UGB-Newsletter Juni 2021

Liebe Leser,
Stefan Weigt
zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die uns zu unserem 40-jährigen Jubiläum Grüße und Glückwünsche gesendet haben. In unserem digitalen Gästebuch gab es eine Vielzahl von Einträgen (www.ugb.de/jubilaeum). Besonders beeindruckt hat uns die persönliche Verbundenheit, die in einigen Briefen zum Ausdruck kommt. Vor allem die Begeisterung, das Herzblut und die Wertschätzung, die viele mit uns teilen.

Eine weitere gute Nachricht: Im Juni können wir den Wunsch nach weiteren Online-Vorträgen erfüllen. Wie Eltern den ersten Brei für ihre Kinder selbst herstellen können und auch eine vegetarische Kost von Anfang an möglich ist, verrät UGB-Dozentin Edith Gätjen im Online-Vortrag am 16. Juni. Um den Diätwahn im Sport geht es dann am 30. Juni. Ob Trainer, Ernährungsberater oder Angehörige – manchmal kommen Zweifel, ob es ambitionierte Sportler mit rigiden Ernährungsplänen zu weit treiben. Ernährungswissenschaftlerin und Fitnesstrainerin Jacqueline Hoffmann erklärt, woran man ein gestörtes Essverhalten erkennen kann. Mehr zu unseren Online-Fortbildungen in diesem Newsletter oder unter www.ugb.de/online.

Vormerken können Sie sich auch schon den Termin für das UGB-Symposium vom 08.-10. Oktober 2021. In der Online-Veranstaltung werden der obere Verdauungstrakt und die Gesunderhaltung der physiologischen Prozesse im Mittelpunkt stehen. Unter dem Motto „Gut gekaut ist halb verdaut“ beleuchten wir die Störungen und Erkrankungen beginnend im Mund, über die Speiseröhre bis hin zum Magen. Mit den renommierten Naturheilärzten Prof. Andreas Michalsen, Chefarzt an der Berliner Charité, und Dr. Rainer Matejka haben wir zwei herausragende Referenten gewinnen können. Das Programm erhalten Sie mit dem nächsten UGB-Newsletter oder schon ab Mitte Juni unter www.ugb.de/symposium.

Ihr
Stefan Weigt

P.S.: Als Sommer-Special gibt es jetzt Kompaktinfos zur Säuglings- und Kinderernährung vom UGB zum Sonderpreis. Mehr dazu in diesem Newsletter oder direkt im UGB-Medien-Shop: www.ugb-verlag.de

Inhalt:

(1) Fachinfo

Kinderernährung: Vegetarisch und vegan – kann das gesund sein?



In Deutschland ernähren sich schätzungsweise acht Prozent der Erwachsenen vegetarisch oder vegan – bei Kindern und Jugendlichen liegt die Zahl bereits darüber. Doch ist eine Ernährungsweise, die teilweise oder sogar vollständig auf tierische Produkte verzichtet, für Heranwachsende geeignet? Die VeChi-Youth-Studie geht dieser Frage auf den Grund.

Mit der Ernährungsstudie EsKiMo II erfasste das Robert Koch-Institut im Zeitraum von 2014 bis 2017 die Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Demnach ernähren sich 0,1 Prozent der Heranwachsenden vegan und 3,4 Prozent vegetarisch. Bei den 12- bis 18-Jährigen liegt die Zahl der Vegetarier bereits bei 5 Prozent und hat sich im Vergleich zur ersten Studie 2006 deutlich erhöht. Bisher liegen allerdings nur wenige verlässliche Arbeiten über die gesundheitlichen Vor- und Nachteile einer vegetarischen beziehungsweise veganen Ernährung bei Kindern und Jugendlichen vor. Die Vegetarian and Vegan Children and Youth Study (VeChi-Youth-Studie) nimmt daher die Nährstoffversorgung erstmals genauer unter die Lupe ...

Weiterlesen: www.ugb.de/kinder-vegan

(2) Wissenschaft aktuell*

Mangelernährung bei Senioren



Mangelernährung bei Pflegeheimbewohnern und älteren Patienten ist in Deutschland ein relevantes Gesundheitsproblem. Das zeigen Daten des nutritionDay, einem jährlichen Stichtag, bei dem seit 2006 europaweit die Ernährungssituation in Krankenhäusern und Pflegeheimen erhoben wird. Hierzulande standen nur 10 % der teilnehmenden klinischen Stationen eine Diätassistenz zur Verfügung und 30 % der Pflegeheime – im europäischen Vergleich waren es immerhin 63 bzw. 86 %. Auch Ernährungsteams gab es in deutschen Einrichtungen sehr viel seltener als in den Nachbarländern. In den Kliniken galten 16 % der Senioren als untergewichtig, 12 % wurden als mangelernährt eingestuft und 42 % berichteten von einem unbeabsichtigten Gewichtsverlust. Die Wissenschaftler raten dringend, die Ernährungssituation in deutschen Kliniken und Pflegeheimen zu verbessern, um die Entwicklung von Mangelernährung zu vermeiden. So sollte der Ernährungszustand bei Aufnahme routinemäßig erfasst und bei auffälligen Ergebnissen adäquate Maßnahmen ergriffen werden. Auch die Schulung von Pflegepersonal und ernährungsmedizinisches Wissen in der Ausbildung von Gesundheitsberufen sei erforderlich. Julia Bansner/Hans-Helmut Martin

Volkert D et al (2020). Ernährungssituation in Krankenhäusern und Pflegeheimen – Auswertung der nutritionDay-Daten für Deutschland. In: 14. DGE-Ernährungsbericht, 199-258, BonnProzent der Krebserkrankungen vermeiden.

* Die Wissenschaft hat festgestellt
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen vor. Hierbei handelt es sich meist um die Ergebnisse einzelner Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse stellen keine umfassende wissenschaftliche Bewertung dar und dürfen daher nicht als allgemeingültige Empfehlungen interpretiert werden.

(3) Buchtipp

Probleme im Darm angehen



Sieben von zehn Menschen in Deutschland leiden unter Magen-Darm-Beschwerden. Statt die Ursache bei einzelnen Lebensmitteln oder Inhaltsstoffen zu suchen, kann ein genauer Blick auf Lebensstil und Essgewohnheiten Wunder wirken. Denn unser Darm und seine Verdauungsleistung sind hochkomplex und von jedem selbst beeinflussbar, klärt Ernährungswissenschaftlerin Christiane Schäfer auf. Gut verständlich und mit einfachen Abbildungen führt sie den Leser durch die Funktionen des Magen-Darm-Trakts, klärt über Zusammenhänge der Organe und die Ursachen der häufigsten Beschwerden auf. Anhand zahlreicher Checklisten können die Leser möglichen Beschwerden auf den Grund kommen und Gewohnheiten überdenken. Das Buch geht an einigen Stellen fachlich sehr in die Tiefe, ist aber für Betroffene verständlich. Julia Bansner

Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden? Christiane Schäfer. Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf 2020, 200 S., 19,90 €

(4) Das gibt es im Juni

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Blattsalate, Blumenkohl, grüne Bohnen, Brokkoli, Erbsen, Gurken, Kohlrabi, Mangold, Möhren, Pilze, Radieschen, Rettich, Rübchen, Spargel, Spinat, Zucchini, Zwiebeln

Obst:
Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Rhabarber, Süßkirschen, Stachelbeeren

(5) Rezept des Monats

Löwenzahnsalat mit Datteln



Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten, Marinierzeit: ca. 15 Minuten,
für 2 Portionen

Zutaten
1 El Zitronensaft
1 El Wasser
1 Pr. Kräutersalz
½ Tl Senf
2 El Rapsöl, nativ
1 kleine Knoblauchzehe
2 Datteln
100 g zarte
Löwenzahnblätter

So wird`s gemacht:
1. Zitronensaft, Wasser, Kräutersalz, Senf und Rapsöl in einer Schüssel cremig
schlagen.
2. Knoblauchzehe abziehen und zerdrücken, Datteln halbieren, entkernen und quer in hauchdünne Scheiben schneiden, beides unter das Dressing mischen.
3. Den Löwenzahn waschen, trockenschleudern, nach Wunsch etwas zerkleinern und vor dem Verzehr im Dressing
15 Minuten marinieren.

Elke Männle

Tipp: Etwas milder schmeckt der Salat, wenn etwa die Hälfte der Löwenzahnblätter durch jungen Spinat ersetzt wird.

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/rezeptsammlungen

(6) Online-Vorträge im Juni


# Vollwert-Ernährung im zweiten Lebenshalbjahr
Milch – und was dann?
Gemeinsam zu essen verbindet – besonders Familien, und das am besten von Anfang an. UGB-Dozentin Edith Gätjen verrät in diesem Online-Vortrag, wie Eltern den ersten Brei für ihre Kinder selbst herstellen können und auch, wie eine vegetarische Kost von Beginn an möglich ist.
Termin: 16.06.2021, 18.00 Uhr
Dauer: ca. 60 Min + ca. 30 Min. Fragen-Chat
Info + Anmeldung: www.ugb.de/beikost

# Diätwahn im Sport
Zwischen Leistung, Ästhetik und Gewichtsklasse
Ernährungswissenschaftlerin und Fitnesstrainerin Jacqueline Hoffmann stellt in ihrem Vortrag typische Anzeichen einer bedenklichen Ernährungsweise von Sportlern vor und weist auf häufig betroffene Sportarten hin. Sie erklärt, welche gesundheitlichen Folgen entstehen können und gibt Tipps, wie Ernährungsberater, Trainer und Angehörige, aber nicht zuletzt auch Betroffene selbst Warnzeichen erkennen und frühzeitig gegensteuern können.
Termin: 30.06.2021, 18.00 Uhr
Dauer: ca. 60 Min + ca. 30 Min. Fragen-Chat
Info + Anmeldung: www.ugb.de/diaetwahn

(7) Kompaktwissen

Säuglings- und Kinderernährung



Schon kurz nach der Geburt werden frisch gebackene Eltern mit Werbematerialien von Säuglingsnahrung, Spezialmilchen, Babymenüs und ähnlichem überschüttet. Wie Kinder von Anfang an ohne Industriekost optimal versorgt werden, vermittelt diese Medien-Sammlung des UGB.

• Foliensatz Säuglings- und Kinderernährung – für Kursleiter und Berater
• UGBforum spezial: Von klein auf vollwertig
• UGBforum: Babys Best – Update Säuglingsernährung
• UGBforum: Ernährungstherapie für kranke Kinder

Das Paket gibt es jetzt für kurze Zeit zum Sonderpreis 45 € (statt 59,70 €)
www.ugb-verlag.de

(8) UGB-Akademie

Termine im Sommer



# Seminare in Präsenz
• Frische Rohkost – schlemmen, regenerieren, abnehmen
25.-27.06.2021 in D-Edertal | www.ugb.de/frischkost
• Ernährung von Säuglingen – Theorie
26.-29.08.2021 in D-Bad Wörishofen | www.ugb.de/saeuglingsernaehrung
• Entzündungshemmend essen und leben
10.-12.09.2021 in D-Edertal | www.ugb.de/entzuendung

# Online-Seminare
• Entzündungshemmend essen und leben
07.-10.06.2021 | www.ugb.de/entzuendung
• Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Säure-Basen-Haushalt
18.-20.06.2021 | www.ugb.de/nm-unvertraeglich
• Essen und leben mit entzündlichen Erkrankungen
09.-11.07.2021 | www.ugb.de/entzuendliche-erkrankungen

Alle Seminare unter: www.ugb.de/seminare

(9) Online-Seminar | 09.-11.07.2021

Essen und leben mit entzündlichen Erkrankungen



Bei zahlreichen Krankheiten stehen Entzündungsprozesse im Vordergrund. Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) und rheumatische Erkrankungen sind hier besonders im Fokus, ebenso wie verschiedene Lebererkrankungen. In diesem Seminar steigen wir tief in das Krankheitsgeschehen ein. Anhand von Patientenfällen diskutieren und erarbeiten wir gemeinsam wirksame ernährungstherapeutische Strategien. Auch an Alterungsprozessen sind Entzündungen maßgeblich beteiligt. Diese Prozesse zu beeinflussen, und möglicherweise zu verzögern oder zu vermindern, ist ein weiteres Anliegen dieses Seminars.

Die Fortbildung für Fachkräfte mit ernährungswissenschaftlichen Hochschulabschluss oder medizinisch-therapeutischer Berufsausbildung findet in diesem Jahr als Online-Seminar statt.

Termin: 09.-11.07.2021
Info + Anmeldung: www.ugb.de/entzuendliche-erkrankungen

(10) Gesundheitsurlaub

Darmgesund leben



Gönnen Sie sich und Ihrem Körper eine Verschnaufpause. Im Juli laden wir Sie zu einem einwöchigen Gesundheitsurlaub an den Edersee ein, die Erholung und Bildung angenehm miteinander verbinden.

Sich einmal bewusst dem Wunder-Organ Darm widmen – das können Sie nach dieser Urlaubswoche auch im Alltag. Wie Sie darmfreundlich kochen, Stress reduzieren und Darm und Bauch mit Massage und natürlichen Hilfsmitteln unterstützen, erfahren Sie von den UGB-Dozenten Elke und Thomas Männle.

Seminarinhalte
• Das Darmgeschehen verstehen
• Essempfehlungen zur Darmgesundheit
• Darmunterstützende Köstlichkeiten selbst zubereiten
• Beschwerden meistern: Massage und Hilfsmittel für den Darm
• Darmfreundliche Buffetauswahl
• Täglich Bewegungsangebote
• Erholung und Freizeit

Termin: 23.-30.07.2021 in D-Edertal
Info + Anmeldung: www.ugb.de/urlaub-darmgesundheit

(11) UGB-Stellenbörse

Aktuelle Jobangebote



Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse

Biohotel in Füssen (BY) sucht
Koch (m/w/d) mit Freude an frischen Bio-Produkten

Bildungseinrichtung in Berlin sucht
Diätassistenz (m/w/d) mit pädagogischem Studienabschluss im Gesundheitsbereich

Klinik in Bad Bodenteich (NI) sucht
Ökotrophologe/Diätassistenz (m/w/d) für Beratung und Therapie bei Essstörungen

Restaurant in München sucht
stellvertretenden Küchenchef (m/w/d) mit Begeisterung für vegane und vegetarische Küche

Reha-Zentrum in Tübingen sucht
Diätassistenz (m/w/d) für Beratung und Lehrküche

Klinikum für psychosomatische Patienten in Bad Neustadt (BY) sucht
Diätassistenz/Oecotrophologe (m/w/d) für die Beratung

Bio- und Vollwert-Bäckerei in Augsburg sucht
Bäcker (m/w/d) mit Erfahrung und Freude an handwerklicher Herstellung

Hotel des Diakonischen Werk in Langeoog (NI) sucht
Bio-Koch (m/w/d) für die Zubereitung saisonaler Speisen

Seniorenwohnanlage in Lübeck sucht
Koch (m/w/d) für Vollwertküche

Gesundheitsunternehmen in Aachen sucht
Diätassistenz/Ökotrophologe/Ernährungswissenschaftler (m/w/d) für digitale Beratung und Ernährungstherapie vor Ort

Rehabilitationsklinik in Nidda (HE) sucht
Diätassistenz (m/w/d) für Beratung bei Diabetes und gastroenterologischen Erkrankungen

Biohotel in Friedrichshafen (BW) sucht
Koch (m/w/d) mit Freude an frischen Bio-Lebensmitteln

Klinik in Hamburg sucht
Diätassistenz (m/w/d) für Nachsorge von Patienten (Adipositas-Chirurgie)

Biomarkt in Essen sucht
Verkäufer (m/w/d) mit Begeisterung für hochwertige Bio-Produkte

Reha-Zentrum für ältere Menschen in Hamm (NRW) sucht
Diätassistenz (m/w/d) für Beratung der Patienten und Angehörigen

Bio-Imbiss in Pevestorf (NI) sucht
Koch (m/w/d) für Zubereitung und Leitung

Jugendhilfe in Berlin-Wilmersdorf sucht
Ökotrophologe (m/w/d) für Ernährungsberatung/-coaching bei unterschiedlichen Essstörungen

Bio-Hotel in München sucht
stellvertretenden Küchenchef (m/w/d)

Vegetarisches Restaurant in Hamm (NW) sucht
Koch (m/w/d) mit Begeisterung für die vegetarische Küche

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

IMPRESSUM
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

© UGB e.V. 2021
Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.