UGB-Newsletter Dezember 2017

Liebe Leserinnen und Leser!
Stefan Weigt
Noch nicht gedruckt, aber bereits für Sie im Download. Ab sofort ist das UGB-Jahresprogramm 2018 verfügbar (www.ugb.de/neue-seminare). Neben den neuen Seminaren zu Frischkost, Darmgesundheit und Vegan in der Gemeinschaftsverpflegung ist noch das Thema Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Lebensmitteln hinzugekommen – eine besonders auf Ernährungstherapeuten und Ärzte zugeschnittene Fortbildung.

„Entlasten, Entsäuern, Ausscheiden“. Mit diesen Themen wartet das UGB-Symposium im nächsten Frühjahr auf. Was aus der Fastentherapie und den Vorgängen im Säure-Basen-Haushalt schon seit langem bekannt ist, findet unter dem neuen Trendbegriff „Detox“ gerade besondere Aufmerksamkeit. Aber welche Gifte und Stoffwechselprodukte werden dabei eigentlich entschlackt? Wie lässt sich die Ausscheidung ankurbeln und was bringt das für die Gesundheit wirklich? Antworten gibt es vom 13.-15. April 2018 im Seminarzentrum fünfseenblick am Edersee. www.ugb.de/symposium

Kreatin, Carnitin und Coffein sollen die Leistungsfähigkeit steigern. Auch andere Nahrungsergänzungen wie Vitamine und Mineralstoffe sind bei Sportlern sehr beliebt. Dabei halten die wenigsten Präparate das, was sie versprechen. Im neuen UGBforum spezial „Ernährung & Sport“ zeigen wir Ihnen, wie sich Freizeit- und Leistungssportler mit natürlichen Lebensmitteln optimal versorgen – ganz ohne Präparate und Chemie. www.ugb.de/sport

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihr Stefan Weigt

P.S.: Wenn Sie noch auf der Suche nach einem sinnvollen Weihnachtsgeschenk sind, dann verschenken Sie doch einen Seminargutschein oder ein Geschenk-Abo des UGBforum für 1 Jahr: www.ugb.de/geschenk

Inhalt:

(1) Fachinfo

Wechselwirkungen: Ernährung und Medikamente



Medikamente wirken nur unter idealen Bedingungen optimal. Nahrungsbestandteile können ihre Wirkung stark beeinträchtigen oder sogar unwirksam werden lassen. Beipackzettel klären hier oft nur unzureichend auf.

Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Nährstoffen sind komplexer als die zwischen verschiedenen Medikamenten. In der Therapie mit Arzneimitteln wird es bereits unübersichtlich, sobald mehr als zwei Mittel eingesetzt werden. Jede einzelne Mahlzeit enthält schon mehrere Hundert potenziell interagierende chemische Verbindungen. Um Wechselwirkungen zu erkennen und zu vermeiden, sind die Beipackzettel nur bedingt hilfreich. Die Formulierungen sind oft unpräzise oder es fehlen gänzlich Hinweise auf den Einfluss der Ernährung. Trotz aller Komplexität kann bereits das Beachten weniger entscheidender Aspekte helfen, gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Zum Artikel: www.ugb.de/medikamente
Zum neuen UGB-Seminar „Synergie und Wechselspiel: Medikamente und Lebensmittel“: www.ugb.de/seminar-medikamente

(2) Wissenschaft aktuell*

Stabiles Gewicht – gesunder Darm



Übergewicht wird schon seit längerem mit dem Risiko für Dickdarmkrebs in Verbindung gebracht. Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam-Rehbrücke untersuchten im Rahmen der EPIC-Studie dazu weitere Vorgänge im Stoffwechsel. Sie verglichen in einer Fall-Kontroll-Studie die Daten von 452 an Dick- und Enddarmkrebs erkrankten Menschen mit denen einer gesunden Kontrollgruppe. Die Forscher achteten dabei auch auf zwanzig verschiedene Biomarker, darunter der Langzeitblutzuckerwert HbA1c.

Es stellte sich heraus, dass die Dickdarmkrebspatienten über die Jahre mehr Gewicht zugenommen hatten als die Kontrollgruppe. Eine jährliche Gewichtszunahme von 300 Gramm ab dem zwanzigsten Lebensjahr oder 9 Kilogramm über einen Zeitraum von 30 Jahren erhöhte das Risiko deutlich, an Dickdarmkrebs zu erkranken. Die Forscher beobachteten zudem, dass auch eine Zunahme des Taillenumfangs sowie ein hoher HbA1c-Wert eine Rolle spielen. Bei Enddarmkrebs konnten sie dies nicht beobachten. Dies legt den Schluss nahe, dass eine Störung des Zuckerstoffwechsels als physiologische Veränderung bei Übergewicht an der Entstehung von Dickdarmkrebs beteiligt ist. Ein lebenslang stabiles Körpergewicht mit wenig Bauchfett halten die Wissenschaftler für wichtig, um das Krebsrisiko zu senken.
Julia Bansner

Quelle: Aleksandrova K et al (2017). Metabolic Mediators of the Association Between Adult Weight Gain and Colorectal Cancer: Data From the European Prospective Investigation Into Cancer and Nutrition (EPIC) Cohort. Am J Epidemiol, 185 (9):751-764

Zum neuen UGB-Seminar „Rundum darmgesund“ www.ugb.de/darm-gesund

* Die Wissenschaft hat festgestellt
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen vor. Hierbei handelt es sich meist um die Ergebnisse einzelner Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse stellen keine umfassende wissenschaftliche Bewertung dar und dürfen daher nicht als allgemeingültige Empfehlungen interpretiert werden.

(3) Buchtipp

Immunstärkend essen



Ernährung ist einer der vielen Schlüssel für ein gesundes Immunsystem. Anschaulich und verständlich erläutert Claudia Lenz, wie man durch eine bewusste Ernährung seine Abwehrkräfte stärken kann. Chronische Entzündungen und Autoimmunerkrankungen können so vorgebeugt oder deren Verlauf gelindert werden. Neben den physiologischen Hintergründen zur Entstehung von Autoimmunerkrankungen gibt die Ökotrophologin konkrete Tipps für die Lebensmittelauswahl. Die entzündungshemmenden Zutaten integriert sie in über 90 abwechslungsreiche Rezepte. Ein Buch sowohl für Betroffene als auch für jeden, der sich von innen stärken will.
Eugenija Rabinovic

Autoimmunernährung. Claudia Lenz, Südwest Verlag, München 2017, 172 S., 16,99 €

(4) Das gibt es im Dezember

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Chicorée, Feldsalat, Grünkohl, Kürbis, Lauch, Möhren, Pastinaken, Pilze, schwarzer Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rübchen, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Sellerieknollen, Spinat, Steckrüben, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Obst:
Äpfel, Bananen, Clementinen/Mandarinen, Orangen, Kakis, Kiwis

(5) Rezept des Monats

Mangold-Kartoffel-Pfanne in Kokoscreme



Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
für 4 Portionen

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
800 g Mangold
1 gr. Zwiebel
1 El Rapsöl, nativ
Salz, Pfeffer, Kurkuma
200 g Kokosmilch
½ Zitrone
100 g Cocktailtomaten (gelb, violett, rot)

Zubereitung
1. Kartoffeln gut waschen und mit Schale in Wasser gar kochen. Anschließend etwas abkühlen lassen.
2. Mangold putzen, waschen und abtropfen lassen. Mangold in feine Streifen schneiden.
3. Zwiebel fein würfeln und in einer großen Pfanne in Rapsöl hell anschwitzen.
4. Tropfnassen Mangold zugeben, salzen und bei geschlossenem Deckel ca. 8-10 Minuten dünsten.
5. Kartoffel pellen und der Länge nach in Achtel schneiden.
6. Kartoffeln unter den Mangold heben. Mit Salz, Kurkuma und Pfeffer würzen.
7. Kokosmilch zugeben und ohne Deckel wenige Minuten einkochen lassen.
8. Mangold-Kartoffel-Pfanne mit geriebener Zitronenschale und Zitronensaft abschmecken.
9. Tomaten halbieren und unter das Gericht heben.
Kathi Dittrich

Tipp: Mit anderem Blattgemüse wie Spinat oder Pak Choi schmeckt das Gericht ebenfalls hervorragend.

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/klick-koch

(6) UGB-Symposium 13.-15.04.2018

Entlasten – entsäuern – ausscheiden



Mit sogenannten Detoxkuren und -produkten wird viel Geld verdient. Sie sollen den Körper von schädlichen Rückständen und Abfällen der Zellen befreien. Aber können die teuren Mittel tatsächlich „entschlacken“, gegen Müdigkeit helfen und für einen frischeren Teint sorgen? Antworten und ganzheitliche Alternativen gibt es auf dem Symposium der UGB-Akademie vom 13.-15. April 2018 im Seminarzentrum fünfseenblick am Edersee.

Ernährungs, Sport- und Fastenexperten zeigen, dass es keine fragwürdigen und teuren Produkte braucht, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen und Ausscheidungsvorgänge anzukurbeln. So spielt vor allem die Ernährung und die Balance des Säure-Basen-Haushalts eine wichtige Rolle bei der Entlastung des Körpers. Sportwissenschaftler Dr. Markus Schwarz zeigt Wege auf, wie auch körperliche Aktivität dazu beitragen kann, den Körper von „Altlasten“ zu befreien.

Was eine Azidose-Massage bewirken kann, wodurch der Darm auf Trab gehalten und wie der Abfluss über die Lymphe verstärkt in Gang gebracht werden kann, sind weitere Themen des Symposiums. Ernährungsberater, Fastenleiter, Gesundheits- und Fitnesstrainer erhalten das nötige Knowhow, um ein entsprechendes Beratungs- und Kursangebot professionell durchführen zu können. Das Programm mit Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.ugb.de/symposium.
Wer sich frühzeitig anmeldet und die Teilnahmegebühr bis zum 22.01.2018 überweist, kann 20 Euro sparen.

Programm + Anmeldung: www.ugb.de/symposium

(7) Seminartipp

Stoffwechsel-Fit: Schutzfaktor Ernährung



Klar, wer weiß nicht, dass Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe wichtig sind. Aber wer kennt die faszinierenden Zusammenhänge zwischen einem Zuviel und Zuwenig an Nährstoffen genau oder weiß, wann Supplemente wirklich sinnvoll sind? Wie wir uns mit naturbelassenen Lebensmitteln optimal versorgen und das Immunsystem stärken, erleben Sie im neuen Seminar der UGB-Akademie. Wir machen Sie mit den spannenden Abläufen im Stoffwechsel vertraut und zeigen auf, wie die zentralen Organe ihre Leistungsfähigkeit erhalten.

Termin: SW-81 09.-11.03.2018
Info + Anmeldung: www.ugb.de/stoffwechsel-fit
Seminargebühr: 355,- * Euro; für UGB-Mitglieder 315,- Euro
Erstbucher erhalten einen Rabatt von 60 Euro.*

(8) UGBforum spezial

Ernährung & Sport – top versorgt



Carbo Loading, Low Carb, Nahrungsergänzung – für Sportler kursieren zahlreiche Ernährungstipps. Doch welche Empfehlungen sind für Freizeit- und Leistungssportler tatsächlich sinnvoll? Lesen Sie im aktualisierten Sonderdruck zur Sporternährung, auf was es in puncto Leistungsfähigkeit wirklich ankommt. So sind extra Portionen Magnesium oder Protein in aller Regel überflüssig. Stimmt die Lebensmittelauswahl, sind Aktive für optimale Leistung und Muskelaufbau bestens versorgt.

Experten zeigen im UGBforum spezial auf, wie wichtig Kohlenhydrate für die Energiezufuhr sind, was vor und während eines Wettkampfs am besten verträglich ist und warum Nahrungsergänzungsmittel eher schaden als nutzen. Freizeit- wie Leistungssportler bekommen fundierte Hintergrundinfos an die Hand. Beratungskräfte erfahren, wie sie spezielle Fragen von Sportlern in der Ernährungsberatung beantworten können.

Das Heft gibt es für 10,90 Euro nur direkt beim UGB-Verlag: www.ugb.de/sport

(9) UGB-Akademie

Freie Seminarplätze im Frühjahr



Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Säure-Basen-Haushalt
Termin: AI-81 16.-18.02.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 355,- Euro; für UGB-Mitglieder 315,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/nmu-sbh

Grundseminar Ernährung für Köche und Küchenfachkräfte
Termin: GS 31-80 18.-23.02.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 565,- Euro; für UGB-Mitglieder 525,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/gs-koeche

Grundseminar Bewegung und Entspannung
Termin: GS 21-81 01.-04.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 395,- Euro; für UGB-Mitglieder 355,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/bewegung-und-entspannung

Ernährung von Säuglingen – Theorie
Termin: ES 81-81 01.-04.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/saeuglingsernaehrung

Stoffwechsel-Fit: Schutzfaktor Ernährung
Termin: SW-81 09.-11.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/stoffwechsel-fit

Einarbeitung in UGB-Programme – für Ernährungsfachkräfte
Termin: EP-81 09.-11.03.2018 in D-Edertal
Seminargebühr: 335,- Euro; für UGB-Mitglieder 295,- Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/programme-fachkraefte

(10) UGB-Stellenbörse

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse



Bio-Cateringunternehmen in Berlin sucht
Koch/Köchin

Bio-Bäckerei in Bad Tölz (BY) sucht
Verkäufer (w/m) für ökologische Backwaren

Ernährungsorganisation in Berlin sucht
Ökotrophologen (m/w) für Projektmanagement im veganen Außer-Haus-Markt

Prüfverein für ökologische Landbauprodukte in Karlsruhe
Ökotrophologe (m/w) als Biokontrolleur/in

Naturkostunternehmen in Neuhofen (RP) sucht
Ökotrophologe (m/w) für das Qualitätsmanagement

Geriatrische Klinik in Suhl (TH) sucht
Ökotrophologe (m/w) oder Diätassistent (m/w) für Ernährungsberatung und Vorträge

Bio-Bistro in Berlin sucht
kreativen motivierten Koch (m/w)

Vorsorge- und Rehabilitationsklinik in Bad Dürrheim (BW) sucht
Ökotrophologe / Ernährungswissenschaftler (m/w) für Beratung und Vorträge

Bio-Feinkostunternehmen in Mühldorf (BY) sucht
Küchenchef (m/w) für Leitung der Bio-Küche

Kurzentrum in Birstein (HE) sucht
Koch (m/w) für Ayurveda-Bio-Küche

Bio-Café und Restaurant in Wedemark (NI) sucht
Bio-Koch (m/w) in Vollzeit

Klinik in Bad Homburg (HE) sucht
Diätassistentin (m/w)

Unternehmen in Bad Salzuflen (NW) sucht
Diätassistent (m/w) für Diät- und Ernährungsberatung

Unternehmen in Hamburg sucht
Diätassistent/ Ökotrophologe/ Ernährungsberater (m/w) für den Außendienst

Bio-Hotel in Füssen (BY) sucht
Küchenchef (m/w) mit Vollwertkenntnissen

Vollwert-Catering-Unternehmen in Berlin sucht
Koch/Köchin für Schulkantine mit Vollwertkost

Öko-Zertifizierungsdienstleister am Standort Nürnberg oder Witzenhausen (HE) sucht
Ökotrophologen (m/w) für Co-Leitung Zertifizierung international

Zertifizierungsdienstleister in Esslingen (BW) sucht
Ökotrophologen (m/w) als Bio-Kontrolleur/in Verarbeitung und Handel mit Berufserfahrung

Rehazentrum in Bad Bocklet (BY) sucht
Diätassistent (m/w) für Beratung, Vorträge und Gruppenschulungen

Großhändler für Naturkost in Berlin sucht
Assistenz der Einkaufsleitung (m/w) – Trockensortiment

Bio-Restaurant in Balingen (BW) sucht
Küchenchef/in Bio-Küche

Klinik am Chiemsee sucht
Diätassistent/in auf 450-Euro Basis

Bio-Restaurant in Binsdorf (BW) sucht
Teamchef/in im Bio-Catering

Bio-Backwarenhersteller in Ebensfeld (BY) sucht
Ökotrophologe/in für Qualitätsmanagement

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

###
Impressum

Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

(c) UGB e.V., Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.