Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Mehr Darmkrebs bei jungen Erwachsenen

Bisher galt das Alter als Hauptrisikofaktor für Darmkrebs. Innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte stieg die Häufigkeit in der Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen jedoch auf das Dreifache an.

wissenschaft aktuell

Ein Team der Universität Rotterdam wertete nun Daten von etwa 143 Millionen Menschen im Alter von 20 bis 49 Jahren aus 20 europäischen Ländern aus. Zwischen 1990 und 2004 stieg die Häufigkeit bei den 20 bis 29-Jährigen noch um 1,7 %, von 2004 zu 2016 betrug der Anstieg schon 7,9 %; bei Älteren nahm die Rate langsamer zu. Die Ursachen für die wachsende Zahl bei jungen Erwachsenen sind unklar. Die Studienautoren halten veränderte Lebensgewohnheiten für denkbar. Übergewicht, wenig körperliche Aktivität, Alkoholkonsum, Rauchen und eine ungünstige Ernährungsweise zählen zu Risikofaktoren für Darmkrebs und seien ein zunehmendes Problem junger Menschen. Ärzte müssten künftig auf die Zunahme von Darmkrebs in dieser Altersgruppe aufmerksam gemacht werden, um Risikopatienten schneller zu identifizieren.

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin. UGBforum 4/19, S. 199

Literatur:
Vuik FER et al (2019). Increasing incidence of colorectal cancer in young adults in Europe over the last 25 years. Gut, doi:10.1136/ gutjnl-2018-317592