Praktikumsbericht

Institution Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3 | D-35435 Wettenberg/Gießen
Tel 06 41 - 80 89 60
www.ugb.de| www.facebook.com/UGBeV
Abteilung Redaktion und Akademie
Zeitraum März bis Juni 2012 (15 Wochen)
Praktikantin Julia Fischer, Bachelorstudiengang Oecotrophologie,
6. Fachsemester, FH Münster


Der Aufgabenbereich für Praktikanten beim UGB kann je nach Wunsch eher auf die Redaktion oder die Akademie fokussiert werden. Ich habe für beide Abteilungen gearbeitet, wobei die Intensität je nach Bedarf variierte.

Die Redaktion veröffentlicht alle zwei Monate die Fachzeitschrift UGB-Forum. Dabei steht immer ein Schwerpunktthema im Mittelpunkt. Außerdem sind aktuelle Themen rund um Gesundheitsförderung, Ernährung und Ganzheitsmedizin zu lesen. So gibt es die Rubriken Warenkunde, Körper und Seele, Tipps, Rezepte, Buchbesprechungen sowie Fragen und Antworten.

Julia Fischer Praktikum UGB

Meine Arbeit bestand hier vor allem darin, aktuelle Themen zu recherchieren und auf ihr Potenzial für einen Artikel zu überprüfen. So habe ich während meines Praktikums drei Artikel im Bereich Warenkunde, einen Fachartikel und drei Buchbesprechungen geschrieben. Besonders toll war es, als ich das UGB-Forum mit meinen ersten veröffentlichten Artikeln und meinem Namen darunter in den Händen gehalten habe. Einige Beiträge sind auch online veröffentlicht.

Eine weitere Aufgabe war es, das Onlineangebot für Rezepte zu aktualisieren und neue Kategorien und Gerichte einzupflegen. Dadurch habe ich viel über das Gestalten und suchmaschinenoptimierte Formulieren gelernt und einen Einblick in das Arbeiten mit einem Content Management System und HTML bekommen.

In der UGB-Akademie habe ich mich in erster Linie mit der fachlichen Beantwortung von Mitgliederanfragen sowie der Vor- und Nachbereitung der Seminare beschäftigt. Mit Hilfe des Internets, Zeitschriften und der hauseigenen Bibliothek habe ich etwa 12 Fragen recherchiert und beantwortet. Für einige Seminare mussten die Seminarunterlagen neu gestaltet oder neu erstellt werden und auch für die Tagungen in Gießen und Luzern waren teilweise Vortragsmaterialien der Referenten zu überarbeiten. Ein Wochenendseminar habe ich als Teilnehmerin besucht und teilweise als Seminarassistenz begleitet.
Weitere Arbeiten bestanden aus dem Redigieren von Rezepten für unterschiedliche Kochseminare sowie der Teilnehmer- und Mitgliederverwaltung.

UGB-Tagung

Das wohl größte Highlight in meinem Praktikum war die UGB-Jahrestagung in Gießen. Es war sehr spannend die Arbeit hinter den Kulissen mit zu bekommen und Ernährungswissenschaftler aus Forschung und Praxis kennen zu lernen.

Die Arbeit beim UGB hat mir immer viel Spaß gemacht. Das Betriebsklima war sehr angenehm und bei Fragen haben mir die Mitarbeiter sofort weitergeholfen. Ich hatte immer das Gefühl, dass meine Arbeit geschätzt wurde. Durch das selbstständige Arbeiten im Praktikum habe ich Einblicke in die praktische Arbeit von Ernährungswissenschaftlern und Oecotrophologen erhalten, was mir für meine künftige berufliche Orientierung von großem Nutzen ist.

Interessenten für ein Praktikum beim UGB finden nähere Infos unter: www.ugb.de/praktikum