Weitersagen

Facebook Twitter Drucken RSS-Feed

Termine Termine

UGB-Newsletter Januar 2017

Liebe Leserinnen und Leser!

Im neuen Jahresprogramm der UGB-Akademie finden Sie neben bewährten Fortbildungen natürlich auch wieder einige neue Seminare, die aktuelle Ernährungstrends aufgreifen. Neben dem Seminar „Stoffwechsel-Fit“, in dem es um die optimale Dosis an Nährstoffen geht, widmet sich die Fortbildung „Superfood – regional und nährstoffreich“ den heimischen Nährstoffwundern wie Grünkohl, Meerrettich oder Heidelbeeren. Neu ist auch die Einarbeitung für Kursleiter in die beiden UGB-Programme „Besser essen“ und „Prima GleichGewicht“. Alle Infos dazu finden Sie entweder hier oder in unserem gedruckten Programm

Erinnern möchte ich Sie auch noch einmal an die Frühbuchertermine für die UGB-Tagung am 12./13. Mai in Gießen und das Frühjahrssymposium Ende März am Edersee. Wenn Sie sich jetzt anmelden, können Sie 20 Euro sparen.

Vielleicht haben Sie für das vor uns liegende Jahr ein paar gute Vorsätze gefasst? Gerne geben wir Ihnen weiterhin Tipps für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, sei es durch unsere Seminare oder unser werbefreies Informationsangebot. Die unabhängige Arbeit des UGB können Sie mit einem Abo des UGBforum unterstützen. Denn um unsere fachliche Beurteilung nicht von wirtschaftlichen Interessen beeinflussen zu lassen, verzichten wir bewusst auf Einnahmen aus Anzeigen, Sponsoring oder Industrieausstellungen auf unseren Veranstaltungen. Bei allen neuen Abonnenten, die noch im Januar das UGBforum bestellen, bedanken wir uns mit einem Extra-Geschenk: www.ugb.de/abo-mit-geschenk

Mit besten Wünschen für ein gelungenes neues Jahr!
Ihr Stefan Weigt

Inhalt:

(1) Fachinfo

Achtsam gesund und glücklich



Unser Alltag ist überfüllt mit Tun. Wer aber den Moment bewusst wahrnimmt, kann intensiver genießen. Nicht nur beim Essen. Mit Übungen für mehr Achtsamkeit lassen sich Stress abbauen, Krankheitssymptome lindern und mehr Lebensqualität gewinnen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie unter: www.ugb.de/achtsam-gesund

(2) Wissenschaft aktuell*

Schwangerschaftsdiabetes: Stillen lohnt sich



Frauen, die an einem Schwangerschaftsdiabetes leiden, können sich durch Stillen vor einer späteren Erkrankung an Typ-2-Diabetes schützen. Dies hat die Untersuchung eines deutschen Forscherteams mit 200 Schwangeren ergeben. Etwa vier Prozent aller Schwangeren in Deutschland leiden unter einem Schwangerschaftsdiabetes. Auch wenn sich der Blutzuckerspiegel nach der Geburt wieder normalisiert, entwickelt die Hälfte der Betroffenen in den nächsten zehn Jahren dauerhaft erhöhte Blutzuckerwerte. Um den Einfluss des Stillens auf den Diabetesverlauf zu verstehen, untersuchten die Forscher die Frauen durchschnittlich dreieinhalb Jahre nach der Geburt und bestimmten verschiedene Stoffwechselparameter. Die Auswertung ergab, dass eine Stilldauer von mindestens drei Monaten positive Effekte auf Stoffwechselprodukte wie Phospholipide, Leucine und verzweigtkettige Aminosäuren hat, die mit einem frühen Diabetes und Insulinresistenz in Zusammenhang stehen. Auf die Insulinempfindlichkeit oder Insulinresistenz hatte die Stilldauer allerdings keinen Einfluss. Der positive Effekt war unabhängig von Alter und Body-Mass-Index der Teilnehmerinnen. Aufgrund ihrer Ergebnisse empfehlen die Forscher, Frauen mit Gestationsdiabetes zu einer Stilldauer von mindestens drei Monaten zu motivieren. Umfragen zufolge stillen Schwangerschaftsdiabetikerinnen seltener und kürzer als andere Schwangere.
Kathi Dittrich

Quelle: Much D et al (2016). Lactation is associated with altered metabolomic signatures in women with gestational diabetes. Diabetologia 59, 2193-2202, doi:10.1007/s00125-016-4055-8

(3) Buchtipp

Die ersten Löffel



Kann ich meinem Baby bedenkenlos Kräutertee geben und sind Fluortabletten wirklich nötig? Dies sind nur einige der Fragen, die sich junge Eltern stellen. Fundierte und gut verständliche Antworten finden sie im Ratgeber der Verbraucherzentrale. Neben aktuellen Daten zu problematischen Stoffen in der Babynahrung liefert die 100 Seiten starke Broschüre auch Grundsätzliches zu Stillen, Beikost, Allergieprävention und der Ernährung nach der Breiphase. Der preiswerte Begleiter für das erste Babyjahr ist in der 19. Auflage komplett überarbeitet und ansprechend gestaltet worden. Ein nützliches Nachschlagewerk und eine nette Geschenkidee für alle frischgebackenen Eltern.
Kathi Dittrich

Gesunde Ernährung von Anfang an. Verbraucherzentrale (Hrsg.) 19. Aufl., Verbraucherzentrale Hamburg 2016, 112 S., 7,90 €

(4) Das gibt es im Januar

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Möhren, Pastinaken, Pilze, Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rübchen, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Sellerieknollen, Steckrüben, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Obst:
Äpfel, Bananen, Clementinen/Mandarinen, Kiwis, Orangen

(5) Rezept des Monats

Berberitzen-Couscous



Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
für 4 Portionen

Zutaten:
4 El Berberitzen, getrocknet
1 Orange, ausgepresst
50 g Mandelstifte
20 g Pistazien
1 kleine Zwiebel
1 El Rapsöl, nativ
je 1/2 Tl Kurkuma, Koriander, Zimt, Kreuzkümmel, gemahlen
1 Msp. Cayennepfeffer
200 g Couscous
250 ml Wasser
Salz
1 Tl Rosenwasser

Zubereitung:
• Berberitzen in Orangensaft einweichen.
• Mandelstifte in einer trockenen Pfanne anrösten. Pistazien grob hacken
• Zwiebel fein würfeln und in Rapsöl in einem Topf glasig dünsten. Gewürze dazugeben und kurz mitdünsten.
• Couscous zugeben und mit kochendem Wasser aufgießen. 7-10 Minuten quellen lassen. Anschließend mit Salz und bei Wunsch mit Rosenwasser abschmecken.
• Berberitzen mit Saft sowie Mandelstifte unterheben. Mit Pistazien bestreut servieren.
• Dazu schmeckt der arabische Rotkohlsalat (UGB-Newsletter 12/2016) oder ein Blattsalat sehr gut.
Dorothee Stief

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/klick-koch

(6) Neues UGBforum spezial

„Ernährungsrichtungen aktuell bewertet“



Ob Clean Eating oder Steinzeitdiät – immer wieder katapultieren sich neue Ernährungsformen in die Schlagzeilen. Viele versprechen, beim Abnehmen zu helfen oder Gesundheit und Leistungsvermögen zu steigern. Selten sind bei dem Entschluss für eine besondere Ernährungsweise objektive Kriterien wie der Nährstoffgehalt ausschlaggebend. Manche schätzen einfach möglichst klare Regeln für das Essen. „Oft sind die versprochenen gesundheitlichen Wirkungen wenig realistisch“, urteilt Ernährungswissenschaftlerin Ulrike Becker, Chefredakteurin des UGBforum. „Und nicht jede Trenddiät ist sinnvoll oder gar wissenschaftlich begründbar.“ Das Sonderheft nimmt aktuell diskutierte Ernährungsformen genauer unter die Lupe und hilft den Überblick zu behalten. www.ugb.de/ernaehrungsrichtungen

Aus dem Inhalt
Clean Eating – Gesunder Lifestyle
Was taugt Low-Carb?
Vegan und vegetarisch: Die Gesundheit profitiert
Nutrigenomik: Besser essen mit dem Gencode?
Steinzeiternährung: Zurück zum Ursprung?
Metabolic-Balance – Stoffwechselprogramm zum Abnehmen
Säure-Basen-Haushalt: Besser basisch essen
Ernährung nach TCM: Energie im Gleichgewicht
Rohkost-Ernährung: Mythen, Fakten und Erfolge
Ayurveda – Essen nach Persönlichkeit

Das Heft gibt es für 10,90 Euro nur direkt beim UGB-Verlag: https://ugb-verlag.de/ernaehrungsrichtungen.html, UGB-Verlag, Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg, Tel 0641-808960.

(7) Frühjahrssymposium

Von Intervallfasten und Epigenetik bis zu Ernährung für starke Faszien



Rund ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland hat einen sogenannten Migrationshintergrund. Die bisherigen Beratungs- und Informationsangebote müssen sich auf die kulturelle Vielfalt einstellen, denn der Bedarf wird wachsen. Beim UGB-Symposium vom 31.03.-02.04.2017 erläutert die türkischstämmige Ernährungsberaterin Onat Temme, welche kulturellen Essensregeln Fachkräfte kennen müssen, wie Sie Sprachbarrieren überwinden können und mit Empathie und Offenheit Ratsuchende erreichen.

Das UGB-Symposium im Biohotel und Seminarzentrum fünfseenblick am Edersee informiert Ernährungsfachkräfte zudem über die Bedeutung pflanzlicher Lebensmittel für die Epigenetik, bewertet die Möglichkeiten des Intervallfastens und zeigt, wie eine naturheilkundliche Unterstützung in der Ernährungsberatung aussehen kann. Wie sich mit Faszientraining und basischer Ernährung Stoffwechselausscheidungen fördern lassen und was die neuesten Forschungsergebnisse zur Autophagie – dem Putzplan für die Zellen – bedeuten, die 2016 mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet wurden, wird in weiteren Vorträgen und Workshops vorgestellt.

Programm + Anmeldung: www.ugb.de/symposium

(8) UGB-Tagung: Ernährung aktuell


Nachhaltig Abnehmen | Ernährung und Medikamente | Der wahre Preis unserer Lebensmittel | Aluminium – unterschätztes Risiko | Systemische Ernährungsberatung | Warum vegan oder besser nicht? | ...

Unsere Gesellschaft wird immer älter und mit dem Alter steigt die Einnahme von Medikamenten. Inwieweit dabei Wechselwirkungen zwischen Ernährung und Arzneimitteln auftreten, findet derzeit noch wenig Beachtung. Der Facharzt für Naturheilmedizin Dr. Günther Schwarz wird auf der UGB-Tagung „Ernährung aktuell“ am 12.-13. Mai 2017 in Gießen für die Zusammenhänge sensibilisieren und konkrete Tipps für die Praxis geben.

Vollwert-Experte Prof. Dr. Claus Leitzmann wird anhand der China-Study eine kritische Einschätzung der viel diskutierten veganen Kost geben. Warum glückliche Kinder und Jugendliche emotional stabiler sind und wie sie das lernen können wird der Pädagoge und Begründer des Schulfachs „Glück“ Ernst Fritz-Schubert berichten. Die abstrakte Sprache der Ernährungswelt in emotional erfahrbare Empfehlungen umsetzen – das ist Ziel nachhaltigen Abnehmens. Wie das Beratungskräften in Kursen mit übergewichtigen Teilnehmern gelingt, berichtet UGB-Ernährungsberaterin Elke Männle. Körperfülle ist für jeden nach außen sichtbar, die dahinter stehenden Beziehungsthemen aber nicht. Die systemische Familientherapeutin Edith Gätjen zeigt auf, wie sich diese Beziehungen mit dem systemischen Ansatz verbessern lassen. Mit weiteren hochaktuellen Themen laden wir Interessierte und Fachkräfte zu unserer jährlichen Tagung ein.

Programm + Anmeldung: www.ugb.de/tagung

(9) Symposium mit Workshop

Achtsam sein – bewusst[er]leben



Wie man mit Achtsamkeit mehr Lebensqualität gewinnt, erfahren die Teilnehmer des Symposiums „Achtsam sein – bewusst[er]leben“ vom 10.-12.03.2017 im Seminarzentrum fünfseenblick. Die Veranstaltung führt die UGB-Akademie in Kooperation mit dem Institut für Achtsamkeit (Bedburg) durch. Es werden praxisnah Verbindungen zu Gesundheitsthemen wie Stressbewältigung, Ernährungs- und Lebensgewohnheiten aufgezeigt. In verschiedenen Workshops probieren die Teilnehmer dann aus, wie achtsame Körperübungen zu mehr Lebensqualität und -zufriedenheit beitragen können. Interesse ist die einzige Voraussetzung für die Teilnahme.

Programm und Anmeldung: www.ugb.de/achtsam-sein, Tel. 0641-808960
Veranstalter/Ort: Seminarzentrum fünfseenblick, Kurstr. 4, D-34549 Edertal

(10) UGB-Akademie

Seminartipps im Februar



# Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Säure-Basen-Haushalt

Im ersten Teil gibt das Seminar eine Übersicht über Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien und vermittelt die dazu gehörenden Krankheitsbilder. Die Allergieexepertin Dr. Astrid Menne zeigt diagnostische Möglichkeiten und deren Bewertung auf. Ziel des Seminars ist es, gemeinsam die Möglichkeiten der diätetischen Diagnostik und Therapie zu erarbeiten.

Im zweiten Teil des Seminars geht es um den Einfluss der Ernährung auf den Säure-Basen-Haushalt und Regulationsmechanismen im menschlichen Organismus. Naturheilärzte und Schulmediziner streiten seit vielen Jahren, ob eine Übersäuerung eine Mitursache von Osteoporose, rheumatischen Erkrankungen und anderen Problemen ist. Im Seminar geht UGB-Dozent Hans-Helmut Martin auf diese Problematik ein, und erläutert die präventive Wirkung der Ernährung und anderer Einflussfaktoren.
Termin: AI-71 03.-05.02.2017 in D-Edertal
Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder: 295 Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/allergien-sbh

# Kinder und Jugendliche motivieren

Gesundheit fördern bei Heranwachsenden braucht als Basis Einsicht in ihre Lebenswelt und Verständnis für ihre Entwicklungsschritte. Anhand des Themas Ernährung zeigt das Seminar einen systemischen Ansatz auf, was Kinder und Jugendliche beeinflusst und formt und wer sie wie fördern kann. Das Seminar richtet sich gleichermaßen an interessierte Eltern, Lehr- und Ernährungsfachkräfte sowie andere Personen, die mit Heranwachsenden arbeiten.
Termin: KJ-71 10.-12.02.2017 in D-Edertal
Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder: 295 Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/kinder-motivieren


# Vegane Vollwert-Ernährung – Theorie und Praxis

Richtig praktiziert stellt die vegane Ernährung eine gesundheitsförderliche Ernährungsweise dar. Doch worauf muss man besonders achten, wenn man sich rein pflanzlich ernährt? Was bedeutet das für die Küchenpraxis? Welche pflanzlichen Alternativen gibt es zu Fleisch, Wurst, Milch, Milchprodukten, Eiern und Honig? Dieses Seminar zeigt, wie es geht: Vegane Ernährung nach Vollwert-Grundsätzen in den Beratungsalltag integrieren. Im Praxisteil des Seminars lernen Sie vielfältige, rein pflanzliche Gerichte zu kochen und wie Sie bekannte Rezepte veganisieren können.
Termin: VE-73 17.-19.02.2017 in D-Edertal
Seminargebühr: 335 Euro; für UGB-Mitglieder: 295 Euro
Programm + Anmeldung: www.ugb.de/vollwertig-vegan

(11) UGB-Stellenbörse

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse



Berufsfachschule in Berlin sucht
Ökotrophologen (m/w) als Lehrkraft für Hauswirtschaft und Ernährung

Bio-Unternehmen in Dahlewitz (BB) sucht
Koch (m/w) für Bio-Küche

Reformhaus in Stuttgart sucht
Ernährungsberater/Diätassistentin (m/w) für den Verkauf

Nachhaltiges Unternehmen in Emmendingen (BW) sucht
Ernährungswissenschaftler (m/w) als Geschäftsführer zum Aufbau einer regionalen Bioproduktmarke

Bio-Großhandel in Lonsee (BW) sucht
Kundenbetreuer (m/w) mit Bio-Affinität

Hotel und Gasthaus in Aichach (BY) sucht
Jungkoch (m/w) für Bio-Küche

Bio-Supermarkt in Gütersloh (NW) sucht
Marktleiter/stellv. Marktleiter (m/w)

Öko-Lieferservice in Taunusstein (HE) sucht
Leiter (m/w) für Kundenbetreuung und Vertrieb

Klinik in Bad Wildungen (HE) sucht
Diätassistentin oder Ökotrophologen (m/w) für Ernährungsberatung und Lehrküche

Rehabilitationszentrum in Berlin sucht
Diätassistentin (m/w) für Ernährungsberatung

Bio-Handelsunternehmen in Kolbermoor (BY) sucht
Verkäufer (m/w) für Naturkost

Handelsunternehmen in Hamburg sucht
Ökotrophologen/Lebensmitteltechnologen (m/w) als (Junior) Quality Manager

Customer Service Center in Hamburg sucht
Ökotrophologen/Diätassistentin (m/w) als Ansprechpartner für Kunden

Rehaklinik auf Borkum sucht
Diätassistentin (m/w) für Zubereitung von Diätkost und Lehrküche

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

###
Impressum

Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg/Gießen
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

(c) UGB e.V., Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.