Weitersagen

Facebook Twitter Drucken RSS-Feed

Termine Termine

UGB-Abnehmprogramm Prima GleichGewicht

Das vom UGB konzipierte Abnehmprogramm Prima GleichGewicht hat sich in der Praxis bewährt. Anders als bei anderen Konzepten und Diäten steht nicht der Gewichtsverlust im Vordergrund. Vielmehr geht es darum, in kleinen Schritten zu einer gesunden Lebensweise zu finden. Wir fragten UGB-Ernährungsberaterin Elke Männle (Foto rechts), wie das gelingt.

abnehmprogramm

Im Fokus des Abnehmprogramms steht die Zubereitung einer vielfältigen Frischkostküche. Wird das von den Teilnehmern akzeptiert?

Ja, vor allem, weil es den Leuten schmeckt. Die meisten Teilnehmer sind ganz verblüfft, wie gut ihnen frisches Gemüse mundet und wie vielfältig die Möglichkeiten der Zubereitung sind. Das beginnt bereits an dem zwei bis drei Wochen vor Kursbeginn stattfindenden Infoabend, an dem ich Kostproben mitbringe. Während des Kurses werden idealerweise vier Frischkosttage pro Woche praktiziert. Dabei erleben die Teilnehmer, wie gut ihnen das tut.

Die Kurse basieren auf einer Gewichtsreduktion in kleinen Schritten. Wie viel Gewicht lässt sich in welcher Zeit abspecken?

Das ist individuell und beträgt den Rückmeldungen zufolge zwischen ein bis vier Kilo in dem Zeitraum der Kursdauer von 3½ Wochen. Im Kurs zeige ich auf, dass es in erster Linie um das Wohlbefinden und den Langzeiterfolg geht: also sich leichter und ausgeglichener fühlen, Hunger und Sättigung besser wahrnehmen, nachlassenden Süßhunger erleben. Ein Jojo-Effekt bleibt auf diese Weise aus.

Ist das Konzept auch für stark übergewichtige, also adipöse Menschen geeignet?

Das Programm ist für Personen entwickelt worden, die keine therapeutische Hilfe benötigen. Natürlich sind eine Reihe der Inhalte auch in therapeutisch-basierten Konzepten zu finden. Für diese therapeutische Behandlung empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit Ernährungsmedizinern.

Auch ein Genuss-Training steht auf dem Programm. Wie sieht das aus?

An jedem der sieben Kursabende wird mit Hilfe einer Übung das grundsätzliche Genießen einer Mahlzeit trainiert. Wie fühlt es sich zum Beispiel an, wenn ein Stück Schokolade auf der Zunge schmilzt? Ziel ist es, das Genießen im Alltag wieder bewusst zu machen, es praktisch zu automatisieren.

Das Programm dauert drei bis vier Wochen. Wie lassen sich die Teilnehmer in so kurzer Zeit motivieren, die Verhaltensänderungen anschließend selbstständig in ihrem Essalltag umzusetzen?

Das geht vor allem über die positiven Erfahrungen während des Kurses. Zudem werden die Umsetzungsschritte individuell bestens geplant. Die Leute bleiben am Ball, weil sie ein steigendes Wohlbefinden spüren. Typisch sind Rückmeldungen wie ‚das schmeckt so gut,’ ‚jetzt spüre ich erst, was mir gefehlt hat,’ oder ‚ich bin stolz auf mich’. Dazu bekommen die Teilnehmer Motivationsstützen, zum Beispiel durch einen selbst gewählten Partner aus der Gruppe. Auch das von mir angebotene Auffrischungstraining und Dranbleiben-Treffen werden gerne angenommen.

Welche Rolle spielt die Bewegung in den Kursen?

Die Frischkost-Praxis und das Training eines bewussteren Essverhaltens sind die Basis in jeder Kurseinheit. Bewegung wird, wie die anderen Lebensstil-Themen, in einer der sieben Kurseinheiten behandelt. Hier erfahren die Teilnehmer in Theorie und kurzer Praxis, welche Bewegung gewichtseffektiv ist. Im Vordergrund steht die Umsetzungsplanung von mehr und effektiverer Bewegung.

Ist eine bestimmte Qualifikation erforderlich, um als Kursleiter mit dem Programm zu arbeiten?

UGB-Gesundheitstrainer Bereich Ernährung und Fachberater UGB sind befugt dieses Abnehmprogramm anzubieten. Die eigene Erfahrung mit mehrtägigen reinen Frischkostzeiten ist dabei überaus hilfreich.

Mehr Infos über die Einarbeitung in das UGB-Abnehm- und Ernährungsprogramm für Kursleiter finden Sie hier:

  • für UGB-Gesundheits-Trainer Bereich Ernährung und Quereinsteiger

  • für Ernährungsfachkräfte
  • Im PDF-Format herunterladen




    Zurück zur Auswahlliste