UGB-Newsletter November 2011

Liebe Leserinnen und Leser,
längst sind die Supermarktregale mit Lebkuchen und Spekulatius gefüllt. Einkaufspassagen verwandeln sich schon wieder in rot-gold-funkelnde Konsummeilen. Das Weihnachtsgeschäft hat begonnen! Wenn Sie sich dem Konsumstress entziehen wollen und Verwandten oder Freunden etwas Sinnvolles schenken möchten, dann werden Sie bestimmt bei den Medien des UGB fündig. Für Genießer der Vollwertküche - oder solche die es werden wollen – und speziell für junge Eltern und haben wir zu Weihnachten zwei attraktive Pakete geschnürt. Mehr dazu finden Sie in diesem Newsletter oder unter www.ugb.de/geschenkideen.

Ihr Stefan Weigt
Redaktion UGB-NEWSLETTER

Inhalt:

(1) Fachinfo

Endogene Disruptoren: Umweltsubstanzen mit Hormonwirkung



Schon seit mehr als 50 Jahren beobachten Wissenschaftler eine schleichende Verweiblichung von männlichen Organismen. Tatsächlich werden heute prozentual geringfügig weniger Jungen geboren als Mädchen und die Zahl der Spermien nimmt bei Männern immer mehr ab. Toxikologen haben hormonwirksame Substanzen aus der Umwelt als Ursache in Verdacht.
Den kompletten Artikel finden Sie unter: www.ugb.de/umwelthormone

(2) Wissenschaft aktuell

Dunkle Schokolade gut fürs Herz



Dunkle Schokolade mit einem hohen Anteil an Kakaobutter gilt als gesunde Süßigkeit. Sie enthält zwar gesättigte Fette und Kalorien, aber auch reichlich Flavonoide, die sich günstig auf Blutdruck, Insulinspiegel und Cholesterinwerte auswirken. Den positiven Effekt auf die Blutfette hat eine Bewertung von zehn klinischen Untersuchungen mit insgesamt 320 Patienten bestätigt. Teilnehmer, die zwischen zwei und zwölf Wochen lang 20-100 Gramm dunkle Schokolade aßen oder Kakao tranken, hatten einen signifikant niedrigeren Spiegel an Gesamtcholesterin und dem weniger erwünschten LDL-Cholesterin. Auch das HDL-Cholesterin und die Triglyceridwerte sanken leicht, allerdings nicht signifikant. Die Wirkungen auf die Blutfette zeigten sich stärker bei Patienten mit einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem erwies sich die Aufnahme von fester Schokolade effektiver als die von Kakaogetränken. Die Forscher machen die in Kakaobohnen enthaltenen Procyanidine für die positive Wirkung verantwortlich. Die zu den Flavonoiden zählenden sekundären Pflanzenstoffe können sowohl die Cholesterinaufnahme als auch die Entstehung von LDL-Rezeptoren blockieren. Welche Menge an Flavonoiden ideal ist, konnten die Forscher aus den Studien nicht genau ableiten. Hohe Konzentrationen scheinen jedenfalls keine Vorteile zu bringen. Im Gegenteil: Erhielten die Teilnehmer mehr als 500 Milligramm Flavonoide pro Tag, war die Wirkung auf den LDL-Spiegel weniger stark ausgeprägt als bei geringeren Mengen.

Quelle : Tokede OA et al. Effects of cocoa products/dark chocolate on serum lipids: a meta-analysis. European Journal of Clinical Nutrition 65, 879-86, 2011

(3) Buchtipp

Wege zum Wohlfühlgewicht



Wenn sich ab der Mitte des Lebens ein paar Pfunde um Bauch und Hüfte ansammeln, ist das durchaus normal. Steigt der Body-Mass-Index über 29, sollte man jedoch aktiv werden. Eine Hau-Ruck-Diät hilft da meist wenig. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale empfiehlt vielmehr, langfristig anders zu essen und sich regelmäßig zu bewegen. Zahlreiche praktische Tipps motivieren, mit Genuss und ausreichend Zeit zu essen und genau zu erspüren, wenn man satt ist. Alltagstaugliche obst- und gemüsereiche Rezepte erleichtern es, reichlich Nährstoffe, komplexe Kohlenhydrate und nicht zu viele Kalorien auf den Tisch zu bringen. Durch fundierte Informationen zu körperlicher Aktivität lässt sich ein individueller Bewegungsplan zusammenstellen. Die praxiserprobten Tipps eignen sich für alle, die eine altersbedingte Gewichtszunahme verhindern und zu einem vernünftigen Wohlfühlgewicht finden wollen.
Kathi Dittrich

Schlank bleiben. So halte ich mein Wohlfühlgewicht. Verbraucherzentrale NRW (Hrsg.), Düsseldorf 2011, 250 S.,12,90 Euro

P.S.: Im nächsten Sommer bietet die Autorin, Karin Nespethal, an der UGB-Akademie ein Seminar zur Ernährung von Sportlern an. Näheres dazu im nächsten UGB-Newsletter.

(4) Das gibt es im November

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Chicorée, Chinakohl, Endiviensalat, Feldsalat, Grünkohl, Kürbis, Lauch, Möhren, Pastinaken, Pilze, schwarzer Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rübchen, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Sellerieknollen, Spinat, Staudensellerie, Steckrüben, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Obst:
Äpfel, Birnen, Clementinen/Mandarinen, Kiwis, Orangen, Quitten

(5) Rezept des Monats

Fenchel-Mozzarella-Salat



Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
für 4 Portionen

Zutaten:
2 mittelgroße Fenchelknollen, ca. 600 g
10 schwarze Oliven
125 g Mozzarella
5 El Olivenöl, nativ
1 kl. Zitrone, ausgepresst
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 kl. Bund Petersilie
1 Tl milde Chiliflocken

Und so wird’s gemacht:
· Fenchelknollen halbieren und den Strunk herausschneiden. Die halbierten Knollen in hauchdünne Scheiben schneiden.
· Schwarze Oliven gegebenenfalls entkernen und in Ringe schneiden. Mozzarella in Würfel schneiden.
· In einer großen, flachen Schüssel Olivenöl mit Zitronensaft, Meersalz und Pfeffer mischen.
· Petersilie fein hacken, mit den Fenchelscheiben zum Dressing geben und gut vermischen. Nun die Oliven und Chiliflocken untermengen. Vor dem Servieren abgedeckt ca. 30 Minuten durchziehen lassen, bis der Fenchel leicht glasig wird.
Karola Lütjen

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie auf der Rezept-CD „Klick & koch: Vollwertiges für jeden Tag: www.ugb.de/klick+koch1

(6) UGB-Medien

Vollwertige Geschenkideen zu Weihnachten



Sinnvolles zu Weihnachten zu verschenken, ist gar nicht so schwer. Mit den UGB-Medien können Sie Verwandten und Freunden eine Freude bereiten und gleichzeitig Gutes bewirken. Extra zu Weihnachten hat der UGB zwei Weihnachtspakete geschnürt: Das erste Paket ist vor allem für junge Eltern, die ihren Nachwuchs gesund versorgen wollen. Wann ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Brei? Wie lässt sich gesunde Babynahrung ohne Zusatzstoffe selbst zubereiten? Sind eine vegetarische Ernährung oder andere alternative Kostformen für Kinder geeignet? Antworten auf diese und viele weiterer Ernährungsfragen finden Eltern und alle, die sich für eine gesunde Ernährung von Säuglingen und Kindern interessieren, in dem Ratgeber „Lotta lernt essen“ und dem UGB-FORUM spezial „Von klein auf vollwertig“. Beide zusammen gibt es zu Weihnachten zum Sonderpreis.
Sparen können Sie auch mit dem zweiten UGB-Weihnachtspaket: Das Handbuch „Küchenpraxis leicht gemacht“ und die beiden Rezeptsammlungen „Vollwertiges für jeden Tag“ und „Vollwertige Mittelmeerküche“ sind sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene ein tolles Geschenk. Das praxisorientierte Handbuch liefert leicht nachvollziehbare Anleitungen für die vollwertige Zubereitung von Teigen, Frischkost, Gemüse- und Getreidegerichten oder auch von Suppen, Desserts und Brotaufstrichen. Die beiden Rezeptsammlungen auf CD-ROM ergänzen das Ganze mit leckeren und einfach nachzukochenden Rezepten. Die günstigen Weihnachtspakete können bis zum 31.12.2011 bestellt werden unter www.ugb.de/geschenkideen.

(7) Neue CD-ROM für Kursleiter

Foliensatz Ernährungsrichtungen



Ernährungsrichtungen gibt es viele. Doch was ist wirklich dran an Makrobiotik, Rohkost oder der Anthroposophischen Ernährung? Der neue „Foliensatz Ernährungsrichtungen“, herausgegeben vom Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V. (UGB), fasst auf 60 Folien die Charakteristika von acht aktuellen Ernährungskonzepten kompakt zusammen. Die Autoren haben Kostformen von Vegetarismus über Haysche Trennkost bis zum Essen nach Hildegard von Bingen, Ayurveda oder den Fünf Elementen aus ernährungswissenschaftlicher Sicht unter die Lupe genommen und bewertet. Sie zeigen die jeweiligen gesundheitlichen Vorteile genauso auf wie mögliche Schwachstellen. Kursleitern und Dozenten erleichtert die CD-ROM, häufig gestellte Fragen aus dem Beratungsalltag anschaulich und kompetent zu beantworten. Die selbsterklärenden Folien geben ernährungsinteressierten Menschen einen umfassenden Einblick in verschiedene Kostformen und machen deutlich, worauf bei der praktischen Umsetzung zu achten ist.
Den Foliensatz gibt es bis zum 30.11.2011 mit dem UGB-Jubiläumsrabatt für nur 19 Euro (regulär 29 Euro).

Übrigens, eine ideale Ergänzung ist das Sonderheft des UGB-Forum spezial „Ernährungsrichtungen aktuell bewertet“. Das Heft bietet ergänzende Hintergrundinfos und stellt weitere Kostformen wie die Glyx-Diät oder Essen nach der Montignac-Methode vor: www.ugb.de/ernaehrungsrichtungen

(8) Expertenrat am Telefon

Gut essen bei Fruktoseintoleranz



Sich bei einer Unverträglichkeit gesund zu ernähren, bedeutet mehr als Lebensmittel wegzulassen. Gut essen heißt, den Körper gut zu versorgen, Essen zu genießen und Einkauf und Zubereitung gut zu organisieren. Dipl. oec. troph. Stephanie Fromme, Fachberaterin Ernährungsprävention UGB und Partnerin im Netzwerk Gesunde Ernährung, hilft Ihnen dabei. Am 24. und 25. November jeweils von 10.00 bis 11.00 Uhr beantwortet die Ernährungsberaterin Leserinnen und Lesern der Zeitschrift "natürlich" Fragen, zum Beispiel wo kommt Fruchtzucker vor, worauf sollte zunächst verzichtet werden, was verbessert die Verträglichkeit von Fruchtzucker?
Telefon: 0 52 41 - 23 48 05 57 (normaler Tarif)

Den Artikel können Sie hier nachlesen: www.natuerlich-magazin.de/online-magazin/index.php?goto=49

(9) Freie Seminarplätze im Frühjahr 2012


# Trainingsseminar Rhetorik für einen überzeugenden Vortragsstil
Rhetorik ist die "Kunst der Rede" - und schließt die Fähigkeit zu überzeugen und zu motivieren mit ein. Ziel ist das "Reden mit Herz und Verstand". In diesem Trainingsseminar erarbeiten wir, wie Sie Inhalte vermitteln oder Ihre Interessen überzeugend vertreten, welche Fehler Sie vermeiden sollten und wie Sie eventuelle Redehemmungen abbauen können. Auch adäquates Reagieren auf Zwischenrufe und Störungen wird erprobt. Sie üben intensiv vor allem in Kleingruppen und werden so mehr Souveränität im freien und vorbereiteten Reden vor Publikum entwickeln.
Termin: RH-55 24.-26.02.2012 im Biohotel Fünfseenblick in Edertal-Bringhausen
Seminargebühr: 325,- Euro (UGB-Mitglieder: 295,- Euro)
Info + Anmeldung: www.ugb.de/rhetorik

# Kochen für Kinder
Kinder sind mitunter recht kritische Esser. Die Seminarleiterin Edith Gätjen, Kochbuchautorin und selbst Mutter von vier Kindern, zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Nachwuchs für eine gesunde Ernährung begeistern können. Von kindgerechten Gemüserezepten und Salaten über verschiedene Nudelsoßen bis hin zu vollwertigem Naschwerk ist für jeden Kindergeschmack etwas dabei. Oft kommt es auch nur auf die richtige "Verpackung" an. Sie lernen außerdem Gerichte kennen, die sich besonders gut zusammen mit Kindern zubereiten lassen, und Sie erfahren, was und wie ein Kind essen sollte, damit es ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt ist.
Termin: KI-55 02.-04.03.2012 im Biohotel Fünfseenblick in Edertal-Bringhausen
Seminargebühr: 325,- Euro (UGB-Mitglieder: 295,- Euro)
Info + Anmeldung: www.ugb.de/kinderkochen

# Burnout vorbeugen - Stress erkennen, verstehen, bewältigen
Fast jeder kennt stressige Situationen im Alltag. Manchmal nimmt der Stress aber so überhand, dass er ein ernstes Risiko für die Gesundheit wird. Lassen Sie es nicht so weit kommen. Tun Sie rechtzeitig etwas für sich. Lernen Sie sowohl Ihre persönlichen mentalen Stressverstärker kennen als auch mit Belastungen in Beruf und Alltag gelassener umzugehen. Wirksame Strategien zeigen Ihnen, wie Sie den Kopf auf neue Gedanken bringen und wie Sie Ihren individuellen Weg im Umgang mit Stress finden können.
Termin: BO-21 02.03.-04.03.2012 im Biohotel Fünfseenblick in Edertal-Bringhausen
Seminargebühr: 295,- Euro (UGB-Mitglieder: 265,- Euro)
Info + Anmeldung: www.ugb.de/burnout

(10) Praktikum beim UGB

Für Oecotrophologie-StudentInnen



Lust auf journalistisches Arbeiten, selbstständige Recherchen und Mitgestalten von Seminaren? Der UGB bietet StudentInnen der Oecotrophologie mit mindestens vier abgeschlossenen Studien-Semestern für das Wintersemester ein Praktikum für mindestens 3 Monate.
Sie können ...
... das Arbeiten mit neuen Medien kennen lernen
... bei inhaltlichen Recherchen zu Verbraucherfragen mitwirken
... Buchbesprechungen oder Artikel für unsere Fachzeitschrift erstellen
... sich an der Planung und Vorbereitung von Seminaren beteiligen
... sich nach persönlichen Fähigkeiten und Wünschen einbringen
Wir bieten ...
... Teamarbeit
... abwechslungsreiche Aufgaben
... eine finanzielle Anerkennung für Ihre Tätigkeit
... die Möglichkeit, praktische Erfahrung zu sammeln, die Ihnen bei der späteren Stellensuche mit Sicherheit Pluspunkte verschafft
Wenn Sie Interesse und mindestens drei Monate Zeit haben, wenden Sie sich an die Geschäftsstelle des UGB-Deutschland, Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg, [email protected]

(11) UGB-Stellenbörse

Aktuelle Jobangebote



Wir suchen eine w/m
Hygienefachkraft
mit Naturwissenschaftlichem Studium als Basis oder Küchenpraktischer/Hauswirtschafts-Ausbildung. Erfahrung in der GV/Gastronomie ist vorteilhaft, wie eine Zusatzausbildung als QMB/Auditor. Ihr Aufgabengebiet umfasst Hygienemotivationsschulungen, Hygieneaudits und Hygieneconsultingtätigkeit.
Wir suchen w/m
Ökotrophologen / Diätassistenten
mit VDOe-, QUETHEB-Zertifikat oder ähnlich. Gerne mit DGE-Kursleiter-Zertifikat für ICH nehme ab. Sie sollten ein Kriterium erfüllen oder die Fortbildung dazu begonnen haben. Erfahrungen in der Ernährungsberatung/Kursleitung von Einzelkunden/Gruppen sind von Vorteil. Ihr Aufgabengebiet umfasst die Vorbereitung/Durchführung von Ernährungsberatungen nach §§ 20 und 43 SGB 5 und ggf. Vorbereitung/Durchführung von Ina-Kursleitungen.
Bewerbungsunterlagen per E-Mail an [email protected]
Weiteres unter www.sonja-habermann.de

Weitere Stellenangebote:
www.ugb.de/stellenboerse

Beratungsgesellschaft in Leipzig sucht
Lehrkraft (m/w) für die Weiterbildung von Ernährungsberatern

Landratsamt in Breisach (Breisgau-Hochschwarzwald) sucht
Ökotrophologe / Ernährungswissenschaftler (m/w)

Bio-Restaurant in Höhenkirchen-Siegertsbrunn (Landkreis München) sucht
Koch (m/w) für ökologische und regionale Küche

Bildungszentrum in Schwarzenbek (Hamburg) sucht
Lehrkraft im Ressort Hauswirtschaft und Ernährung

Gemeinnütziger Förderverein in Gotha (Thüringen) sucht
Diätassistentin (m/w) im Ressort Prävention und Gesundheitsförderung

Der aid-infodienst in Bonn sucht
Redakteur/-in im Ressort Ernährung und Allergieprävention

Cateringunternehmen in Berlin sucht
Koch (m/w), spezialisiert auf Vollwertkost

Hospital in Magdeburg sucht
Diätassistentin (m/w)

Großhandel in Niederbayern sucht
Einkäufer (m/w) für Naturprodukte und Bio-Lebensmittel

Förderverein in Bad Colberg in Gotha (Thüringen) sucht
Fachkräfte (m/w) für Prävention und Gesundheitsförderung mit Schwerpunkt Ernährung

Bio-Restaurant in Mannheim sucht
Vollwert-Koch/Köchin als Küchenleiter

Für Qualitätssicherung und Produktmanagement im Naturkostbereich sucht das hanseatische Personalkontor eine/n
Ökotrophologe/-in

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, können Sie sich jederzeit unter www.ugb.de/newsletter austragen oder diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurücksenden. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

###
Impressum
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg/Gießen
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

(c) UGB e.V., Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.