Funktionelle Dyspepsie: Wenn der Magen reizt

Das Reizmagensyndrom zählt zu den häufigsten Erkrankungen des Verdauungssystems. Die Beschwerden im Oberbauch gehen mit einem erheblichen Leidensdruck einher, denn die Diagnose wird oft erst spät gestellt. Auch wenn die Ursache manchmal im Unklaren bleibt, lassen sich die Symptome mit einer interdisziplinären Behandlung häufig lindern.

Mediziner sprechen beim Reizmagensyndrom auch von funktioneller Dyspepsie, abgeleitet vom griechischen dys für Störung eines Zustands und pepsis für Verdauung. Es handelt sich dabei um eine funktionelle Störung des oberen Verdauungssystems, das heißt, es liegt kein die Beschwerden ausreichend erklärendes Organleiden vor. Daher ist diese Erkrankung in der Psychosomatik den somatoformen Störungen zuzuordnen. Diese zählen mit bis zu 15 Prozent zu den häufig auftretenden Krankheitsbildern; Frauen sind etwa doppelt so häufig betroffen...

Bild © mohamed_hassan/Pixabay.com

Stichworte: Reizmagen, Reizmagensyndrom, Funktionelle Dyspepsie, Bauchschmerzen, Oberbauch, Völlegefühl


Der Magen: ein reizendes Organ Den vollständigen Beitrag lesen Sie in:
UGBforum 5/2021
Der Magen: ein reizendes Organ