UGBforum 2/2014

UGB-Forum 2/2014: Ernährungsaufklärung: Gekaufte Informationen

Obwohl in den meisten Bundesländern verboten, macht die Lebensmittelindustrie direkt in Schulen und Kitas Werbung für Süßigkeiten, Limonaden und anderes Junkfood. Spezialisierte „Education-Marketing-Agenturen“ verteilen Produktproben mit Keksen oder Ketchup und erstellen Unterrichtsmaterialien, in denen Schülern Schokolade oder gezuckerte Limo als leistungssteigernd und gesund präsentiert werden. Zwar hat sich die Wirtschaft selbst verpflichtet, auf Werbung für unausgewogene Lebensmittel an Kinder zu verzichten. Doch was unter unausgewogen zu verstehen ist, legen die Konzerne selbst fest. Dieses UGBforum deckt die perfiden Marketingstrategien der Firmen auf.

Die Industrie hat hierzulande eine erstaunliche Macht. Sie bringt nicht nur immer neue Produkte mit fragwürdigem Nutzen auf den Markt, sie nimmt sogar auf die wissenschaftliche Forschung massiv Einfluss. Im aktuellen UGBforum beschreiben Autoren von foodwatch, Transparency Deutschland und anderen Verbraucherorganisationen, wie Konzerne gesetzliche Regelungen zum Schutz der Verbraucher blockieren und industrienahe Wissenschaftler in wichtige Entscheidungsgremien auf europäischer und nationaler Ebene einschleusen. Da die Forschung an den Universitäten immer mehr von Drittmitteln der Wirtschaft abhängig ist, sind selbst viele Studien mit Vorsicht zu genießen: sei es beim Thema Gentechnik, der Risikoabschätzung von Pestiziden oder der Wirksamkeit von Functional Food. Selbst vor Manipulation und Fälschung schreckt die Industrie nicht zurück, wenn es darum geht, ihre Produkte in günstigem Licht erscheinen zu lassen. Die Hintergründe lesen Sie in diesem UGBforum.

Preis: 8,50 € (zzgl. Versand)

Die Themen im Überblick:

  • Die Tricks der Industrie
  • Education Marketing: Junkfood in Schulen und Kitas
  • Käufliche Wissenschaft
  • Ernährungsinformationen im Netz: Verkauf statt Aufklärung
  • Lebensmittelsicherheit – Wie unabhängig sind die Behörden?

  • außerdem:
  • Kükenmord – Es gibt Alternativen
  • Lebensmittel: Verschwendung von Lebensmitteln stoppen
  • Hirse: Rückkehr der goldenen Körner
  • Der kleine Alltagsbuddhist
  • Tipps: Smoothies go green