Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Gemüse und Obst gegen Asthma

Eine pflanzenbetonte Ernährungsweise scheint das Risiko für Asthma zu senken. Das fand eine amerikanische Forschergruppe in einer Übersichtsarbeit heraus.

wisenschaft-aktuell

Bei asthmatischen Erkrankungen spielen Entzündungsprozesse der Atemwege eine entscheidende Rolle. Eine Ernährung, bei der Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchte im Vordergrund stehen, liefert Inhaltsstoffe wie die Vitamine E und C sowie sekundäre Pflanzen- und Ballaststoffe. Diese wirken entzündungshemmend und könnten die Lungenfunktion bei bestehendem Asthma verbessern. Eine ungünstige Beziehung haben die Forscher zwischen dem Konsum von Milchprodukten und dem Asthmarisiko beobachtet. Möglicherweise könnte sich Asthma als Antwort auf Milchproteine oder -fette entwickeln, die zu einem Anstieg entzündungsfördernder Stoffe führten. Interventionsstudien seien jedoch erforderlich, um diese Zusammenhänge zu bestätigen.

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin. UGBforum 04/20, S.199

Literatur:
Alwarith J et al (2020). The role of nutrition in asthma prevention and treatment. doi: 10.1093/nutrit/nuaa005

Foto: Jill Wellington/pixabay.com