Kinderernährung: Vegetarisch und vegan – kann das gesund sein?

In Deutschland ernähren sich schätzungsweise acht Prozent der Erwachsenen vegetarisch oder vegan – bei Kindern und Jugendlichen liegt die Zahl bereits darüber. Doch ist eine Ernährungsweise, die teilweise oder sogar vollständig auf tierische Produkte verzichtet, für Heranwachsende geeignet? Die VeChi-Youth-Studie geht dieser Frage auf den Grund.

Mit der Ernährungsstudie EsKiMo II erfasste das Robert Koch-Institut im Zeitraum von 2014 bis 2017 die Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Demnach ernähren sich 0,1 Prozent der Heranwachsenden vegan und 3,4 Prozent vegetarisch. Bei den 12- bis 18-Jährigen liegt die Zahl der Vegetarier bereits bei 5 Prozent und hat sich im Vergleich zur ersten Studie 2006 deutlich erhöht. Bisher liegen allerdings nur wenige verlässliche Arbeiten über die gesundheitlichen Vor- und Nachteile einer vegetarischen beziehungsweise veganen Ernährung bei Kindern und Jugendlichen vor. Die Vegetarian and Vegan Children and Youth Study (VeChi-Youth-Studie) nimmt daher die Nährstoffversorgung erstmals genauer unter die Lupe...

Bild © C. Yeulet/123RF.com

Stichworte: Kinderernährung, Vegan, Vegetarisch, Gesundheit, VeChi-Studie, Vitamin B12, Calcium, Jod


40 Jahre UGB:  Pioniere der ersten Stunde Den vollständigen Beitrag lesen Sie in:
UGBforum 2/2021
40 Jahre UGB: Pioniere der ersten Stunde


Heft kaufen