UGBforum 3/2014

Ernährungstherapie:
Das Beste für kranke Kinder

UGB-Forum 3/2014: Ernährungstherapie: Das Beste für kranke Kinder

Manche Kinder klagen häufig über Bauchweh. Über 30 verschiedene Ursachen können dahinter stecken. Treten die Beschwerden immer wieder auf, werden sie möglicherweise durch Lebensmittel ausgelöst. Eine sichere Diagnose, ob dafür Milchzucker verantwortlich ist, liefert ein Atemtest beim Arzt. Dann heißt es, die Ernährung umzustellen. Wie Eltern den Alltag mit chronisch kranken Kindern meistern können und wo sie Hilfe bekommen, berichtet die neueste Ausgabe des UGBforum „Ernährungstherapie: Das Beste für kranke Kinder“.

Immer mehr Kinder leiden an Neurodermitis, Allergien oder Heuschnupfen, den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter. Sie brauchen mehr Zuwendung, müssen eine Therapie befolgen und öfter zum Arzt. Das erschwert für die Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und kann zu finanziellen Schwierigkeiten führen. Die konsequente Umsetzung der Therapie kann erhebliche Konflikte zwischen Eltern und Kind auslösen. Spezielle Elternschulungen helfen Müttern und Vätern, eine gute Beziehung zu ihrem kranken Kind aufzubauen und Geschwisterkinder nicht zu vernachlässigen. Was Eltern und Berater in der Ernährungstherapie bei Laktoseintoleranz, Neurodermitis oder Phenylketonurie beachten müssen, lesen Sie in diesem UGBforum.

Preis: 8,50 € (zzgl. Versand)

Die Themen im Überblick:

  • Den Alltag mit einem kranken Kind meistern
  • Neurodermitis: Welchen Einfluss hat die Ernährung?
  • Laktoseintoleranz: Bauchschmerzen – was tun?
  • Übergewicht bei Kindern: Prävention statt Therapie
  • Phenylketonurie: Lebenslange Diät

  • außerdem:
  • Ernährung nach TCM
  • Mineralwasser: Reinheit in Gefahr
  • Picknick: Vegan im Grünen
  • Macht Milch uns krank?