten die anderen einen Qualitäts- und Gesichtsverlust von Ökoprodukten.

Bio-Koch

Bio-Spitzenköche: Experten für Genuss

Wer außer Haus essen geht, erwartet besondere Gaumenfreuden. Spitzenköche geben dafür ihr Bestes. Für erlesenen Genuss setzen viele Profis auf hochwertige Bioqualität, regionale Produkte und natürlich ihre Handwerkskunst.

Bio –  jetzt erst recht

Bio – jetzt erst recht

Beinahe monatlich kommen neue Lebensmittelskandale ans Licht. Mal sind es mit Dioxin verunreinigte Eier oder verdorbenes Fleisch, mal sind es pestizidverseuchte Gemüse oder illegaler Genreis. Oft schaffen die unüberschaubaren Strukturen der Lebensmittelwirtschaft den Boden für die Skandale. Kann Bio uns davor schützen?

Ernährungssurvey - Ernährungsverhalten - Ernährungsstatistik Deutschland - Ernährungsgewohnheiten

Ernährungssurvey - Den Deutschen auf den Mund geschaut

Die Deutschen essen derzeit mehr frisches Gemüse und Obst, mehr Ballaststoffe und weniger Fett. Das zeigt der kürzlich veröffentlichte Ernährungssurvey des Robert-Koch-Instituts. Obwohl viele Menschen gesundheitsbewusster essen als in den zurückliegenden Jahren, gibt es nach wie vor Schwachstellen im Ernährungsverhalten.

Vitamin C Präparate - welche Personengruppen brauchen mehr Vitamin C - Bedarf - Ascorbinsäure Megadosen - Raucher - Schwangerschaft - Nierensteine - Risiken - Bluthochdruck

Vitamin C - Viel hilft viel?

Die meisten Bundesbürger sind gut mit Vitamin C versorgt. Lediglich ältere Menschen und Raucher nehmen nicht immer ausreichend auf. Wer regelmäßig reichlich frisches Obst und Gemüse isst, erreicht die Empfehlungen - auch ohne Präparate.

Essen: Typisch männlich - Ernährungsverhalten Männer und Stereotypen - Fleisch essen - Männlichkeit - männliche Jugendliche Magersucht - Fleischgerichte -  Milieu  - Monika Setzwein

Essen: Typisch männlich Interview mit der Ernährungssoziologin Monika Setzwein

Fleisch, Deftiges und stark Gewürztes symbolisieren Männlichkeit. Männer essen zudem genussorientierter und achten weniger auf Kalorien als Frauen. Wir fragten die Soziologin Monika Setzwein, wie es zu diesen Unterschieden kommt.

Vollkorn  / Vollkornprodukte: Phytinsäure - Brot - Frischkornmüsli Vitamine - Ballaststoffe - Enzyminhibitoren Getreide - Phytatgehalt - Lectin Phytin - Lebensmittel - Udo Polmer

Entwarnung für Vollkorn

Ernährungswissenschaftler und Beratungsfachkräfte sind sich einig: Produkte aus dem vollen Korn wie Vollkornbrot, Vollkornnudeln oder Naturreis liefern wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine und wirken sich daher positiv auf die Gesundheit aus.

Bioaktive Substanzen: Kleinste Mengen wirken

Wer gesund und fit bleiben will, braucht mehr als Energie und essentielle Nährstoffe. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren einiges über bioaktive Substanzen herausgefunden. Die Ergebnisse zeigen, daß diese lange Zeit unterschätzten Inhaltsstoffe Schutz vor vielen Erkrankungen bieten.

Einkaufen für eine bessere Welt

Einkaufen für eine bessere Welt

Verschmutzte Flüsse,Schadstoffe in Lebensmitteln, Kinderarbeit und ausgebeutete Plantagenarbeiter - meist fühlen wir uns diesen Problemen machtlos ausgeliefert. Doch mit einer gezielten Lebensmittelauswahl kann jeder etwas für eine lebenswerte Zukunft tun.

Ballaststoffe: Was machen Ballaststoffe im Joghurt?

Was machen Ballaststoffe im Joghurt?

Ob Joghurt, Fruchtsaft oder Müsli - Lebensmittel mit Ballaststoffen anzureichern ist voll im Trend. Die Lebensmittelindustrie schätzt die unverdaulichen Verbindungen wegen ihrer technologischen Vorteile, Verbraucher kaufen sie, um ihre Darmflora zu stärken.

Vollwertig versorgt im Alter - Vollwert-Ernährung für Senioren - Energiebedarf alter Menschen - Hochmolekulare Kohlenhydrate - Tagesplan Senioren - gesundes Frühstück - Vollwert-Ernährung

Vollwertig versorgt im Alter

Eine ausgewogene Ernährung ist gerade für ältere Menschen wichtig. Denn sie benötigen weniger Energie, aber dennoch die gleiche Menge an Nährstoffen wie in jungen Jahren. Die Vollwert-Ernährung berücksichtigt beide Kriterien. Wird sie an altersbedingte Veränderungen angepaßt, ist sie auch für Senioren optimal geeignet.

Mit Vollwertkost gut versorgt

Wie gesund sich Vollwertköstler wirklich ernähren, untersuchten Wissenschaftler vom Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Gießen. Das Ergebnis bestätigt: Wer die Empfehlungen der Vollwertkost umsetzt, lebt gesünder als der durchschnittliche Bundesbürger.