Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Gemüse gegen Blasenentzündungen

Vegetarier erkranken seltener an Harnwegsinfekten. Inwiefern eine vegetarische Ernährungsweise das Infektionsrisiko beeinflusst, wurde jetzt untersucht.

wisenschaft-aktuell

Zwischen 65-75 Prozent aller Harnwegsinfektionen werden durch spezielle Varianten von E. coli-Bakterien verursacht. Diese sogenannten uropathogenen Bakterien werden auch bei Schweinen und Hühnern nachgewiesen. Sie können beim Verzehr von Fleisch in den menschlichen Darm gelangen, in die Harnröhre eintreten und Infektionen auslösen. Die Wissenschaftler begleiteten über zehn Jahre lang 9724 Studienteilnehmer, von denen sich 3040 vegetarisch ernährten. Vegetarier erkrankten in dieser Zeit um 16 Prozent seltener an Harnwegsinfekten als Fleischesser. Die Forscher gehen davon aus, dass der Grund in der hohen Aufnahme antibakteriell wirksamer Pflanzenstoffe von Vegetariern liegt. Der schützende Effekt der fleischlosen Kost zeigte sich hauptsächlich bei Frauen, Nie-Rauchern und bei unkomplizierten Harnwegsinfekten.

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin. UGBforum 2/20, S.94

Literatur:
Chen Y-C et al (2020). The risk of urinary tract infection in vegetarians and non-vegetarians: a prospective study. Scientific Reports. doi.org/10.1038/s41598-020-58006-6