UGBforum 3/2017

Ernährung: Markt, Macht & Moneten

UGBforum

Die Lebensmittelindustrie spricht gern vom „mündigen Verbraucher“. Doch das Ideal des gut aufgeklärten Konsumenten entspricht angesichts der Marktmacht der Konzerne kaum der Realität. Produzenten und Handel gründen Tarnvereine und Selbsthilfegruppe, um mit subtilem Marketing ihren Absatz anzukurbeln. Die versteckten Lobbygruppen heißen Foren, Arbeitskreise oder Initiativen und werden für die Unternehmen von PR-Agenturen betrieben. Das Heft deckt die Tricks der Unternehmen auf und zeigt wie Konzerne die Forschung steuern und Lobbyisten die Politik beeinflussen.

Schon die Kleinsten werden mit raffinierten Werbespots für viel zu süße Kinderlebensmittel und ungesunde Snacks verführt. Die Politik bleibt tatenlos. Gesundheitliche und ökologische Folgen des Massenkonsums werden ignoriert. Dabei verursacht Fehlernährung jährlich Kosten von fast 17 Milliarden Euro im Jahr, wie die Universität Halle-Wittenberg berechnete.

Preis: 8,50 € (zzgl. Versand)


Die Themen im Überblick:

  • Verbraucherschutz: Wirtschaft geht vor
  • Lobbyismus: Tarnvereine entlarven
  • Gekaufte Forschung – manipulierte Forschung
  • Konzerne kontrollieren unser Essen
  • Entwicklungspolitik goes Agrarindustrie
    außerdem
  • Ernährungsbericht: Kochen fällt aus
  • Algenöl: Eine Alternative zu Fischöl?
  • Limo & Eistee: Selbst gemacht schmeckt‘s am besten
  • Tierwohllabel: Verbrauchertäuschung mit Ansage