Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Dick in jungen Jahren fördert Darmkrebs

Übergewicht im jungen Erwachsenenalter erhöht das Risiko für eine frühe Erkrankung an Darmkrebs.

wisenschaft-aktuell©zinkevych/Adobe.Stock

Am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) nahmen zwischen 2003 und 2020 insgesamt 6602 Personen mit Darmkrebs sowie 7950 gesunde Menschen an einer Studie teil. In der Gruppe der Betroffenen waren 747 und in der Kontrollgruppe 621 Personen jünger als 55 Jahre. Die Wissenschaftler fragten nach ihrem Gewicht im Alter von 20 und 30 Jahren sowie etwa 10 Jahre vor der Krebsdiagnose beziehungsweise vor der Befragung. Wer mit 20 Jahren bereits adipös war, hatte demnach ein 2,6-fach höheres Risiko für frühen Darmkrebs im Vergleich zu Normalgewichtigen in diesem Alter. Die Zunahme an Übergewicht und Adipositas in der jüngeren Generation stellt damit einer der Hauptgründe für das häufigere Auftreten von Darmkrebserkrankungen bei jungen Erwachsenen dar. Das Forscherteam schlussfolgert, dass gerade in jungen Jahren Maßnahmen zur Prävention eines erhöhten Körpergewichts zur Vorbeugung von Darmkrebs ebenso wichtig sind wie im Hinblick auf andere Zivilisationskrankheiten.

Quelle: Julia Bansner/Hans-Helmut Martin. UGBforum 02/22, S. 94

Literatur

Li H et al. (2021). Associations of body mass index at different ages with early-onset colorectal cancer. doi.org/10.1053/j.gastro.2021.12.239