Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Polyphenole gegen Insulinresistenz

Bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe können die Insulinresistenz, eine Unempfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin, verringern.

wisenschaft-aktuell

Das Fazit zogen australische Wissenschaftler nach Sichtung der aktuellen Studienlage. Besonders Substanzen aus der Gruppe der Polyphenole scheinen hier wirksam: Das unter anderem in Kakao und Äpfeln vorkommende Epicatechin verbesserte in verschiedenen Studien die Insulinsensitivität und damit die Insulinwirkung. Auch Anthocyane aus Beerenfrüchten scheinen diesbezügliche Effekte zu zeigen. Die dahintersteckenden Mechanismen sind noch weitestgehend unklar, ebenso die Rolle der durch Darmbakterien entstehenden Abbauprodukte der Phenole. Die Forscher halten es für möglich, dass sie entzündungshemmenden Prozessen entgegenwirken, wie der Bildung reaktiver Sauerstoffspezies. Auch das Hemmen des Glucosetransports und das Einwirken auf den Insulinsignalweg scheinen Ansatzpunkte. Die Wirkungsweisen sollen noch intensiver erforscht werden. Günstig ist auf jeden Fall eine pflanzliche Kost, die reich an Phenolen ist.

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin. UGBforum 03/21, S.146

Literatur:
Williamson G, Sheedy K (2020). Review: Effects of Polyphenols on Insulin Resistance. Nutrients, 12, 3135

Foto: Couleur/Pixabay.com