Mexikanischer Bohnendip


Für 3-4 Portionen, Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
— vegan —

Zutaten

2 EL Olivenöl
1 Glas Bio-Kidneybohnen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Koriandergrün
1 TL Cumin (gemahlener Kreuzkümmel)
1 kleine rote Chilischote (frisch oder getrocknet)
1 Spritzer Zitronensaft
Salz (nach Geschmack)
Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 Tasse Wasser

Zubereitung

  • Für die Bohnenpaste die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Die Knoblauchzehe schälen und auf der Rundlochreibe fein reiben.
  • Das Glas mit den Bio-Kidneybohnen öffnen und abgießen.
  • Die Chilischote waschen, halbieren, Kerne und weiße Innenwände entfernen, Schote fein schneiden.
  • Das Koriandergrün waschen, abschütteln und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  • Fein hacken.
  • Das Olivenöl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  • Dann die Bohnen und den geriebenen Knoblauch dazugeben und mit erwärmen.
  • Eine halbe Tasse Wasser hinzugeben, erwärmen und mit Cumin, Chili, Koriander, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Pfanneninhalt in einen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer zu einer cremigen Paste vermixen.
  • Sollte die Creme zu fest werden, noch etwas warmes Wasser zugeben.

Tipp
Der Mexikanische Bohnendip eignet sich als Brotaufstrich zu Vollkornbrot oder als Dip zu Gemüsesticks oder Vollkorncrackern. Besonders schmackhaft ist er auch als vegetarische Füllung für mexikanische Enchilladas oder als Tapas-Beilage zu Gemüse-Getreidepfannen.

Haltbarkeit: In einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank verwahrt bleibt der Bohnenaufstrich 3-5 Tage haltbar.

Anstelle der fertig gekochten Bohnen können Sie auch getrocknete Bohnen verwenden. Dafür 100 g Trockenware über Nacht mit 2-3 cm Wasser bedeckt einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen im Einweichwasser in ca. 45-60 Minuten gar kochen (je nach Bohnenart).
Dörte Petersen

▶︎ Newsletter

Einmal im Monat informiert Sie der UGB-Newsletter kostenlos.
Einmal im Monat informiert Sie der UGB-Newsletter kostenlos über:
aktuelle Fachinfos
• Neues aus der Wissenschaft
Buch- und Surftipps
• Rezept des Monats
• Gemüse und Obst der Saison
• Stellenangebote im Bereich Ernährung/
   Umwelt/Naturkost
• UGB-Veranstaltungen und neue Medien

▶︎ Probeabo

UGBforum Jetzt 6 Monate testen

Ernährungsinformationen gibt es viele. Doch wirklich unabhängige Berichterstattung ist rar. Das UGBforum ist unbeeinflusst von Ernährungs- und Pharmaindustrie und komplett werbefrei. Das garantiert nicht nur 100 % Information, sondern auch eine unabhängige und kritische Berichterstattung. Überzeugen Sie sich selbst!

» 3 Hefte im Miniabo + Geschenk




Zurück zur Auswahlliste