Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Bewegung hält den Kopf fit

Wissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt untersuchten in einer randomisierten kontrollierten Studie, wie sich Sport bei Senioren auf den Gehirnstoffwechsel und das Gedächtnis auswirkt.

wissenschaft aktuell

Dazu teilten sie 60 gesunde über 65-Jährige in eine Interventions- und eine Kontrollgruppe auf. Die Interventionsgruppe trainierte 12 Wochen lang dreimal wöchentlich 30 Minuten auf dem Fahrrad-Ergometer, abgestimmt auf das individuelle Leistungsniveau. Vor und nach dem Training unterzogen sich alle Probanden einer neuropsychologischen und sportmedizinischen Untersuchung. Neben einer verbesserten Fitness und gestiegener Herzleistung führte die regelmäßige Bewegung bei der trainierenden Gruppe auch zu einem Stagnieren des Stoffwechselproduktes Cholin im Gehirn. Bei den Untrainierten nahm die Konzentration dagegen zu. Ein Anstieg von Cholin ist unter anderem bei Alzheimer Demenz zu beobachten und zeigt den Untergang von Nervenzellen an. Laut den Forschern kann die stabile Cholinkonzentration in der Übungsgruppe darauf hindeuten, dass Sport die Nervenzellen schützt und so das Gehirn fit hält.

Quelle: Bansner J. UGBforum 5/17, S. 250

Literatur:
Matura S et al (2017). Effects of aerobic exercise on brain metabolism and grey matter volume in older adults: results of the randomised controlled SMART trial. Transl Psychiatry 7, e1172; doi:10.1038/tp.2017.135



Zurück zur Auswahlliste