Resilienz: In Krisen mental gesund bleiben

Die Corona-Krise verlangt uns einiges ab. Wie gut wir die Herausforderung meistern, hat viel mit der eigenen Fähigkeit zu tun, mit Stress umgehen zu können. Das Gute: Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen – Resilienz genannt – lässt sich stärken, um gelassener durch diese und andere Unsicherheiten zu kommen.

Wie immer in der Evolution geht es gerade darum, sich an neue Gegebenheiten anzupassen. Das Aufbauen von Stärke für Morgen beziehungsweise das Lernen für zukünftigen Krisen werden dabei eine relevante Rolle spielen. Der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx stellt eines ganz deutlich heraus: So schlimm eine Pandemie auch sein mag, sie ist ein Teil unserer natürlichen Umgebung und bietet Chancen für die Menschheit, gemeinsam an dieser Krise zu wachsen. Gleichzeitig merken wir aber auch, wo die eigenen Grenzen sind, wie sich Angst kollektiv auswirkt und einige ahnen, wie sich das soziale Leben in den nächsten Jahren verändern wird...

Bild © silviarita/pixabay.com

Stichworte: Resilienz, Mentale Gesundheit, Krise, Corona, COVID-19, Selbstvertrauen, Dankbarkeit, Emotionen


Stark aus der Krise:  öko, fair & solidarisch Den vollständigen Beitrag lesen Sie in:
UGBforum 1/2021
Stark aus der Krise: öko, fair & solidarisch


Heft kaufen