Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung: Plus für Beschäftigte und Arbeitgeber

Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung: Plus für Beschäftigte und Arbeitgeber

Älter werdende Beschäftigte, Fachkräftemangel und wachsende Arbeitsbelastung machen einen gesunden Arbeitsplatz notwendiger denn je. Die Gesundheitspsychologin Prof. Anne Flothow erläutert, warum alle Beteiligten von Betrieblicher Gesundheitsförderung profitieren und welche Chancen sich für Ernährungsfachkräfte bieten.

© Wavebreak Media Ltd/123RF.com
Fit bleiben im Job

Betriebliche Gesundheitsförderung Fit bleiben im Job

Wer in Vollzeit arbeitet, verbringt die meiste wache Zeit mit seiner Arbeit. Es liegt daher auf der Hand, dass unser Job unsere körperliche und psychische Gesundheit erheblich beeinflusst. Berufstätige sollten gut für sich sorgen, damit sie gesund bleiben.

© rawpixel/pixabay.com
Prävention: Arbeiten 4.0

Betriebliche Gesundheitsförderung Prävention: Arbeiten 4.0

Schlagwörter wie Digitalisierung, Globalisierung, demographischer Wandel und Flexibilisierung bezeichnen übergreifende Trends, die unsere Arbeitswelt grundlegend verändern. So wie es neue Formen der Arbeit gibt, bedarf es auch neuer Formen der Prävention.

© yarruta/123rf
Chancen als Ernährungsberater UGB

Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung: Chancen als Ernährungsberater UGB

Susanne Mücke ist seit 2015 selbstständige Ernährungsberaterin – einer ihrer Schwerpunkte ist die Betriebliche Gesundheitsförderung. Die Oecotrophologin mit der Zusatzqualifikation Ernährungsberaterin UGB berichtet, worauf es ankommt, um in Firmen Fuß zu fassen.

© Susanne Mücke
UGB bringt Gesundheit in Betriebe

Betriebliche Gesundheitsförderung UGB bringt Gesundheit in Betriebe

Steigende Kosten im Gesundheitswesen machen deutlich: Ob sich jemand gesund verhält, ist keine reine Privatangelegenheit. Betriebliche Gesundheitsförderung ist daher auch ein Thema des UGB. Das Interesse der Unternehmen wächst, aktiv etwas für eine gesunde Belegschaft zu tun. Die Redaktion fragte Elisabeth Klumpp, stellvertretende UGB-Geschäftsführerin, was der Verband in dieser Hinsicht zu bieten hat.

© Kurhan/Fotolia.com

Betriebliche Gesundheitsförderung Interview: Betriebliche Gesundheitsförderung – effizient und nachhaltig

Etliche Firmen haben die Gesundheitsförderung zu einer Managementaufgabe in ihren Betrieben gemacht. Das Thema Ernährung ist dabei eine tragende Säule. Martina Grenz, Leiterin des Seminars „Betriebliche Gesundheitsförderung“ und Präventionsberaterin bei einer großen gesetzlichen Krankenkasse erklärt, wie Ernährungsfachkräfte von der Fortbildung an der UGB-Akademie profitieren können.

Betriebliches Gesundheitsmanagement: analysieren - koordinieren - evaluieren

Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliches Gesundheitsmanagement: analysieren - koordinieren - evaluieren

Betriebliche Gesundheitsmanager ermitteln die gesundheitlichen Schwachstellen in Unternehmen. Sie koordinieren präventive Maßnahmen und überprüfen die Ergebnisse. Das macht sich für die Firma nicht nur finanziell bezahlt, sondern steigert auch die Arbeitszufriedenheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Mobbing im Job - Mobbing Ursachen - Mobbing Gründe - Mobbing am Arbeitsplatz - Abwehr von Mobbing - wie Mobbing unterbrechen - Mobbing-Prävention - psychischen Druck - Arbeitsdruck - Berufstätige - Arbeitnehmer - Kollegen - Vorgesetzte - Führungskräfte - Chef

Betriebliche Gesundheitsförderung Mobbing: Wenn der Job zum Albtraum wird ...

Die Ursachen für Mobbing sind vielschichtig. Zunehmender Leistungsdruck und mangelnde Kommunikation erhöhen den psychischen Druck, dem viele Berufstätige ausgesetzt sind. Bevor aus Kollegen und Vorgesetzten Feinde werden, sollten Betriebe vorbeugen.

© djd/TCM Fachklinik Bad Pyrmont
Gesundheit im Betrieb

Betriebliche Gesundheitsförderung Gesundheit im Betrieb

In ihrer Jugend hat Modesta Bersin, Jg. 1955, eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau absolviert. Bereits als Kind der Natur sehr verbunden, wurde ihr das Thema Ernährung und Gesundheit in den letzten zehn Jahren immer wichtiger. Aus diesem Grund hat sie sich zur UGB-Gesundheits-Trainerin Bereiche Ernährung und Lebensstile (heute: Persönlichkeitsförderung) weitergebildet. Es folgten die Ausbildungen zur UGB-Fastenleiterin und zur DDG-Diabetesassistentin. Heute ist sie vor allem in der betrieblichen Gesundheitsförderung aktiv.