UGB-Newsletter Oktober 2018

Liebe Leserinnen und Leser!
Stefan Weigt
Nichts ist so alt wie das Wissen von gestern. Die Sommerpause haben wir dazu genutzt, unser Fortbildungsprogramm für das nächste Jahr zu aktualisieren und zu erweitern. Neu im Programm sind zum Beispiel die Themen „Entzündungshemmend essen“ und „Sporternährung II“. Spannend wird es auch im Seminar „Körperorientierte Ernährungsberatung“. Einblicke in diesen neuen Beratungsansatz liefern Edith Gätjen und Dr. Stephanie Hoy vorab bereits im nahezu ausgebuchten UGB-Symposium vom 12.-14. Oktober 2018.
Wer mehr darüber erfahren möchte, wie sich körperliche Empfindungen und nonverbale Informationen für den Beratungserfolg nutzbar machen lassen, sollte sich das Seminar dazu im nächsten Jahr vormerken. Dieses und alle weiteren neuen UGB-Seminare finden Sie unter www.ugb.de/neue-seminare.

Um Teilnehmern aus Süddeutschland, der Schweiz und Österreich eine kürzere Anreise zu UGB-Seminaren zu ermöglichen, haben wir in diesem Herbst erstmals Fortbildungen in Bad Wörishofen im Allgäu angeboten. Die schnell ausgebuchten Veranstaltungen haben uns veranlasst, im nächsten Jahr weitere Seminare dort sowie im mittelfränkischen Gerolfingen anzubieten. Den Anfang im Evangelischen Bildungszentrum Hesselberg macht das Seminar „Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Säure-Basen-Haushalt“. Weitere Termine für Süddeutschland sind in Planung. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Ihr Stefan Weigt

Inhalt:

(1) Fachinfo

Ampelkennzeichnung: Ungesundes muss Farbe bekennen



Damit Verbraucher sofort erkennen, wie viel Zucker, Fett und Salz in einem Produkt stecken, fordern Verbraucherschützer schon seit Jahren, die Nährwerte farblich zu kennzeichnen. Die Lebensmittelindustrie fürchtet um den Umsatz ihrer Produkte und nutzt nun das Ampelkonzept für einen fragwürdigen Gegenentwurf.

Zum Artikel: www.ugb.de/lebensmittel-ampel

(2) Wissenschaft aktuell*

Fettreiche Kost verändert Immunsystem



Eine typisch westliche Ernährungsweise kann niederschwellige Entzündungsreaktionen auslösen. Zudem beeinflusst sie langfristig das angeborene Immunsystem, wie ein Forscherteam der Universität Bonn am Mausmodell zeigen konnte. Die Forscher wiesen bei den Versuchstieren, die vier Wochen lang eine fett- und kalorienreiche Diät erhielten, eine deutliche Entzündungsreaktion nach. Auch aus dem Knochenmark isolierte Vorläufer von Immunzellen zeigten aufgrund dieser Kost eine vermehrte Aktivierung der Gene für Zellreifung und -vermehrung. Dadurch kommt es zu einer schnelleren Bereitstellung von Immunzellen bei Entzündungsreaktionen. Nachdem die Mäuse anschließend vier Wochen eine getreidebasierte Diät erhielten, ging die akute Entzündung zurück. Die Vorläufer-Immunzellen waren jedoch weiterhin verändert und die durch die fettreiche Kost angeschalteten Gene noch aktiv. Die Ernährungsweise wird folglich im Gedächtnis des angeborenen Immunsystems gespeichert, wodurch es bei einem erneuten Kontakt schneller reagieren kann. Die Forscher schlussfolgern, dass die ungünstigen westlichen Essgewohnheiten den Körper in eine Art Alarmzustand versetzen und das Immunsystem künftig auch auf kleine Reize mit einer stärkeren Entzündung reagiert. Diese fördere direkt die Entstehung von Arteriosklerose und Diabetes.
Julia Bansner/Hans-Helmut Martin

Christ A et al (2018). Western Diet Triggers NLRP3-Dependent Innate Immune Reprogramming. Cell 172, 162-175

* Die Wissenschaft hat festgestellt
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen vor. Hierbei handelt es sich meist um die Ergebnisse einzelner Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse stellen keine umfassende wissenschaftliche Bewertung dar und dürfen daher nicht als allgemeingültige Empfehlungen interpretiert werden.

(3) Buchtipp

Lebensmittelreste recyceln



In der Küche landet nicht nur jede Menge Plastik im Abfalleimer, sondern zum großen Teil auch Lebensmittelreste, die eigentlich noch genießbar oder nützlich sind. Ideen, was man mit Ananasschalen, Blumenkohlblättern und Kürbiskernen anstellen kann, präsentiert die Autorin zahlreicher Gesundheitsratgeber in ihrem Buch. Welche Nährstoffe die essbaren Anteile enthalten und wie man daraus nicht nur vegetarische, vegane und glutenfreie Speisen, sondern auch Kosmetika und Haushaltsreiniger herstellt, erklärt sie mit kurzen, präzisen Anleitungen. Ausprobieren lohnt sich! Jacqueline Hoffmann

Zero Waste Kitchen. Veronika Pichl, riva Verlag, München 2018, 127 S., 9,99 €

(4) Das gibt es im Oktober

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Blattsalate, Blumenkohl, Brokkoli, Chinakohl, Fenchel, Kürbis, Lauch, Möhren, Pilze, Rettich, Rote Bete, Rotkohl, Rübchen, Sellerieknollen, Spinat, Staudensellerie, Steckrüben, Süßkartoffel, Tomaten, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Obst:
Äpfel, Birnen, Esskastanien, Haselnüsse, Kakis, Kiwis, Pflaumen/Zwetschgen, Preiselbeeren, Quitten, Weintrauben, Walnüsse

(5) Rezept des Monats

Blumenkohlauflauf, italienisch



● einfach ● braucht etwas Zeit

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten, Backzeit: 30-40 Minuten
für 4 Portionen

Zutaten
1 kleiner Blumenkohl
200 ml Gemüsebrühe, gesalzen
8 getrocknete Tomaten
½ Bund Basilikum
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
75 g Pinienkerne

für den Guss
150 g Mascarpone
2 Eier
Salz, Pfeffer
Muskatnuss,
frisch gerieben
50 g geriebener Parmesan

Zubereitung
1. Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Holzige Teile des Strunks entfernen und in Stücke schneiden.
2. Blumenkohl in Gemüsebrühe 2-3 Minuten köcheln, absieben, Brühe aufbewahren.
3. Getrocknete Tomaten in dünne Streifen schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken.
4. Pinienkerne zart anrösten.
5. Blumenkohl mit den anderen Zutaten vermischen und in eine Auflaufform geben.
6. Für den Guss Mascarpone mit der Kochbrühe glattrühren, Eier unterschlagen, würzen und über der Blumenkohlmischung verteilen. Mit Parmesan bestreuen.
7. Form in den kalten Backofen stellen und bei 200 °C (Umluft 180 °C) 30-40 Minuten backen.
Elke Männle

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/rezeptsammlungen

(6) UGB-Akademie

Update Fasten: Neue Seminarinhalte 2019



Vollständig überarbeitet und mit neuen Inhalten präsentieren die UGB-Fastenexpertinnen Dorothe Bertlich-Baumeister und Johanna Feichtinger im UGB-Seminar Anfang Februar 2019 besondere Aspekte des Fastens. Die Fortbildung vermittelt die aktuellsten Erkenntnisse aus der Fastenforschung sowie Konzeptideen zum Durchführen von Intervallfasten und Basen-Wochen. Die Teilnehmer lernen die Azidose-Massage nach Dr. Collier kennen und erfahren, wie sich die Funktion des Lymphsystems unterstützen lässt. Ein umfangreiches methodisches Instrumentarium und situationsbedingte Reaktionen in Fastengruppen vervollständigen diese Fortbildung. Das Seminar richtet sich an Fastenleiter, die Menschen verantwortungsvoll durch eine Fastenzeit führen möchten.

● Termin: FA-92 01.-03.02.2019 in D-Edertal
● Seminargebühr: 355 €, für UGB-Mitglieder 315 €
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/fastenupdate

(7) UGBforum spezial

Vier Hefte zum Sonderpreis



Das UGBforum informiert fundiert, unabhängig und leicht verständlich. In unseren Spezial-Heften vertiefen wir ausgewählte Themen und betrachten Sie aus den unterschiedlichsten Perspektiven.
Im Sonderheft „Rundum darmgesund“ gehen wir den Ursachen für Blähungen, wiederkehrende Bauchschmerzen oder Auslösern für einen trägen Darm nach.

Von Clean Eating bis Steinzeitdiät. Immer wieder katapultieren sich neue Ernährungsformen und Diäten in die Schlagzeilen. Ob die versprochenen gesundheitlichen Wirkungen realistisch sind, beleuchten wir in der Sonderausgabe „Ernährungsrichtungen aktuell“. Die beiden Sonderhefte erhalten Sie zusammen mit den Schwerpunktthemen „Jugend is(s)t anders“ und „Was Menschen stark macht“ jetzt über den UGB-Medien-Shop im Paket zum Sonderpreis von 29 Euro (statt 43,60): https://ugb-verlag.de/sonderhefte/paket3.html

(8) Seminartipp für Vollwert-Einsteiger

Küchenpraxis leicht gemacht



Um frische Zutaten raffiniert zu kombinieren und schmackhaft zuzubereiten, bedarf es Übung und Erfahrung. Das richtige Know-how ermöglicht es, aus der ganzen Bandbreite verschiedener Getreide-, Gemüse- und Obstarten leckere Mahlzeiten abwechslungsreich zusammenzustellen. In diesem Praxisseminar erhalten Sie von Küchenmeister Enrico Steuer professionelle Tipps und viele neue Ideen zu Frischkost, Hauptgerichten, Suppen, Soßen und vielen anderen köstlichen Leckereien. Das Seminar richtet sich auch an Personen mit wenig Erfahrung in der Vollwertküche.

● Termin: VK-84 23.-25.11.2018 in D-Edertal
● Seminargebühr: 325 €, für UGB-Mitglieder 285 €
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/vollwertkueche

(9) UGB-Akademie

Freie Seminarplätze im Herbst



Gut ernährt im Alter und bei Demenz
● Termin: AD-83 19.-21.10.2018 in D-Edertal
● Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder 295 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/ernaehrung-im-alter

Superfood – regional und nährstoffreich
● Termin: SF-85 02.-04.11.2018 in D-Edertal
● Seminargebühr: 355 Euro; für UGB-Mitglieder 315 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/seminare/superfood

Trainingsseminar Beratung und Motivation
● Termin: BM-87 16.-18.11.2018 in D-Edertal
● Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder 295 Euro
● Programm und Anmeldung: www.ugb.de/beratung-motivation

Erstbucher erhalten bei allen Seminaren einen einmaligen Rabatt von 60 Euro.

Seminar-Rücktritt jetzt nachhaltig versichern: www.ugb.de/seminare/ruecktrittsversicherung

(10) UGB-Stellenbörse

Aktuelle Jobangebote



Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse

Fachklinik in Triberg (BW) sucht
Diätassistentin (m/w) für Ernährungsberatung und Lehrküche

Sozialer Dienstleister in Mainz (RP) sucht
Hauswirtschaftsleiter/ Koch (m/w) für vollwertige Mahlzeitenverpflegung

Bio-Supermarkt in Bickenbach (HE) sucht
Sortimentsmanager (m/w) mit Interesse an ökologischen Produkten

Diakonie in München sucht
Diätassistentin/ Hauswirtschafter (m/w) für Schulmensa

Klinikum in Mainz (RP) sucht
Diätassistentin (m/w) zur Versorgung von Diabetespatienten

Hersteller für Bio-Öle in Wangen im Allgäu (BW) sucht
Ökotrophologe (m/w) als Trainee in der Qualitätssicherung

Pädagogische Hochschule in Karlsruhe (BW) sucht
Professor (m/w) für Alltagskultur und Gesundheit

Verein für Gesundheitsförderung in Barleben (SA) sucht
Ökotrophologe (m/w) als Lehrkraft für Ernährungsbildung

Biomarkt in Köln sucht
Verkäufer (m/w) mit Interesse an ökologischen Produkten

Zertifizierungsunternehmen in NRW sucht
Ökotrophologe (m/w) als Junior Auditor im Bereich Food

Bio-Lebensmittelunternehmen in Weilheim (BY) sucht
Koch (m/w) mit Interesse an Zubereitung von veganen Speisen

Öko-Institut in Berlin sucht
Sprecher (m/w) der Geschäftsführung

Hersteller für Babynahrung in Ovelgönne (NI) sucht
Ernährungswissenschaftler (m/w) als Produktentwickler

Kartoffelmanufaktur in Werther (NW) sucht
Ökotrophologe / Ernährungswissenschaftler (m/w) für Qualitätssicherung

Bio-Großhandel in Mammendorf (BY) sucht
Ökotrophologe / Ernährungswissenschaftler (m/w) für Qualitätssicherung

Rehaklinik in Bernau (BB) sucht
Diätassistent / Ökotrophologe / Ernährungsberater (m/w) für Behandlung geriatrischer Patienten

Deutsche KlimaStiftung in Bremerhaven (HB) sucht
Ökotrophologe (m/w) für Schulprojekte

Bio-Restaurant in München sucht
Koch (m/w) mit Erfahrung in der veganen / vegetarischen Küche

Bio-Landhotel in Dietramszell (BY) sucht
Koch (m/w) als Chef de Partie mit Interesse an ökologischen Produkten

Naturkostmarkt in Fürth (BY) sucht
Marktleiter (m/w)

Biomarkt sucht für mehrere Standorte in Deutschland
Verkäufer (m/w) mit Begeisterung für Bio-Lebensmittel

Biomarkt in Oldenburg (NI) sucht
Marktleiter (m/w)

Bio-Supermarkt in München sucht
Stellvertretenden Marktleiter (m/w)

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

IMPRESSUM
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

© UGB e.V. 2018
Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.