UGB-Newsletter Januar 2020

Liebe Leser!
Stefan Weigt
das gerade zu Ende gegangene UGB-Silvestertreffen am Edersee war wieder ein ganz besonderes Erlebnis für alle Teilnehmer. Es wurden bereichernde Gespräche geführt, gewandert, gelacht und gefeiert. Deshalb planen wir schon jetzt das nächste „Silvester der Sinne“ zum kommenden Jahreswechsel – dann voraussichtlich in unserem eigenen Seminarhaus. Das aus Spenden und Darlehen benötigte Eigenkapital zum Kauf des Seminarzentrums ist annähernd erreicht.

Erwartungsfroh blicken wir beim UGB auf die kommenden zwölf Monate. Im März steht mit dem Symposium „Lebergesund essen“ das erste Highlight des Jahres an. Fachleute berichten über die Rolle der Leber als Entgiftungszentrale des Stoffwechsels. Fehlernährung und mangelnde Bewegung haben die Fettleber heute zu einer Volkskrankheit werden lassen. Dabei stehen mit der richtigen Ernährung und Lebensweise wirksame Strategien zur Prävention und Therapie zur Verfügung. Experten werden auf dem UGB-Symposium nicht nur Ursachen und Konzepte aufzeigen, sondern auch praktische Lösungsstrategien präsentieren. www.ugb.de/symposium

Durchstarten können im Frühjahr auch alle, die 2020 eine UGB-Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss erreichen möchten. Die Ausbildungen zum UGB-Fastenleiter, Gesundheitstrainer Ernährung, Fachberater Vegane Ernährung oder Säuglings- und Kinderernährung beginnen alle im Februar und März. Der Abschluss zum Zertifizierten Kursleiter und Berater UGB ist ab diesem Jahr vereinfacht und die Seminarmodule frei wählbar. Mehr zu den Beratungsmodulen lesen Sie hier: www.ugb.de/kursleiter

Ihr
Stefan Weigt

Inhalt:

(1) Fachinfo

Warum wir essen, was wir essen



Schon mit der Geburt haben wir gewisse Präferenzen. Später prägen sich Aromen hartnäckig in unser Geschmacksgedächtnis. Geschmack und die Aufgeschlossenheit für neue Geschmacksimpulse sind aber auch trainierbar.

Zum Artikel: www.ugb.de/was-wir-essen

(2) Wissenschaft aktuell*

Fasten bringt’s



Fasten tut gut, ist sicher und stärkt die Gesundheit. Das zeigen nach einjähriger Beobachtungszeit die Daten von 1422 Studienteilnehmern. Sie fasteten nach der Buchinger-Methode zwischen 4 und 21 Tagen und nahmen täglich maximal 250 Kilokalorien auf. Zusätzlich absolvierten sie ein moderates Bewegungsprogramm. Täglich dokumentierten die Fastenärzte klinische Parameter und erfragten das Wohlbefinden der Fastenden. Zudem analysierten sie zu Beginn und am Ende der Fastenperiode Blutproben. Alle Teilnehmer konnten Körpergewicht, Bauchumfang und Blutdruck reduzieren. Die Blutzucker- und die Blutfettwerte pendelten sich im niedrigen Normalbereich ein. 93,2 % gaben ein gesteigertes körperliches und seelisches Wohlbefinden an. Von den 404 Probanden mit bestehenden gesundheitlichen Beschwerden wiesen 84,4 % eine Verbesserung auf. Unerwünschte Wirkungen nannten lediglich weniger als 1 % der Teilnehmer. Die Wissenschaftler sehen sich durch die Ergebnisse bestätigt, dass Buchinger-Fasten sicher, gut verträglich und gesundheitsförderlich ist.
Julia Bansner/Hans-Helmut Martin

Quelle: Wilhelmi de Toledo F et al (2019). Safety, health improvement and well-being during a 4 to 21-day fasting period in an observational study including 1422 subjects. www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6314618


* Die Wissenschaft hat festgestellt
In dieser Rubrik stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen vor. Hierbei handelt es sich meist um die Ergebnisse einzelner Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse stellen keine umfassende wissenschaftliche Bewertung dar und dürfen daher nicht als allgemeingültige Empfehlungen interpretiert werden.

(3) Buchtipp

Medienkonsum hinterfragen



Klimawandel, Hitzesommer, Terror oder Rassismus – Nachrichten mit bedrückenden Inhalten prasseln permanent auf uns ein. Die Neurowissenschaftlerin und Professorin für Medienpsychologie Maren Urner erklärt, warum das nicht ohne Auswirkungen für uns bleibt. Denn schlechte News überfordern uns, erzeugen Stress und verzerren die Wahrnehmung. Dass auf der Welt aber gar nicht immer alles schlechter wird, verdeutlicht die Autorin mit eingängigen Beispielen: Beispielsweise gibt es heute weniger Tote durch Naturkatastrophen als 1970. Als Ausweg plädiert die Autorin dafür, stets kritisch mitzudenken, nicht alles zu glauben und die eigene Sichtweise auch einmal zu hinterfragen. Sie macht sich gleichzeitig stark für eine konstruktive Berichterstattung, die auch einordnet und Lösungsansätze liefert. Urner gründete 2016 ein werbefreies Online-Magazin, dessen Entstehung sie ausführlich darstellt. Das nervt zwar etwas, dennoch schafft sie es, den Leser mit Denkanstößen bei der Stange zu halten. Viele wertvolle Anregungen motivieren, das eigene Konsumieren von News und Livetickern rund um die Uhr neu einzuordnen. Ulrike Becker

Schluss mit dem täglichen Weltuntergang. Wie wir uns gegen die digitale Vermüllung unserer Gehirne wehren. Prof. Dr. Maren Urner. 224 S., Droemer, München 2019, 16,99 €

(4) Das gibt es im Januar

Saisontipp Gemüse & Obst



Gemüse:
Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Möhren, Pastinaken, Pilze, Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rübchen, Sauerkraut, Schwarzwurzeln, Sellerieknollen, Steckrüben, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zwiebeln

Obst:
Äpfel, Bananen, Clementinen/Mandarinen, Kiwis, Orangen

(5) Rezept des Monats

Schnelle Joghurtbrötchen



● schnell ● preiswert

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten; Backzeit: ca. 30 Minuten
Für ca. 16 Stück

Zutaten
500 g Dinkelvollkornmehl
1 P. Weinsteinbackpulver
2 gestrichene Tl Salz
400 g Joghurt
2 El Rapsöl, nativ

nach Belieben
1-2 Tl Fenchel, Anis, Kümmel, gemahlen oder gemörsert

Zubereitung
1. Mehl mit Backpulver, Salz und eventuell Gewürzen mischen.
2. Joghurt und Öl unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
3. Teig in 16 gleich große Stücke teilen und Brötchen formen.
4. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, flach drücken und mit Wasser bestreichen.
5. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C (Umlauft 160 °C) ca. 30 Minuten backen.
Elke Männle

Weitere leckere und vollwertige Rezeptideen finden Sie in den UGB-Rezeptsammlungen: www.ugb.de/rezeptsammlungen

(6) 27.-29.03.2020 in Edertal

Symposium: Lebergesund essen



Über 2.000 Liter Blut fließen täglich durch unser größtes inneres Organ. Mit Abbau und Entgiftung von Fetten, Zucker, Alkohol, Medikamenten und Schadstoffen kommt der Leber eine zentrale Rolle im menschlichen Stoffwechsel zu. Durch ungünstige Essgewohnheiten entwickeln heute schon Kinder immer häufiger eine Fettleber. Bis zu 30 Prozent der Bevölkerung in Europa sind nach Schätzungen bereits betroffen, auch Normalgewichtige. Lange bleibt eine geschädigte Leber unentdeckt. Das hat fatale Konsequenzen. Auf dem UGB-Symposium vom 27.-29.03.2020 im Seminarzentrum fünfseenblick am Edersee zeigen Ernährungswissenschaftler und Mediziner Risikofaktoren und Möglichkeiten der Prävention auf.

Die Referenten verdeutlichen Zusammenhänge zu anderen Zivilisationskrankheiten wie Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes oder erhöhte Thrombosegefahr. Dabei besitzen eine lebergesunde Ernährung und ein bewegter Lebensstil hohes präventives Potenzial. In Vorträgen und Workshops werden vielversprechende Therapie- und Präventionsansätze der nichtalkoholischen Fettleber aufgezeigt. Angesprochen sind besonders Ernährungsfachkräfte und UGB-Absolventen, die ihre Klienten motivieren möchten, besser für das vernachlässigte Organ zu sorgen.

Das Programm mit Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.ugb.de/symposium.
Wenn Sie sich jetzt anmelden und die Teilnahmegebühr bis zum 15.01.2020 überweisen, profitieren Sie vom günstigen Tarif für Frühbucher.

(7) 8./9. Mai in Gießen

UGB-Tagung 2020



Fasten, stille Entzündungen, Nachhaltigkeit und Beratung sind die Schwerpunktthemen der UGB-Tagung am 8./9. Mai 2020 in Gießen. Namhafte Experten wie die Umweltjournalistin Tanja Busse oder die Fastenärzte Dr. Rainer Matejka und Dr. Verena Buchinger-Kähler versprechen spannende Vorträge.

Freuen können Sie sich auf einen gleichermaßen unterhaltsamen wie informativen Vortrag von Prof. Claus Leitzmann. Der Vollwertexperte wird kursierende Ernährungsirrtümer aufgreifen und anhand der wissenschaftlichen Studienlage verständlich klarstellen. Neben vielen weiteren Themen werden in drei Vorträgen die Zusammenhänge zwischen Ernährung, stillen Entzündungen, chronisch entzündlichen Erkrankungen und seelischer Gesundheit vertiefend unter die Lupe genommen.
Die Tagung wird wieder in der Kongresshalle in Gießen stattfinden. Info + Anmeldung: www.ugb.de/tagung

Frühbucher aufgepasst: Wenn Sie sich jetzt anmelden und die Teilnahmegebühr überweisen, profitieren Sie bis zum 31.01.2020 vom günstigen Frühbuchertarif.

(8) UGB-Akademie

Freie Seminarplätze im Frühjahr



31.01.-02.02.2020 in Edertal oder
07.-09.02.2020 in Bad Wörishofen
Update Fasten - leichter fasten
www.ugb.de/fastenupdate

27.02.-01.03.2020
Ernährung von Säuglingen – Theorie
www.ugb.de/saeuglingsernaehrung

27.02.-01.03.2020 – nur wenige Plätze frei!
Grundseminar Bewegung und Entspannung
www.ugb.de/bewegung-und-entspannung

06.-08.03.2020
Intensivseminar Ernährung/Theorie
www.ugb.de/gs-ernaehrung

12.-15.03.2020
Fachseminar Vegane Vollwert-Ernährung
www.ugb.de/ernaehrung-vegan

13.-15.03.2020
Sporternährung 1 – Theorie und Praxis
www.ugb.de/sporternaehrung

13.-15.03.2020
Trainingsseminar Kommunikation
www.ugb.de/kommunikation

20.-22.03.2020 in Bad Wörishofen
Der systemische Ansatz in der Ernährungsberatung
www.ugb.de/systemische-beratung

Wenn nicht anders angegeben, finden alle Fortbildungen im Seminarzentrum fünfseenblick in Edertal statt.

(9) Seminarzentrum fünfseenblick

Tatkräftige Hilfe für Baumschnitt gesucht



Wer das Seminarzentrum fünfseenblick kennt, weiß, dass in dem wunderschönen Gelände viele Büsche und Bäume stehen. Diese verlangen (nach vielen Jahren) im Frühjahr mal wieder beschnitten zu werden. Dafür suchen wir erfahrene Personen, die uns dabei helfen wollen.

Wenn Sie Erfahrungen beim Schneiden von Büschen und Bäumen verfügen und Freude und Zeit haben, uns dabei zu helfen, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden: [email protected]; Telefon: 05623 – 94940

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme im Voraus.
Ihr fünfseenblick-Team

(10) UGB-Stellenbörse

Aktuelle Jobangebote


# Volontär (w/m/d) für das UGBforum gesucht


Für unser Fachmagazin UGBforum suchen wir zum 01. April 2020 einen Volontär (w/m/d) mit Hochschulabschluss in Ernährungswissenschaften/Oecotrophologie

Sie begeistern sich
für die Themen Ernährung, Nachhaltigkeit und Gesundheitsförderung und haben Spaß am Umgang mit Texten. Idealerweise bringen Sie erste Erfahrungen im Verfassen von Artikeln mit – z. B. auch in sozialen Medien. Einsatzfreude und ein freundlicher Umgang sind auch für Sie wesentliche Kriterien für gute Zusammenarbeit in einem Team.

Wir bieten Ihnen
eine zweijährige Fortbildung im Rahmen eines Volontariats. Wenn Sie Lust haben, sich mit frischen Ideen in ein motiviertes Team einzubringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen (gerne per E-Mail) mit Lichtbild und möglichst mit Arbeitsproben an:
UGB – Personalabteilung, Elisabeth Klumpp
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel. 0641/808960, [email protected]

# Weitere Stellenangebote


Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse

Abteilung Assistenzsysteme und Medizintechnik der Universität Oldenburg sucht
Oecotrophologe/Ernährungswissenschaftler (m/w/d) für Projekt in der geriatrischen Rehabilitation

Biohandelskette in Kön sucht
Verkäufer/in für Naturkost (m/w/d) – auch Quereinsteiger

Jugendwohnheim in München sucht
Hauswirtschaftskraft (m/w/d)

Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin sucht
Ernaehrungswissenschaftler/Oecotrophologe (m/w/d)

Klinik in Brandenburg sucht
Diätassistenten (m/w/d) für Beratung und Therapieküche

Diakonie in Berlin sucht
Hauswirtschaftskraft als Teamleitung (m/w/d)

Analytik-Unternehmen in Leipzig sucht
Ernährungswissenschaftler (m/w/d) als Mitarbeiter in der Sensorik

Importeur von Biolebensmitteln in Hamburg sucht
Oecotrophologen (m/w/d) für die Qualitätssicherung

Bio-Supermarkt in Potsdam sucht
Verkäufer (w/m/d) in Teil- oder Vollzeit

Universität in Oldenburg (NI) sucht
Oecotrophologe/Ernährungswissenschaftler (m/w/d) für geriatrische Patienten

Klinikversorgende Apotheke in Hamburg-Jenfeld sucht
Ökotrophologen (m/w/d) für ernährungstherapeutische Beratung

Lebenshilfe in Schwetzingen und Hockenheim (BW) sucht
Hauswirtschafter (m/w/d) für Wohngruppen

Stadt Korntal-Münchingen (BW) sucht
Hauswirtschafter (m/w/d) für Kindertageseinrichtung

Gesundheitsdienstleister in Bad Fredeburg (NW) sucht
Diätassistent (m/w/d) für Einzel- und Gruppenberatung

Produkthersteller in Nördlingen (BY) sucht
Ernährungswissenschaftler (m/w/d) im Bereich Regulatory Affairs Beverages

Klinikum für Psychiatrie in Berlin sucht
Diätassistenten (m/w/d) für Beratung und Schulung

Bio-Supermarkt in Frankfurt und Königstein (HE) sucht
Marktleiter (m/w/d) für den Einzelhandel

Bio-Supermakrt in Hamburg sucht
Verkäufer (m/w/d) für Naturkost

Pflegedienst im Rheinland sucht
Ökotrophologe oder Ernährungsberater (m/w/d) im Außendienst

Bio-Supermarkt in Augsburg sucht
Fachverkäufer (m/w/d) für Brot/Backwaren/Bistro

Bundesanstalt in Bonn sucht
Referent (m/w/d) zum Thema Stillförderung

Berufsbildungswerk in Karben (HE) sucht
Hauswirtschaftsmeister (m/w/d) als Ausbilder

Alle Details unter: www.ugb.de/stellenboerse
Wir hoffen, der UGB-Newsletter liefert Ihnen wertvolle Informationen. Falls Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, senden Sie diese Nachricht mit dem Betreff "austragen" an uns zurück. Wenn sich Ihre Mail-Adresse geändert hat: Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer neuen und alten Adresse, dann erhalten Sie den Newsletter weiterhin regelmäßig.

IMPRESSUM
Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V.
Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg
Tel.: 06 41 / 8 08 96 -0, Fax: 8 08 96-50
[email protected], www.ugb.de
Geschäftsführer: Thomas Männle (v.i.S.d.M.)
Sitz: Gießen, Amtsgericht Gießen: VR 1310

© UGB e.V. 2019
Weitergabe, Abdruck und Onlineveröffentlichung auch von Teilen nur nach schriftlicher Genehmigung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.