Phytöostrogene

Wertvolles aus  der Hülse

Phytöostrogene Wertvolles aus der Hülse

Sie helfen beim Abnehmen, regulieren den Blutzuckerspiegel und sind gut fürs Herz. Erbsen, Bohnen und Linsen sind nährstoffreich und leisten einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung. Die kleinen Körner haben mehr Aufmerksamkeit verdient.

© Antonina Vlasova/123RF.com
Isoflavone  aus der Sojabohne

Phytöostrogene Isoflavone aus der Sojabohne

Isoflavone haben als Alternative zur Hormontherapie in den Wechseljahren Karriere gemacht. Auch vor Krebs und anderen Erkrankungen sollen die Inhaltsstoffe aus Soja schützen. Wissenschaftler diskutieren jedoch schon seit längerem kontrovers über gesundheitsschädliche Effekte ...

© maridav/123RF.com
Gut durch die Wechseljahre

Phytöostrogene Gut durch die Wechseljahre

Einige Frauen sind von den hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren erheblich beeinträchtigt. Das ist zwar statistisch gesehen der kleinere Teil, kann für die Betroffenen aber sehr belastend sein. Dieses UGBforum spezial gibt einen Überblick, was in der wechselvollen Zeit auf Frauen zukommen kann.

Sekundäre Pflanzenstoffe: Substanzen mit vielen Unbekannten

Phytöostrogene Sekundäre Pflanzenstoffe: Substanzen mit vielen Unbekannten

Noch vor wenigen Jahren bewertete die Ernährungswissenschaft sekundäre Pflanzenstoffe als gesundheitlich unbedeutend oder gar schädlich. Heute geht die Forschung davon aus, dass diese Substanzen Krankheiten vorbeugen und für die langfristige Aufrechterhaltung der menschlichen Gesundheit ein notwendiger Nahrungsbestandteil sind.

Lupine: Die heimische Eiweißquelle

Phytöostrogene Lupine: Die heimische Eiweißquelle

Als heimische Alternative zu Soja werden die eiweißreichen Samen schon lange gehandelt. Doch Produkte aus den wertvollen Lupinen erobern nur langsam den Markt.

Endokrine Disruptoren: Umweltsubstanzen mit Hormonwirkung

Phytöostrogene Endokrine Disruptoren: Umweltsubstanzen mit Hormonwirkung

Schon seit mehr als 50 Jahren beobachten Wissenschaftler eine schleichende Verweiblichung von männlichen Organismen. Tatsächlich werden heute prozentual geringfügig weniger Jungen geboren als Mädchen und die Zahl der Spermien nimmt bei Männern immer mehr ab. Toxikologen haben hormonwirksame Substanzen aus der Umwelt als Ursache in Verdacht.

Phytoöstrogene - östrogenhaltige Lebensmittel - Phytoöstrogene in Lebensmittel -  - Hormone in der Ernährung - Östrogen in Nahrungsmitteln - Vorkommen Phytoöstrogene -  Weibliche Hormone - Wechseljahre - Phytoöstrogene und Brustkrebs

Phytöostrogene Phytoöstrogene - Pflanzenstoffe mit Hormonwirkung

Die Suche nach Alternativen für eine Hormontherapie in den Wechseljahren hat die Phytoöstrogene populär gemacht. Mit einer gezielten Auswahl pflanzlicher Lebensmittel lässt sich die Zufuhr natürlich erhöhen. Von Supplementen ist eher abzuraten.

© © photodee/123RF.com
Bioaktive Substanzen - Bioaktive Stoffe: Kleinste Mengen wirken

Phytöostrogene Bioaktive Substanzen: Kleinste Mengen wirken

Wer gesund und fit bleiben will, braucht mehr als Energie und essentielle Nährstoffe. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren einiges über bioaktive Substanzen herausgefunden. Die Ergebnisse zeigen, daß diese lange Zeit unterschätzten Inhaltsstoffe Schutz vor vielen Erkrankungen bieten.

© Margot Kessler / pixelio.de

Phytöostrogene Bioaktive Substanzen: Kleinste Mengen wirken

Wer gesund und fit bleiben will, braucht mehr als Energie und essentielle Nährstoffe. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren einiges über bioaktive Substanzen herausgefunden. Die Ergebnisse zeigen, daß diese lange Zeit unterschätzten Inhaltsstoffe Schutz vor vielen Erkrankungen bieten.

Brustkrebs aktiv vorbeugen - Ernährung bei Brustkrebs - Soja - Sojaprodukte - Östrogenspiegel - Zellneubildung - Östrogene - Rauchen, Alkohol und Brustkrebs - Brustkrebsrisiko - Vorstufen Brustkrebs

Phytöostrogene Brustkrebs aktiv vorbeugen

In den westlichen Industrieländern erkranken immer mehr Frauen an Brustkrebs. Noch ist nicht genau bekannt, was die Erkrankung begünstigt. Ein gesunder Lebensstil und bewusste Ernährung spielen eine wichtige Rolle, um das Risiko zu mindern.

Natürlich gegen Krebs - Sauerstoffaufnahme bei Tumoren - Sauerstofftherapie - freie Radikale - Thymusinjektion

Phytöostrogene Natürlich gegen Krebs

Biologisch, ganzheitlich, alternativ, komplementär - wie man es auch nennen mag - immer mehr Krebskranke setzen auf ergänzende Therapien zur Medizin. Mit Misteltherapie, Überwärmung oder hochdosierten Radikalfängern lassen sich konventionelle Behandlungsmethoden wirkungsvoll ergänzen.

Phytöostrogene Kann man den Bierbauch ernährungswissenschaftlich erklären?

Bezüglich der Ursachen des Bierbauches werden verschiedene Möglichkeiten diskutiert: Dabei stehen die zusätzlichen Kalorien, die appetitanregende Wirkung und die Phythoöstrogene des Hopfens unter Verdacht.

Wie ist der zunehmende Verzehr von Sojalebensmitteln gesundheitlich zu bewerten?

Phytöostrogene Wie ist der zunehmende Verzehr von Sojalebensmitteln gesundheitlich zu bewerten?

Gegen den gelegentlichen Verzehr traditioneller und naturbelassener Lebensmittel aus Sojabohnen ist nichts einzuwenden. Ein hoher Verzehr sojahaltiger Fertigprodukte ist jedoch weder gesundheitlich noch ökologisch sinnvoll. Abzuraten ist von Muttermilchersatznahrungen auf Basis von Sojaprotein für Säuglinge und Isoflavonpräparaten für Frauen in und nach der Menopause.

Menopause Wechseljahre Symptome - Ernährung in den Wechseljahren - Beschwerden in den Wechseljahren - Wechseljahresbeschwerden - Wechseljahre Beschwerden - Lebensmitte - phytoöstrogenreiche Nahrung

Phytöostrogene Wechseljahre: Zeit für bewusste Ernährung

Die Wechseljahre sind für viele Frauen ein Anlass, ihr Leben neu zu strukturieren. Da mit dem Östrogen auch der weibliche Gesundheitsschutz zurückgeht, ist jetzt der richtige Moment, sich für einen gesundheitsbewussteren Lebensstil zu entscheiden.