Abmelden

Der Zugang zu den Fachinformationen exklusiv für Mitglieder und Abonnenten ist jetzt für Sie freigeschaltet.

Kommt Cholesterin auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor?

Cholesterin kommt in Spuren auch in pflanzlichen Fetten und Ölen vor. Der Einfluss auf den Blutfettspiegel ist jedoch zu vernachlässigen.

Cholesterin spielt für den menschlichen Organismus eine wichtige Rolle. Es dient vor allem dem Aufbau der Zellwände, ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und bildet die Vorstufe für Vitamin D und wichtige Hormone, wie die männlichen und weiblichen Sexualhormone. Erst im Überfluss schädigt es den Menschen. Folgen einer dauerhaft erhöhten Cholesterinkonzentration sind Cholesterinablagerungen in Haut und Sehnen, Arteriosklerose und im schlimmsten Fall Herzinfarkt oder Schlaganfall. Den größten Teil an Cholesterin produziert der Körper selbst. Vor allem in der Leber werden täglich zwischen 700 und 1000 mg Cholesterin gebildet. In Lebensmitteln findet sich Cholesterin hauptsächlich in tierischen Fetten. Cholesterin gehört als Fettbegleitstoff zur Klasse der Sterine. Pflanzen produzieren ebenfalls Sterine, in der Summe als Phytosterine bezeichnet. In erster Linie handelt es sich dabei um Beta-Sitosterol, Campesterol und Stigmasterol in Mengen von etwa 15 mg/100 g bei Obst und etwa 10 mg/100 g bei Gemüse. Cholesterin macht davon nur einen geringen Teil aus, meist weniger als 1 mg/100 g. Bei magerem Rindfleisch liegt der Gehalt beispielsweise schon bei 60 mg/100 g. Besonders cholesterinreich sind Innereien wie Leber oder Niere mit Werten zwischen 300 und 400 mg/100 g und Eigelb mit 1010 mg/100 g.

Die Cholesteringehalte in Obst und Gemüse sind so verschwindend gering, dass sie nicht ins Gewicht fallen. Vielmehr kann ein reichlicher Verzehr von Obst und Gemüse über den Gehalt an Phytosterinen sogar dazu beitragen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.

Literaturangaben:
BELITZ, H.-D.; GROSCH, W.; SCHIEBERLE, P.: Lehrbuch der Lebensmittelchemie, 5. Aufl., Springer, Berlin 2001, S. 217ff

FRANKE, R.; STEINMETZ, A.: Ernährung ist die beste Medizin: erhöhter Cholesterinspiegel. Rowohlt, Reinbek 1998, S. 9ff

HERRMANN, K.: Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Eugen Ulmer, Stuttgart 2001, S. 9 und 73

DGE, ÖGE, SGE, SVE (Hrsg.): Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. Umschau Braus, Frankfurt/M. 2000, S. 46

Stand: 2004

▶︎ Newsletter

Einmal im Monat informiert Sie der UGB-Newsletter kostenlos.
Einmal im Monat informiert Sie der UGB-Newsletter kostenlos über:
aktuelle Fachinfos
• Neues aus der Wissenschaft
Buch- und Surftipps
• Rezept des Monats
• Gemüse und Obst der Saison
• Stellenangebote im Bereich Ernährung/
   Umwelt/Naturkost
• UGB-Veranstaltungen und neue Medien

▶︎ Probeabo

UGBforum Jetzt 6 Monate testen

Ernährungsinformationen gibt es viele. Doch wirklich unabhängige Berichterstattung ist rar. Das UGBforum ist unbeeinflusst von Ernährungs- und Pharmaindustrie und komplett werbefrei. Das garantiert nicht nur 100 % Information, sondern auch eine unabhängige und kritische Berichterstattung. Überzeugen Sie sich selbst!

» 3 Hefte im Miniabo + Geschenk




Verwandte Stichwörter ...


Alle Artikel zum Thema Cholesterin ...



Zurück zur Auswahlliste