UGB-Newsletter Februar 2018

Liebe Leserinnen und Leser!
Stefan Weigt
Aktuell, wissenschaftlich fundiert und praxistauglich – so lautet unsere Maxime. Nicht nur für den UGB-Newsletter, sondern auch für die Fortbildungsveranstaltungen der UGB-Akademie. Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf unsere Tagungen und Symposien. Beim Symposium im April steht der Trend um Detox auf dem Programm. Unsere Jahrestagung im Mai nimmt aktuell diskutierte Nährstoffe, Lebensmittelunverträglichkeiten und andere spannende Ernährungsfragen unter die Lupe. Um Agrarschutz kontra Freihandel, Intervallfasten, essbare Städte und antientzündliches Essen geht es im Juni bei der UGB-Tagung in Luzern www.ugb.de/tagungen-symposien. Wenn Sie sich frühzeitig anmelden, können Sie bei den Tagungen noch den Frühbucherrabatt nutzen.

Um spezielle Ernährungsthemen im UGBforum einfach zu finden und nachzulesen, gibt es die kompletten Ausgaben von 2017 jetzt als E-Paper im Download (www.ugb.de/forum-digital). Bequem können Sie das interaktive Inhaltverzeichnis durchstöbern, Stichworte suchen und die gewünschten Artikel am Bildschirm lesen. Auch andere digitale Medien des UGB wie Rezeptsammlungen oder Vortragspräsentationen sind jetzt im Download erhältlich statt auf CD. Das ist komfortabler und schont die Umwelt.

Ihr Stefan Weigt

Inhalt:

(1) Fachinfo

Neue Gentechnik – Manipulation durch die Hintertür



Mit Hilfe neuer gentechnischer Verfahren wie CRISPR/Cas lässt sich das Erbgut in bisher nie dagewesener Weise verändern. Die Befürworter versprechen enorme Fortschritte bei der Tier- und Pflanzenzüchtung. Die Gegner warnen vor nicht vorhersehbaren Risiken.

Zum Artikel: www.ugb.de/genome-editing

(2) Wissenschaft aktuell*

Nussallergie: Nicht alle unverträglich



Wer auf eine bestimmte Nussart allergisch reagiert, meidet häufig sicherheitshalber sämtliche Nussarten. Doch nicht alle Nussallergiker müssen komplett auf Nüsse verzichten.

An der Universität Michigan werteten Wissenschaftler in einer retrospektiven Studie die Daten von 109 Nussallergikern mit einem positiven oralen Provokationstest aus. Dieser test gilt als sicherste Nachweismethode einer Allergie und darf nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Bei etwa der Hälfte der Teilnehmer fiel zusätzlich zu ihrer damit diagnostizierten Nussallergie ein Allergietest auf der Haut (der sogenannte Pricktest) oder ein Bluttest auf Immunglobuline IgE auch für andere Nussarten positiv aus. In mehr als jedem zweiten Fall ließ sich der Verdacht auf eine weitere Nussallergie jedoch im Provokationstest nicht bestätigen. Das heißt, die Allergiediagnosen aus den häufig eingesetzten Prick- und IgE-Tests haben sich als nicht zuverlässig herausgestellt. Die Studienergebnisse sind allerdings kein Freifahrtschein für Nussallergiker. Ein Allergieverdacht sollte immer mit dem Arzt abgeklärt werden.

Julia Bansner/Hans-Helmut Martin

Literatur:
Couch C et al. (2017) Characteristics of tree nut challenges in tree nut allergic and tree nut sensitized individuals. Ann Allergy Asthma Immunol 118: 591-596.e3

* Die Wissenschaft hat festgestellt
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen vor. Hierbei handelt es sich meist um die Ergebnisse einzelner Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse stellen keine umfassende wissenschaftliche Bewertung dar und dürfen daher nicht als allgemeingültige Empfehlungen interpretiert werden.

(3) Buchtipp

Freude an allem Grünen



Was macht die „richtige Ernährung“ aus? Die Foodbloggerin und Autorin Mia Frogner gibt in ihrem Kochbuch Tipps, worauf es dabei ankommt und besetzt Gemüse mit der Hauptrolle. Essen sollte ihrer Meinung nach lustbetont sein und zufrieden machen. Sie möchte uns zum Innehalten inspirieren und daran erinnern, woher unser Gemüse kommt und welche Freude es bereithalten kann. Gespickt mit vielen Anekdoten aus ihrem Leben, wunderschönen Bildern sowie einfach umzusetzenden Rezepten bringt sie den Lesern ihre Begeisterung für das Kochen mit pflanzlichen Lebensmitteln näher. Die Ideen verleiten dazu, direkt den nächsten Gemüsehändler aufzusuchen und neue Rezepte auszuprobieren.
Sylva Schäfer

Green Bonanza. Mia Frogner, Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2017, 196 S., 24,00 €

(4) Das gibt es im Februar

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Kürbis, Lauch, Möhren, Pastinaken, Pilze, Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rübchen, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Sellerieknollen, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Obst:
Äpfel, Bananen, Clementinen/Mandarinen, Kiwis, Orangen

(5) Rezept des Monats

Gemüsesuppe mit Buchweizenklößchen



● einfach ● braucht etwas Zeit
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
für 4-6 Portionen


Zutaten für die Suppe
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
je 60 g Staudensellerie, Möhre, Lauch,
Blumenkohl
2 El Olivenöl, nativ
1 El Tomatenmark
40 ml Weißwein
1 l Gemüsebrühe
2 Tl Kräutermischung, getrocknet, z.B. Basilikum, Thymian, Lavendel, Rosmarin, Salbei, Bergbohnenkraut
Salz, Pfeffer, Muskatnuss oder -blüte

Für die Klößchen
50 g rote Zwiebel
100 g Buchweizenschrot, fein
50 g Butter
250 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie
1 Ei

Zubereitung
1. Für die Suppe Zwiebel in feine Würfel schneiden, Knoblauch hacken. Gemüse in Rauten schneiden.
2. In einem Topf Zwiebel und Knoblauch in Öl glasig anschwitzen, dann das Gemüse mitschwitzen lassen. Tomatenmark unterrühren und mit Weißwein ablöschen.
3. Mit Gemüsebrühe auffüllen, Kräuter zerreiben, dazugeben, aufkochen und 5-8 Minuten leicht köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.
4. Für die Klößchen Buchweizenschrot unter Rühren in einem Topf leicht anrösten. Butter unterrühren. Die Zwiebel fein würfeln, dazugeben und kurz anschwitzen.
5. Mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter Rühren zu einem Kloß abbrennen. Etwas auskühlen lassen.
6. Petersilie hacken und mit dem Ei in den Kloß einarbeiten.
7. Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken abstechen und in siedendem Salzwasser 8-10 Minuten ziehen lassen. Die Klößchen als Einlage in der Suppe reichen.

Tipp: Dieses wunderbar wärmende Wintergericht schmeckt auch mit anderen Gemüsesorten wie Weißkohl oder Wirsing lecker.

Jürgen Andruschkewitsch

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/klick-koch

(6) 23. Juni 2018 in Luzern

UGB-Tagung: Ernährung aktuell



Update Fasten | Agrarschutz vs. Freihandel | Essbare Städte | Antientzündliches Essen | Stress und Essverhalten | Nachhaltig abnehmen | Ballaststoffe unter der Lupe

Intervallfasten wird als erfolgreiche Methode zum Abnehmen angepriesen. Tatsächlich zeigen neuere Studien positive Wirkungen auf das Körpergewicht. Aber ist es auch eine Alternative zum klassischen Fasten nach Buchinger? Auf der UGB-Tagung am 23. Juni 2018 im Kantonsspital in Luzern informiert Ernährungswissenschaftler Hans-Helmut Martin von der UGB-Akademie über den aktuellen Stand der Fastenforschung.

Die Schweiz ist weltweit eines der Länder mit dem höchsten Agrarschutz. Ökonomen bemängeln, dass dadurch der nationale Wohlstand gefährdet werde und fordern deshalb einen liberaleren Handel. Wer wirklich vom Agrarschutz profitiert, erläutert der Volkswirtschaftsprofessor Mathias Biswanger von der Fachhochschule Nordwestschweiz. Wie eine nachhaltige Lebensmittelversorgung in Städten erfolgreich umgesetzt werden kann, stellt Koch und Landschaftsgärtner Maurice Maggi aus Zürich vor.

Weitere Themen der Tagung sind Einflussfaktoren des Essens auf Entzündungsprozesse im Körper, die Stärken der ernährungspsychologischen Beratung, und wie es um die Ballaststoffaufnahme der Bevölkerung bestellt ist. Zudem wird die Ernährungsberaterin Elke Männle die nachhaltigen Ernährungs- und Abnehmprogramme des UGB vorstellen. Die beiden Konzepte stehen seit dem vergangenen Jahr Beratungskräften zur Verfügung, die Teilnehmer in Gruppenkursen bei der Umstellung auf eine vollwertige Ernährung begleiten und bei der Gewichtsreduktion unterstützen.

Wer sich frühzeitig anmeldet und die Teilnahmegebühr bis zum 20.04.2018 überweist, erhält eine Ermäßigung für Frühbucher.

Programm + Anmeldung: www.ugb.ch/tagung-luzern

(7) Fortbildung

Betriebliche Gesundheitsförderung – effizient und nachhaltig



Betriebe und Krankenkassen wissen längst den Wert gesunder Arbeitnehmer zu schätzen. Doch mangelt es vielerorts an geeigneten Maßnahmen und Trainern, die Mitarbeiter schulen und in puncto Lebensstil fit machen. In dieser UGB-Fortbildung erfahren insbesondere GKV-zertifizierte Oecotrophologen und Diätassistenten Möglichkeiten und Chancen, wie sie sich in der Betrieblichen Gesundheitsförderung engagieren und neue Tätigkeitsfelder erschließen können.

Termin: BG-81 23.-25.03.2018
Seminarleitung: Dipl. oec. troph. Hans-Helmut Martin, Dipl. oec. troph. Silke Willms
Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder: 295 Euro
* Erstbucher erhalten einen Rabatt von 60 Euro.

Info + Anmeldung: www.ugb.de/seminare/bgf

(8) UGBforum als E-Paper

Jahrgang 2017 jetzt im Download



Wie sieht eine basenreiche Kost aus? Was bringt Intervallfasten? Welche Studien belegen die gesundheitlichen Vorteile von Vollkorn? Alle Beiträge aus dem letzten Jahr finden Sie jetzt im E-Paper des UGBforum. Die 6 Ausgaben von 2017 sind in einer einzigen PDF-Datei zusammengefasst. So finden Sie schnell und bequem Ihr gewünschtes Thema. Das interaktive Inhaltsverzeichnis ermöglicht das komfortable Durchstöbern der einzelnen Ausgaben.

Das E-Paper ist im Download zum gleichen Preis (51 €) wie die Printausgaben zu bekommen. Abonnenten und UGB-Mitglieder erhalten 50 % Ermäßigung.
www.ugb.de/forum-digital

(9) UGB-Akademie

Freie Seminarplätze im Frühjahr



Stoffwechsel-Fit: Schutzfaktor Ernährung
Termin: SW-81 09.-11.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/stoffwechsel-fit

Einarbeitung in UGB-Programme – für Ernährungsfachkräfte
Termin: EP-81 09.-11.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/programme-fachkraefte

Trainingsseminar Beratung und Motivation – für professionelle Führungskompetenzen
Termin: BM-83 16.-18.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/beratung-motivation

Vegane Vollwert-Ernährung – Theorie und Praxis
Termin: VE-81 23.-25.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/vollwertig-vegan

* Erstbucher erhalten einen Rabatt von 60 Euro.

(10) UGB-Stellenbörse

Aktuelle Jobangebote


# Ernährungswissenschaftler / Diätassistent (w/m) für Betriebliche Gesundheitsförderung

3 Stellenangebote in FESTANSTELLUNG



Als Rahmenvertragspartner der Techniker Krankenkasse suchen wir ab sofort / baldmöglichst (30 Std.-Woche) je 1 Ernährungsfachkraft, in:
HESSEN, 1 Ernährungsfachkraft
NORDRHEIN-WESTFALEN, 1 Ernährungsfachkraft
NIEDERSACHSEN, 1 Ernährungsfachkraft
und Umgebung, zur Unterstützung bei der Durchführung von Krankenkassen-Gesundheitsmodulen, welche im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bei Firmenkunden stattfinden.

Aufgabengebiet
• Beantwortung von Fachfragen an Themenständen
• Durchführung von Screenings
• Ernährungsberatungen
• Vortragstätigkeit
• Theorie & Praxis-Workshops

Voraussetzungen
• Mind. abgeschlossenes Bachelorstudium oder Ausbildung
• Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
• Gute Englischkenntnisse mind. Niveau B1, wünschenswert B2
• Flexibilität und Reisebereitschaft + Übernachtung
• Umzugsbereitschaft in das je ausgeschriebene Einsatzgebiet (s. oben)
• KFZ-Führerschein (KFZ wird gestellt), Fahr-Erfahrung & Mindestalter 25 Jahre wünschenswert

Wir bieten Ihnen
• Fortbildungen
• Firmen-Handy- und Laptop
• Firmenwagen

Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an [email protected]
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Sonja Habermann Gesundheitstraining-Ernährung
Telefon 0511 - 473 97 09, www.sonja-habermann.de

# Weitere Stellenanzeigen
Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse

Klinikum in Regensburg sucht
Diätassistent / Ökotrophologe (m/w) für Beratung von Patienten

Rehaklinik in Bad Säckingen (BW) sucht
Diätassistent / Ernährungsberater (m/w) zur Beratung und Schulung

Vegetarisch-veganes Biohotel in Berlin sucht
Koch (m/w)

Orthopädische Klinik in Breitenbrunn (SN) sucht
Diätassistent (m/w) für Ernährungsberatung und Schulung von Patienten

Unternehmen für Medizinprodukte in Mannheim sucht
Ökotrophologe (m/w) für Beratung in Sachen Ernährungs- und Infusionstherapie

Einrichtung für betreutes Wohnen im Erzbistum Paderborn (NRW) sucht
Koch (m/w) mit diätetischen Kenntnissen bzw. Diätassistentin (m/w) mit Kocherfahrung

Gesundheitskasse in Nagold (BW) sucht
Diätassistent / Ernährungswissenschaftler (m/w) für Beratung und Vorträge

Krankenhaus in Frechen (NRW) sucht
Diätassistentin / Ernährungsberater (m/w) für Diabetesberatung

Bio-Lebensmittelproduzent in Berlin/Brandenburg sucht
Koch / Bäcker (m/w) für Kundenfachberatung im Außendienst

Bio-zertifiziertes Slow-Food Café und Restaurant in Köln sucht
Koch/Köchin

Bio-Bistro in Lauchringen (BW) sucht
Küchenleitung (m/w)

Internationale private Hochschule in Bad Reichenhall (BY) sucht
freiberuflichen Autor (m/w) im Themengebiet Biochemie und Biochemie der Ernährung (Home Office)

Hersteller vegetarischer Lebensmittel in Bamberg (BY) sucht
Ökotrophologen (m/w) als Mitarbeiter im Qualitätsmanagement in Vollzeit

Lebensmittel-Filialunternehmen in München sucht
Ökotrophologen als Manager (m/w) für Qualitätssicherung und Risikomanagement

Bundesweites Catering-Unternehmen aus Bayern sucht
Ökotrophologe (m/w) als Ernährungsberater im Außendienst (NRW, NI, SH)

Biomarkt in Wolfratshausen und Geretsried (BY) sucht
Verkäufer (m/w)

Hotel in Baden-Baden sucht
Diätkoch (m/w) für Vitalküche

diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe in Berlin sucht
Ökotrophologen (m/w) als Referent/in Ernährung und Veranstaltungen

Ökologischer Anbauverband in Passau (BY) sucht
Redakteur/Redakteurin

Veranstalter für Ernährungsworkshops in ganz Deutschland sucht
Kursleiter für Ernährungskurse an Kitas (m/w)

Bio-Bierhersteller in Neumarkt (BY) sucht
Mitarbeiter (m/w) Qualitätssicherung / Zertifizierung

Schul- und Kitaverpflegungsdienstleister in Kassel (HE) sucht
Koch/Köchin in Bio-Großküche

Ambulante Reha-Einrichtung in Herxheim bei Landau (RP) sucht
Diätassistentin / Oecotrophologe (w/m) mit Erfahrung in der Ernährungsberatung

Supermarktkette in Fulda (HE) sucht
Ökotrophologen (m/w) als Produktmanager der Eigenmarken

Bio-Supermarkt In Karlsbad (RP) sucht
Filialleitung (m/w)

Seminarhaus in Penzberg (BY) sucht
Beikoch / Beiköchin für vegetarische Seminarhausküche

Soziale Lebensgemeinschaft in Bayerisch Gmain (BY) sucht
Jungkoch/Koch (m/w) für Bioküche

Klinik im Großraum Dresden sucht
Diabetesberater DDG (m/w) zur Schulung und Beratung von Patienten

Bio-Supermarktkette mit Sitz in München sucht
Kaufleute, Verkäufer und weitere Mitarbeiter (m/w) mit Begeisterung für Bio-Lebensmittel

Bio-Bistro in Berlin sucht
kreativen motivierten Koch (m/w)

Kurzentrum in Birstein (HE) sucht
Koch (m/w) für Ayurveda-Bio-Küche

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

###
Impressum

Empfänger: [[eMail]]
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

(c) UGB e.V., Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.