Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Kohlenhydrate am Abend

Die innere Uhr des Menschen steuert den Tagesverlauf vieler Hormonspiegel, das betrifft auch das Insulin: Abends ist die Insulinsensitivität geringer als morgens.

wissenschaft aktuell

Während der Pubertät kommt es zu einer Abnahme der Insulinempfindlichkeit sowie zu einem veränderten Schlaf-Wach-Rhythmus. Wissenschaftler der Universität Paderborn gingen nun der Frage nach, wie der abendliche Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Glykämischen Index (GI) den Stoffwechsel von Jugendlichen beeinflusst.

Dazu untersuchten sie Blutproben von 252 Probanden der DONALD-Studie (Dortmunder Nutritional and Anthropometric Longitudinally Designed Study) und werteten deren Ernährungs-Wiege-Protokolle aus. Der abendliche Verzehr von Lebensmitteln mit hohem GI wie Weißbrot ging nach diesen Daten mit einer niedrigeren Insulinsensitivität, einem geringeren Spiegel an Sättigungshormonen sowie einem erhöhten Risiko für eine Fettleber einher. Lebensmittel mit hohem GI zum Frühstück blieben ohne Auswirkung auf die untersuchten Risikomarker.
Das Meiden von Lebensmitteln mit höherem GI am Abend scheint einen Ansatz zur Diabetesprävention darzustellen, so das Fazit der Autoren.

Quelle: Bansner J. UGBforum 4/17, S. 199

Literatur:
Diederichs T et al (2017). Carbohydrates from Sources with a Higher Glycemic Index during Adolescence. Nutrients 9, 591; doi:10.3390/nu9060591



Zurück zur Auswahlliste