UGB-Newsletter Juli 2018

Liebe Leserinnen und Leser!
Stefan Weigt
Gelegentlich wird uns rückgemeldet, der UGB wirke nach Außen etwas antiquiert. Bei Seminaren werden die Namensschildchen der Teilnehmer noch per Hand geschrieben, genauso wie die Willkommensplakate auf unseren Tagungen. Oder dieser Newsletter, der ohne Bilder und bunte Überschriften auskommt. Dennoch behalten wir stets aktuelle Entwicklungen im Auge. Sei es bei neuen Erkenntnissen der Ernährungsforschung, Trends bei Diäten und Lebensmitteln oder medialen Neuerungen.

Als einer der ersten Verbände waren wir bereits 1996 online (www.ugb.de/1996), 2000 folgte der erste UGB-Newsletter. Und seit 2011 informieren wir als erste gemeinnützige Ernährungsinstitution bei Facebook (www.facebook.com/UGBeV) über nachhaltige Ernährungsthemen. Mit seinem Pop-Art-Cover zeugt das neue UGBforum „Leber – das stille Organ“ (www.ugb.de/lebergesund) nicht nur äußerlich von einem modernen Design. Innen tragen die Beiträge dem neuesten Stand der Wissenschaft Rechnung. In unseren Seminaren wie dem Update Vollwert-Ernährung (www.ugb.de/update) stellen wir die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich einer nachhaltigen und zeitgemäßen Ernährung vor. Ob trendig oder altbacken – uns kommt es darauf an, Sie unabhängig und kompetent zu informieren. Dabei rennen wir nicht jedem Trend hinterher, sind aber immer offen für neue Entwicklungen.

Ihr Stefan Weigt

Inhalt:

(1) Fachinfo

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung: Die unterschätzte Volkskrankheit



Bis vor wenigen Jahren dachte man beim Stichwort „Fettleber“ sofort an Alkohol als Übeltäter. Inzwischen ist klar: Auch der Lifestyle der westlichen Welt ist als Verursacher einer Fettlebererkrankung anzusehen. Diese steht als häufigste chronische Lebererkrankung immer mehr im Fokus von Ärzten und Ernährungsberatern.

In unseren Wohlstandgesellschaften sorgen heute also vor allem die Ernährung und Lebensweise dafür, dass bereits jeder dritte bis vierte Erwachsene über 40 Jahren eine verfettete Wohlstandsleber unter dem rechten Rippenbogen trägt. In den besonders gefährdeten Gruppen wie stark adipösen Menschen oder Personen mit Typ-2-Diabetes sind es laut Studien sogar bis zu 90 Prozent der Erkrankten. Alarmierend sind dabei insbesondere die Zahlen bei Kindern und Jugendlichen: Schätzungsweise 30 Prozent der stark übergewichtigen Kinder in Deutschland haben bereits in jungen Jahren eine Fettleber.

Zum Artikel: www.ugb.de/fettleber

(2) Wissenschaft aktuell*

Positives Denken beeinflusst Demenz



Eine positive Einstellung zum Alter bietet offenbar einen gewissen Schutz vor Demenz, wie amerikanische Forscher berichten. Etwa ein Viertel der Bevölkerung trägt ein hohes genetisches Risiko für Demenz, dennoch tritt sie bei vielen nicht auf. Wissenschaftler untersuchten nun über vier Jahre bei 4765 gesunden und durchschnittlich 72 Jahre alten Probanden, ob eine positive Einstellung zum Alter das Erkrankungsrisiko vermindert. Etwa ein Viertel der Teilnehmer war genetisch vorbelastet. Nach Herausrechnen von Einflussfaktoren wie Geschlecht, Alter oder Bildung ergab sich ein Demenzrisiko von 2,6 % für diejenigen mit positiver Alterseinstellung und eines von 4,6 % mit überwiegend negativen Gedanken zum Alter. Auch für die positiv gestimmten, genetisch Vorbelasteten verringerte sich das Risiko für Demenz um die Hälfte im Vergleich zu Genträgern mit negativer Einstellung. Ihr Demenzrisiko glich sich durch positives Denken sogar dem der nicht genetisch vorbelasteten Probanden an. Die Forscher vermuten, dass durch positive Altersüberzeugungen Stress im Körper reduziert und die Ablesung bestimmter Gene beeinflusst wird. Das Gute: Die Wissenschaftler halten es für möglich, dass Maßnahmen, die eine positive Haltung zum Alter fördern, kognitive Leistungen verbessern und das Demenzrisiko senken könnten.
Julia Bansner/Hans-Helmut Martin

Quelle: Levy BR et al (2018). Positive age beliefs protect against dementia even among elders with high-risk gene. PLoS ONE, 13, e0191004. doi.org/10.1371/journal.pone.0191004

* Die Wissenschaft hat festgestellt
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen vor. Hierbei handelt es sich meist um die Ergebnisse einzelner Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse stellen keine umfassende wissenschaftliche Bewertung dar und dürfen daher nicht als allgemeingültige Empfehlungen interpretiert werden.

(3) Buchtipp

Ersatz für Instant Food



Fast jeder nutzt sie gelegentlich: Convenience Produkte. Doch die Fertigpackungen enthalten oft viele Konservierungs- und Zusatzstoffe. Die Ernährungstechnikerin Jutta Grimm zeigt, wie Gemüsebrühe, Ketchup, Tortenguss oder Falafel in wenigen Minuten ganz einfach selbst hergestellt werden können. Zudem gibt sie viele praktische Tipps zur Verwendung und Aufbewahrung der Kreationen. Die Fotografin Hanna Rudolf setzt die Rezepte wunderbar in Szene, was zum Nachmachen anregt. Wer gerne den eigenen Vorratsschrank mit selbstgemachten Backmischungen, Gewürzen und Soßen füllen möchte, findet hier die passenden Anre¬gungen.
Senta Kretzschmar

Magisch Fix. Selbstgemachte Basics für die Küche. Jutta Grimm, pala Verlag, Darmstadt 2017, 192 S., 19,90 €

(4) Das gibt es im Juli

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Blattsalate, Blumenkohl, grüne Bohnen, Brokkoli, Chinakohl, Erbsen, Fenchel, Gurken, Kohlrabi, Lauch, Mangold, Möhren, Paprika, Pilze, Postelein, Radieschen, Rettich, Rotkohl, Rübchen, Staudensellerie, Tomaten, Weißkohl, Wirsing, Zucchini, Zwiebeln

Obst:
Aprikosen, Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Mirabellen, Pflaumen/Zwetschgen, Sauerkirschen, Süßkirschen, Stachelbeeren

(5) Rezept des Monats

Frischkosttörtchen aus Nüssen und Heidelbeeren



● vegan ● einfach

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten, Kühlzeit: mind. 2 Stunden
für 8 Muffin-Förmchen

Zutaten für den Boden
100 g Nüsse nach Wahl
40-50 g Banane, geschält gewogen

Für den Belag
200 g Kulturheidelbeeren
1-2 Tl Agavendicksaft oder Rohrohrzucker
½ Tl Zitronenabrieb
½ Tl Naturvanillepulver

Zubereitung
1. Nüsse fein reiben. Banane mit einer Gabel zu Mus zerdrücken und vorsichtig dosiert mit den Nüssen zu einer festen Masse verkneten, Konsistenz ähnlich einem Mürbeteig.
2. Muffin-Förmchen mit Klarsichtfolie aus¬legen. Die Masse in 8 gleichgroße Teile portionieren, auf die Förmchen verteilen, jeweils fest andrücken und einen Rand hochziehen.
3. Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen, zu einer homogenen Masse pürie¬ren, nach Geschmack süßen und würzen. Das Heidelbeerpüree sofort in die Förm¬chen gießen.
4. Die Törtchen mindestens zwei Stunden kalt stellen, das Pektin der Heidelbeeren macht die Füllung schnittfest.
5. Nach Wunsch ein paar gehackte Nüsse als Garnitur auf die Törtchen bröseln.
Elke Männle

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/rezeptsammlungen

(6) UGB-Symposium:

Gesundheitliche Ressourcen stärken



Unser Essverhalten ist stark durch das Bauchgefühl geprägt. Ernährungsberater, die diese Emotionen bewusst machen, können ihre Klienten erfolgreicher zur Verhaltensänderung motivieren. Wie der Körper für die Motivation zu gesundem Essverhalten genutzt werden kann, zeigen die systemische Familientherapeutin Edith Gätjen und Theaterpädagogin Dr. Stephanie Hoy auf dem UGB-Symposium vom 12.-14.10.2018 im Seminarzentrum fünfseenblick am Edersee.

Aktuelle Erkenntnisse aus der Ernährungsforschung und ihre praktische Bedeutung für die Ernährungsberatung sind weitere Programmpunkte. So erfahren Ernährungsfachkräfte, wie mit anti-entzündlichem Essen chronischen Entzündungen vorgebeugt werden kann. Denn bei vielen Erkrankungen wie Herzinfarkt, Gicht oder Rheuma spielen Entzündungsprozesse eine bedeutende Rolle. Zudem erfahren die Teilnehmer, ob Intervallfasten beim Abnehmen hilft, welche gesundheitlichen Gefahren von Lektinen, Coffein oder Gerbstoffen ausgehen oder wie chronobiologische Vorgänge unser Wohlbefinden beeinflussen.

Ziel des Symposiums ist es, Ernährungs- und Gesundheitsberatern Wege aufzuzeigen, die gesundheitlichen Ressourcen ihrer Klienten zu stärken. Dabei werden nicht nur theoretische Inhalte vermittelt, sondern in Workshops auch die konkrete Umsetzung im Beratungsalltag ausprobiert. Das Programm mit Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.ugb.de/symposium.

Frühbucher, die sich rechtzeitig anmelden und die Teilnahmegebühr bis zum 20.08.2018 überweisen, erhalten 20 Euro Ermäßigung.

(7) Seminar

Natürlich Backen mit Vollkorn



Lernen Sie direkt vom Meisterbäcker Pablo Puluke Giet 100 Prozent natürliche Lockerungsmethoden und das Backen mit mühlenfrischem Vollkornmehl kennen. Der international erfahrene Bäckermeister zeigt Tricks und Techniken und vermittelt die Grundkenntnisse des Backens ebenso wie Hintergrundwissen. Lassen Sie sich überraschen, wie gut Vollkorn aussehen, riechen und schmecken kann. Ob totaler Anfänger oder professioneller Bäcker – die Ergebnisse werden Sie begeistern!

Veranstalter + Ort: Seminarzentrum fünfseenblick, D-Edertal
Gebühren: 498 EUR inkl. Kursgebühren, Teilnehmerunterlagen und vegetarische Vollpension im Einzelzimmer
Info + Anmeldung: www.seminarhaus-edersee.de/backen-mit-vollkorn

(8) UGBforum 3/18

Leber – das stille Organ



Die Leber ist Kläranlage und wichtigste Schaltstelle für unseren Stoffwechsel. Täglich strömen 2000 Liter Blut durch sie hindurch mit allem, was wir aufnehmen: lebensnotwendige Nährstoffe, ebenso wie ein Zuviel an Fett, Zucker, Alkohol, Medikamenten und Schadstoffen. Durch Überernährung und eine ungünstige Lebensweise nimmt die Leber zunächst unbemerkt Schaden, bis sich irgendwann möglicherweise schwerwiegende Erkrankungen zeigen. Eindrucksvoll schildern die Autoren im neuen UGBforum „Leber – das stille Organ“ die vielfältigen Aufgaben des großen Organs und warum es in den modernen Industriegesellschaften immer häufiger Schaden nimmt. Zugleich erfahren die Leser, wie lebergesundes Essen aussieht und mit welchen natürlichen Methoden man das Organ bei seiner Arbeit unterstützen kann. Denn auch in der Pflanzenheilkunde steckt viel Potenzial, um Beschwerden in den Griff zu bekommen.

Das werbefreie Magazin gibt es für 8,50 Euro nur direkt beim Herausgeber: www.ugb.de/lebergesund

(9) UGB-Akademie

Freie Seminarplätze im Sommer



Vegan von Anfang an – geht das?
● Termin: 07.09.-09.09.2018 in D-Edertal
● Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder 295 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/vegan-von-anfang-an

Diesmal in Süddeutschland: Update Vollwert-Ernährung – aktuelles Ernährungswissen
● Termin: 21.09.-23.09.2018 in D-Bad Wörishofen (Allgäu)
● Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder 295 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/update

Mit Kindern essen – Theorie und Praxis
● Termin: 21.09.-23.09.2018 in D-Edertal
● Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder 295 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/kinderkochen

Trainingsseminar Beratung und Motivation – für professionelle Führungskompetenz
● Termin: 24.09.-26.09.2018 (Mo - Mi) in D-Edertal
● Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder 295 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/beratung-motivation

Erstbucher erhalten bei allen Seminaren einen einmaligen Rabatt von 60 Euro.

Seminar-Rücktritt jetzt nachhaltig versichern: www.ugb.de/seminare/ruecktrittsversicherung

(10) UGB-Stellenbörse

Aktuelle Jobangebote


# Diätassistent/in

mit 30 - 40 Stunden Wochenarbeitszeit



Die Malteser Klinik von Weckbecker ist eine der führenden Fachkliniken für integrative Medizin in Europa mit Schwerpunkt Heilfasten- und Ernährungstherapie sowie klassischen Naturheilverfahren.

Was wir bieten
• Anspruchsvolles Aufgabengebiet mit internationalem Patientenspektrum
• ein kollegiales Team mit Leidenschaft für vegetarische Genussküche und Blick für die Erhaltung der wertgebenden Inhaltsstoffe und Erreichung der therapeutischen Ziele (z.B. bei Unverträglichkeiten, Diabetes)
• moderne Lehr-Küche
• Fortbildungen
• unbefristeter Arbeitsvertrag
• geregelte, familienfreundliche Arbeitszeiten
• Naherholungsgebiet Rhön direkt vor den Füßen

Was wir voraussetzen
• Abgeschlossene Berufsausbildung im Fach Diätassistenz und/oder Koch/Köchin mit Zusatzqualifikation in diätetischer Kost
• „Mitmachen“ am Herd - denn nur wer kocht, weiß auch, was drin ist
• Kommunikationsstärke und Lust auf das Arbeiten mit Gruppen (Vorträge, Ernährungsgespräche, Einkaufstraining, Lehrküche)
• Vorliebe für gesundheitsbewusstes Essen als Vorbild für unsere Gäste
• Interesse am Thema Heilfasten als Einstieg in einen bewussten Lebensstil

Bewerbungen: Malteser Klinik von Weckbecker | Michaela Appel, Personalbüro | Rupprechtstr. 20 | 97768 Bad Brückenau | [email protected]

# Weitere Stellenanzeigen

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse



Krankenhaus in Berlin sucht
Diätassistent / Ökotrophologe (m/w) für Schulung und Beratung von Diabetespatienten

Klinikum in München sucht
Diätassistent (m/w) für Großküche des Universtitätsklinikums

Sozialpflegeverein in Bad Windsheim (BY) sucht
Diätassistent (m/w) für Erstellung von Sonderkostformen

Rehabilitationszentrum für Sucht in Köln sucht
Ökotrophologe / Diätassistent (m/w) für Ernährungsberatung für Rehabilitanden

Kaffeehersteller in Hamburg sucht
Ökotrophologe (m/w) für Qualitätsmanagement

Biohotel in Füssen (BY) sucht
Koch (m/w) für die Bio-Küche

E-Mailanbieter in Berlin sucht
Koch (m/w) für ökologische und vegetarische Betriebsküche

Restaurant in Heidelberg sucht
Koch (m/w) für die Erstellung vegetarischer Speisen

Biomolkerei in Gronau (NW) sucht
Ökotrophologe (m/w) für Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement

Hofladen in Amelinghausen (NI) sucht
Ladenleitung (m/w) für Verkauf des hofeigenen Bio-Sortiments

Bio-Restaurant in Freiburg sucht
Koch (m/w) für vegetarische Bio-Küche

Dienstleistungsunternehmen in Geesthacht (SH) sucht
Diätassistent (m/w) für Küchenleitung und Durchführung von Gesundheitsvorträgen und Patientenschulungen

Bio-Hotel in Glonn (BY) sucht
Chef de Rang (m/w) für Bio-Restaurant

Seniorenwohn- und Pflegeanlage in Berlin sucht
Ökotrophologe/Diätassistentin/Hauswirtschafterin (m/w) für Umsetzung neuer Verpflegungskonzepte und Fortbildungen

Bio-Mehl Produzent in Landshut (BY) sucht
Mitarbeiter (m/w) für Qualität und Marketing

Bildungseinrichtung in Pinneberg (SH) sucht
Ökotrophologe (m/w) für Ernährung und Mitarbeit in der Schulmensa

Rehazentrum in Hennef (NW) sucht
Diätassistent oder Ökotrophologe (m/w) für Einzel- und Gruppenberatung sowie Durchführung von Kochkursen

Vegetarischer Verband in Berlin sucht
Leitung (m/w) für die Pressestelle

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

###
Impressum

Empfänger: [[eMail]]
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

(c) UGB e.V., Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.