UGB-Abnehmprogramm: Die ersten Kursleiterinnen starten

Viele Frauen und Männer haben Probleme mit ihrem Gewicht und suchen nach einem sinnvollen Weg aus dem Diäten-dschungel. Jetzt bietet das neue UGB-Abnehm-Programm die Chance, durch eine dauerhafte Ernährungsumstellung die Gesundheit zu verbessern, das Wohlbefinden zu steigern und gleichzeitig überflüssige Pfunde loszuwerden.

Anfang Februar überreichte der UGB den ersten 30 Kursleiterinnen das ganzheitlich orientierte Abnehm-Programm "Genuß ohne Reue". Sie wurden in den Programmablauf und die Materialien eingeführt und konnten den Bewe-gungsteil gemeinsam einüben. Über die beiden anderen Konzeptbestandteile, Ernährung und Aspekte der Verhaltensänderung, hatten die neu eingearbeiteten Kursleiterinnen bereits zuvor in mehreren Seminarwochen zwei UGB-Abschlüsse mit Prüfungen und Zertifikat abgelegt. Denn eine fundierte Ausbildung ist auch bei diesem Konzept die Maxime des UGB.

Die Absolventinnen können nun mit zwei Bausteinen ein attraktives Programm anbieten: Begonnen wird mit einem sechswöchigen Ernährungstraining, in dem sich alles um die Theorie und Praxis der Vollwert-Ernährung dreht. Daran schließt sich das Frischkost-Programm an, das ebenfalls sechs Wochen dauert. In diesem zweiten Baustein geht es um eine frischkostbetonte Ernährung, viel Bewegung, Übungen zur Selbstmotivation und Unterstützung von Verhaltensänderungen.

Professionelle Unterlagen für Seminarleiter und Teilnehmer

Die frischgebackenen Kursleiterinnen waren überwältigt von der Fülle und der professionellen, praxisorientierten Aufmachung der Unterlagen. Übersichten, Vortragsfolien, Empfehlungen für die einzelnen Kursstunden, Tips zur Methodik, Anleitungen zu den Bewegungsübungen, Rezepte, Checklisten und Hintergrundinformationen erleichtern die Durchführung der Kurse und sparen einiges an Arbeitszeit.Für die Teilnehmer sind die wichtigsten Informationen kompakt und ansprechend zusammengefaßt. Sehr hilfreich sind vor allem die Lebensmittel-Bögen, mit denen die Ernährungsumstellung leichter gelingt.

Quelle: UGB-Forum 4/98, S. 230

Im PDF-Format herunterladen



Dieser Beitrag ist dem UGB-Archiv entnommen.

Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte durch neue wissen­schaft­liche Erkennt­nisse möglicher­weise neu bewertet werden müssen.

Zurück zur Auswahlliste